Starwood Best Rate Guarantee – Jetzt 20% Rabatt wie Hyatt

Als Starwood Lifetime Platinum Programm Mitglied seit einigen Jahren gehören für mich die Hotels der Starwood Kette noch immer zur ersten Wahl und so habe ich im letzten Jahr über 100 Nächte, meiner fast 300 Hotelnächte bei SPG verbracht und natürlich viele Annehmlichkeiten genießen dürfen. Ein wesentlicher Vorteil für die Kundenbindung ist neben 1.000 Hotels der Gruppe auch das Best-Rate-Guarantee-Programm im Vergleich zu vielen Onlineanbietern.

Da ich regelmäßig an Starwood Best-Rate-Guarantee erinnert wurde, aber selten die Preise mit verschiedenen Online-Portalen verglichen habe, habe ich sicherlich das eine oder andere Angebot verpasst. Im Gegensatz dazu bekam ich durch den Status in nahezu jedem Starwood Hotel eine tolle Suite zu einer Standard-Rate und konnte mit dem Deal sehr gut leben.

Nachdem ich mich als allerdings in einem Westin Hotel der Starwood Hotel Gruppe in Deutschland einmal gewagt habe, den Fragebogen von SPG zum Best-Rate-Programm auszufüllen und auch von SPG sofort stattgegeben wurde, erhielt ich einen „netten“ (Ironie) Anruf des Managements mit dem Hinweis, wie ich es denn „wagen“ könnte, den Service in Anspruch zu nehmen… das hätte man anders klären können…

Schon sehr komisch – für alle Aufenthalte danach wurden maximal noch die Mindest-Annehmlichkeiten (wie z.B. Junior-Suite) genehmigt. Alle weiteren Zimmer waren immer durch die vermutliche Anreise von anderen Gästen (die eventuell noch buchen würden) blockiert. Ein Zimmerwechsel z.B. wegen defekten Klimaanlage war nicht möglich… (online zwar buchbar, aber ein Wechsel nicht möglich). Schaut man bei Tripadvisor und in anderen Reiseforen nach, sieht man, dass es kein Einzelfall ist…

Starwood Preferred Guest - Best Rate Guarantee - jetzt 20% Rabatt oder 2.000 Starpoints Gutschrift - Tipps & Tricks für Reisende

Die neue Best-Rate-Guarantee, die Starwood nun bekannt macht, gilt seit dem 05. Januar 2015 und ermöglicht bei allen akzeptieren Beschwerden – einen Rabatt von 20% auf die entsprechende Buchung. Die BRG (Best Rate Guarantee) bietet Euch somit die Wahl zwischen einem Rabatt oder einer Punktegutschrift von 2000 Starwood-Punkten.

Waren bisher bei Buchungen mit Zimmerpreisen um die 150 EUR die 2.000 Punkte die deutlich bessere Wahl (im Vergleich zu einem Preisnachlass von 15 EUR), so kommt man nun bei 30 EUR Rabatt im Vergleich zu 2.000 Punkten schon eher in Überlegung.

Verglichen mit einer Zimmerbuchung auf Punkte in einem Starwood Hotel Kategorie 4 für 10.000 Punkte würde man dafür nur selbst 75 EUR einsetzen müssen (5x Verzicht auf Preisnachlass von 15 EUR). Ein reguläres Hotelzimmer kostet häufig aber mehr als 150 EUR. Somit eine klare Empfehlung, die Punkte zu wählen.

Mit der neuen BRG Rate (die nun auch identisch zu Hyatt ist), lohnt sich deutlich mehr der direkte Rabatt. Bei vielen Hotels liegt die Rate bei häufig 200-300 EUR – bei einem Aufenthalt von 3 Nächten stehen 600 EUR (und damit 120 EUR Rabatt) – 2.000 Punkten gegenüber. Also direkt das Geld sparen und die nächste Reservierung wieder online checken.

Die Gutschriften und Rabatte bei den anderen Hotelketten für das Best-Rate-Guarantee Programm sind z.B.:

  • 20% Rabatt bei Hyatt und Starwood (ehemals 10%) auf die Zimmerrate
  • 25% Rabatt bei Club Carlson (mit Radisson Hotels) auf die Zimmerrate
  • Gutschriftskarte von American Express bei Hilton Hotels und Partnerhotels
  • 100 US$/EUR Gutschrift bei Best Western Hotels
  • Erste Nacht kostenlos bei IHG (u.a. Intercontinental Hotels, Crown Plaza und Holiday Inn), ebenso bei CHOICE Hotels

Tipp von pureGLAM.tv – dem Reiseblog: Wenn Ihr regelmäßig Preise für die verschiedenen Hotelprogramme überprüfen möchtet, nutzt einen Service wie momondo, trivago, etc. – wo gleich mehrere Hotelportale abgefragt werden.

2 KOMMENTARE

  1. Die Reaktion auf die Anfrage erscheint in der Tat ‚ungewöhnlich‘ und würde man so nicht erwarten.
    Interessant in diesem Zusammenhang, dass das Kartellamt kürzlich ‚Meistbegünstigungsklauseln‘ für das Buchungsportal HRS untersagt (und für die Wettbewerber wie Expedia, booking.com etc. entsprechende Verfahren eingeleitet) hat.
    Mal schauen, ob das etwas Bewegung in die Preisgestaltung von Hotels bringen wird.

    Herzlichen Gruß
    Ingo

    • Auch ich war von der Reaktion überrascht und wenn ich bei einigen Gästen, die in den letzten vier Wochen im Haus waren und Feedback hinterlassen haben (oder die auch persönlich gut kenne und es mir erzählt haben) … muss es im Moment in dem Haus ein „interessantes“ Erlebnis gewesen sein… wie gut, dass es in der Stadt viele Alternativen gibt, genauso wie in Berlin… :-) … häufig liegt das Problem ja nicht in der untersten Ebene, die meistens sehr bemüht ist…

Comments are closed.