Friedensnobelpreis-Museum Oslo – Friedenszentrum

LATEST NEWS

MUST READ

MEHR LESEN

Vanessa Pur
Seit nunmehr 10 Jahren schreibe ich über Lifestyle und Technik, Kochen und Backen, genauso wie Reise. pureGLAM ist auch mein Motto - persönlich, herzlich und immer eine Spur elegant. Ich möchte Menschen mit meinen Berichten inspirieren und motivieren...

Während der Tage in Oslo gehörte natürlich auch der Besuch des “Friedensnobelpreis-Museums” bzw. dem “Nobel-Friedenszentrum”zum Pflichtprogramm in der norwegischen Hauptstadt. Anders als die übrigen Nobelpreise, wird der Friedensnobelpreis nicht in Stockholm, Schweden verkündet und verliehen, sondern im Museum hier in Oslo, meistens Mitte Oktober. Die Verleihung findet anschließend jeweils am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, statt.

Das Museum befindet sich im ehemaligen Westbahnhof von Oslo, dem Vestbanestasjonen, und bietet neben einem Blick auf aktuelle Ausstellungen auch einen besonderen Rückblick über alle bisherigen Preisträger an, die von einer Jury von fünf Mitgliedern des norwegischen Parlaments jeweils aus den Vorschlägen gewählt werden.

Waren es bei Willy Brandt, dem letzten deutschen Preisträger noch 35 Vorschläge, sind es inzwischen oft weit über 200 Vorschläge, die pro Jahr eingereicht und bewertet werden müssen.

Oslo, Norwegen - Sightseeing and City impressions

Passend zu dem jeweiligen Preisträger, findet Ihr dann im Obergeschoss auch eine Ausstellung, die sich mit der Begründung und Beispielen der Arbeit der jeweiligen Person oder Institution beschäftigt. Daneben findet Ihr in einem dunklen Raum, nur mit wenigen LEDs beleuchtet, interaktive Informationen über die bisherigen Preisträger und die Begründung, der Verleihung.

Unter den Preisträgern für den Friedensnobelpreis findet Ihr dann z.B. die bekannten Persönlichkeiten wie z.B. Barack Obama, Yassir Arafat, Liu Xiaobo, Al Gore, Jimmy Carter oder die UNO, sowie der Dalai Lama und der vor kurzem verstorbene Nelson Mandela.

Der ehemaligen südafrikanischen Präsidenten ist dazu im Moment eine Sonderausstellung gewidmet, das Stationen des Lebens und des Wirkens zeigt und die Möglichkeit, sich in das Kondolenzbuch für Nelson Mandela einzutragen.

Wenn Ihr das Nobel-Friedenszentrum in Oslo auch einmal besuchen möchtet, so ist dieses an sieben Tagen in der Woche möglich und das Zentrum befindet sich direkt gegenüber vom Rathaus von Oslo, wo der Friedensnobelpreis verliehen wird. Der Eintritt ist kostenlos und ist ebenfalls gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Ihr könnt diesen Besuch auch gut mit einer Schifffahrt in Oslo kombinieren, von denen ich euch in Kürze weitere Fotos zeige.

Oslo, Norwegen - Sightseeing and City impressions

Vielen Dank an VisitOslo, Radisson SAS Blu Oslo und AirBerlin für die Einladung nach Oslo.

Weitere interessante Artikel