Hamburg – Stadtrundfahrt, Hafenrundfahrt & Sehenswürdigkeiten

LATEST NEWS

Norwegian Cruise Lines – Free at Sea – Promotion – 5 Angebote

Norwegian Cruise Line hat ihr "Free at Sea" Angebot aktuell erweitert. Wer eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line gebucht hat, konnte für einen Aufpreis...

MUST READ

Error decoding the Instagram API json

MEHR LESEN

Jonas W
Jonas W
SUSHI Lover! Ob im Restaurant oder selbstgemacht, Sushi bleibt meine Schwäche. Ich kenne Vanessa bereits seit der Schulzeit und bin seit 2014 bei pureGLAM.tv und bin primär für die Bereiche Technik & Reisenews zuständig. Dazu gehört SEO, Wordpress und neueste Apple-Produkte zu meinen großen Leidenschaften. Derzeit lebe ich wieder in Düsseldorf.

Hamburg erleben, war immer einmal mein Wunsch – bei meinen Besuchen in den letzten Jahren hatte ich aber immer viel zu wenig Zeit mir die verschiedenen Sehenswürdigkeiten anzusehen, einmal eine Hafenrundfahrt zu machen oder mit einem kleinen Boot vom Jungfernstieg über die Alster zu fahren und mir die tollen Gebäude am Rande anzusehen. Der Wunsch war einfach da, sich einmal die verschiedenen Stadtteile ein wenig anzusehen, die tollen Villen der Prominenten auf der Westseite der Alster, den großen Containerhafen, die Musicaltheater und natürlich die unvollendete Elbphilharmonie :-).

Bei meinem letzten Besuch und meiner letzten Bloggerreise zum World-Wide-Instameet in Hamburg mit dem Radisson Blu Hotel, Hamburg Airport, gab es erste Eindrücke und die mussten einfach vertieft werden. Eine Kombination aus bequem und interessant – viele Dinge in kurzer Zeit sehen und dann entscheiden, welche Orte man noch vertiefen möchte und sich dauerhaft im Detail ansehen sollte.

Ich habe es in vielen Städten, wie London, Stockholm, Berlin auch schon gemacht und eine “Touristen-Tour” gebucht und für Hamburg habe ich mich für die “Entdecker-Tour” entschieden. Erst eine 90-minütige Fahrt mit dem Doppeldecker und Hop-on-hop-off (jederzeit bei Attraktionen ein- und aussteigen und so den ganzen Tag mit Sehenswürdigkeiten verbringen) und anschließend wieder an den Landungsbrücken aussteigen und mit einer Hafenrundfahrt beginnen.

Bisher kannte ich nur die kleinen Fähren, die man mit einem HVV-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr auch nutzen kann, aber die Zeit für eine Hafenrundfahrt in Hamburg gab es bisher noch nicht. Da die Busse und Schiffe für die Rundfahrten in den Sommermonaten jeweils alle 30 Minuten fahren, besteht sehr flexibel die Möglichkeit – das Programm aufzuteilen (in den Wintermonaten alle 60 Minuten).

Wer noch etwas Zeit vor der Abfahrt hat kann die Zeit mit einem kurzen Spaziergang zum alten Elbtunnel verbringen und dort mit dem Fahrstuhl einmal herunterfahren. Die kleine Röhre kann von Spaziergängern kostenfrei genutzt werden, dazu gibt es (wie man auf den Bildern sehen kann) einen sehr eingeschränkten, aber interessanten Autoverkehr (jeweils einspurig). Die Autos werden mit einem Lastenaufzug von der Oberfläche heruntergebracht und dürfen dann am Grund abwechselnd durch die enge Röhre fahren. Die Kosten für die interessante Durchfahrt liegen momentan bei zwei Euro.

Die anschließende Hafenrundfahrt führt Euch dann zunächst die Elbe aufwärts und Ihr könnt einerseits den Strand von Hamburg an der Elbe sehen, der gerade auch in den Sommermonaten gut frequentiert ist, sowie die Containerschiffen die von Schleppern in den Hafen gezogen werden. Eine Tour durch die verschiedenen Containerhäfen mit Schiffen bis zu 16.000 Containern, einer Länge von 400 Metern und einer Aufenthaltsdauer im Hamburger Hafen von maximal 36 Stunden. Verständlich, dass man bei einer Liegegebühr von 60.000 EURO pro Tag versucht, die Fracht schnell zu löschen.

Anschließend führt Euch die Fahrt vorbei an den Docks von Blohm & Voss, wo gerade einmal wieder eine Luxusjacht für einen arabischen Prinzen modernisiert wird, ein Expeditionsschiff umgebaut wird und Ihr einen tollen Blick auf die Musical-Theater vom “König der Löwen”, sowie “Das Wunder von Bern”bekommt. Die Tour endet mit einem Blick in die Speicherstadt und die noch immer unvollendete Elbphilharmonie, einem der Top10-teuersten Gebäude der Welt mit nun fast 870 Millionen Euro Baukosten.

Absolut empfehlenswert ist es dann, noch einmal zu Fuß durch die Speicherstadt zu laufen, die ganzen neuen Gebäude sich anzusehen und auch viele Bilder für den Instagram Account zu fotografieren. Ich werde Euch in den nächsten Wochen einige Bilder aus Hamburg noch auf @pureglamtv vorstellen. Dort findet Ihr unter anderem die absolut sehenswerte U-Bahn-Station komplett in blauen Farben.

Eine gute Möglichkeit ist es, dort die U-Bahn zu nehmen und eine Station bis zum Jungfernstieg zu fahren, einerseits könnt Ihr dann die Alsterrundfahrt direkt beginnen und könnt andererseits das Rathaus und die Innenstadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden. Die Alsterrundfahrt gibt Euch noch einmal die Möglichkeit die tollen Häuser und luxuriösen Villen (u.a. Jil Sander, Wolfgang Joop) vom Wasser aus zu beobachten, einen Blick in die engen Kanäle zu bekommen und einfach im Sommer noch einmal etwas zu entspannen.

Für mich war die Tour wieder absolut interessant und ich habe nach vielen Jahren endlich einen schönen Eindruck von der “angeblich” schönsten Stadt in Deutschland bekommen (wobei ich dieses in anderen Städten auch schon gehört habe) :-)

Ich kann Euch nur empfehlen, die Tickets auch wieder online zu buchen, so wie ich es in US- und europäischen Metropolen schon seit Jahren mache und nach Berlin auch wieder in Hamburg probiert habe. Die Entdecker-Tour mit 90-minütiger Bustour (inkl. Hop-on-hop-off), Hafenrundfahrt (60 Minuten) und Alsterrundfahrt kostet pro Person 39,00 EUR. Die Hafenrundfahrt und Alsterrundfahrt muss nicht am gleichen Tag stattfinden. So könnt Ihr schön ein Wochenende in der Hansestadt verbringen und flexibel entscheiden, wann Ihr welche Tour machen möchte.

Ich habe die Tickets wieder über die Webseite Regiondo gebucht, die ich auch schon für meinen Besuch bei Madame Tussauds und der schönsten Aussicht in Berlin genutzt habe. Ausdrucken – an den Touristen-Schlangen am Ticket-Office vorbeigehen und direkt mit dem Ausflug beginnen…

Hinweis: Die Tickets für die Entdecker-Tour wurden mir freundlicherweise von Regiondo kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieses hat keinen Einfluss auf die Beurteilung der Tour.

Weitere interessante Artikel