„SHOW ME“ – Friedrichstadt-Palast in Berlin

Der Friedrichstadt-Palast war schon immer dir erste Adresse in Berlin und „SHOW ME“ war eine Show, die mir von der Optik alleine schon gefallen hat. Tolle Kostüme u.a. von Christian Lacroix – dem Styling-Guru aus Paris, dazu über 60 Tänzer, es klang wie „Las Vegas in Berlin“ und ich hatte die Gelegenheit, mir die Show während meines letzten Berlin-Besuchs für Condor am Abend davor anzusehen.

Viele von Euch kennen bereits meine Berichte über die bekannten Shows in Las Vegas, wie z.B. „O von Cirque de Soleil“ im Bellagio Hotel oder „Le Reve“ im Wynn Hotel und Casino, genauso wie einige andere Shows, die ich mir in der Entertainment-Stadt der USA bereits angesehen habe und meine Erwartungen waren sehr hoch.

Die Produktion „SHOW ME“ wurde vom ZDF-Fernsehen bereits als „Las Vegas in Berlin“ bezeichnet, die WELT titelte bereits „So viel Opulenz gibt es nicht in Las Vegas und nicht in Paris“, die FAZ schrieb „Sie müssen da hin.“ und ihr könnt euch vorstellen, was ich nun erwartete.

Das Cover Bild oder auch viele andere Fotos von „SHOW ME“ sahen verheißungsvoll aus und die 160 Mitwirkende, ein 20 Meter hoher Wasserfall, Tänzer in LED-Kostümen und eben wieder „Christian Lacroix“ Kostüme.

Die Plätze, die ich freundlicherweise vom Friedrichstadt-Palast in Berlin für „SHOW ME“ zur Verfügung gestellt bekam waren perfekt. Genau in der Mitte des Theaters, nicht zu nah, aber auch nicht zu weit weg und man konnte Platz nehmen und den Abend genießen.

Die Produktion handelt von einem Querschnitt der erfolgreichsten Shows der Vergangenheit und den bekanntesten drei Showgrößen – Busby Berkeley, Florenz Ziegfeld und Esther Williams und wird in die Gegenwart übertragen, mit allen möglichen musikalischen und ästhetischen Effekten.

„SHOW ME“ ist Abwechslung und und aufregend, Luxus und Glamour und passte damit perfekt. Von sanften Balladen bis hin zu rockigen Songs, von riesigen Seifenblasen bis hin zu gewagter Akrobatik 20 Meter über dem Boden, vom verführerischen Pole-Dance im Sand, zu perfekten Ballett-Momenten. „SHOW ME“ muss man einfach erlebt haben, um es zu begreifen und die Gelegenheit bekommt Ihr dazu noch bis Mitte 2014 in Berlin.

Neben bunten Farben, Formen und Figuren, tollen Kostümen (insgesamt über 500) kommt auch die Musik nicht zu kurz und so findet Ihr z.B. „Whatta Man“ von En Vogue, „Beautiful“ von Christina Aguilera oder auch „There must be an Angel“ von Annie Lenox in der 150 minütigen Show.

Einen herzlichen Dank möchte ich noch die Produktion „SHOW ME“ und den Friedrichstadt-Palast für die Unterstützung aussprechen, der keinen Einfluss auf meine objektive Bewertung der Veranstaltung genommen hat.

Mein neuer Food- und Backblog
Mein neuer Backblog! Einfache und schnelle Backrezepte und Kochrezepte, die immer gelingen und auch für Anfänger geeignet sind.

LATEST NEWS

BELIEBTE POSTINGS

BEAUTY-NEWS

Send this to a friend