Bellagio Hotel und Casino – Las Vegas, Nevada

MUST READ

Eines der bekanntesten Hotels in Las Vegas ist natürlich das am Strip gelegene Bellagio Hotel and Casino Las Vegas, welches im Jahre 1999 eröffnet wurde. Bereits von weitem sieht man die imposante Erscheinung und besondere Bauform im Vergleich zu vielen anderen Hotels in Las Vegas.

Das pompöse Gebäude mit den berühmten Fontainen vor dem Gebäude bietet eine sehr leichte Anreise und einfaches Auffinden von Valet-Parking und regulärer Self-Parking Garage. Die ausreichenden Parkplätze und gute Aufteilung der Ebenen machen ein schnelles Abstellen und Betreten des Casinos (teilweise über Aufzüge) einfach und zügig.

Ungewöhnlich für ein Hotel in Las Vegas ist zunächst die Lage des Front-Desks der sich in unmittelbarer Nähe von Eingang und Parkhäusern befindet und nicht erst einen umständlichen Weg durch das Casino fordert. An mehr als zwanzig Eincheckplätzen entstehen auch zu Spitzenzeiten keine langen Schlangen (wie z.B. Mandalay Bay) und man wird schnell über die Besonderheiten des Hotels & Casinos informiert.

Der Weg zu den Aufzügen und Zimmern befindet sich, wie nicht anders zu erwarten, durch einen Gang an den ersten Spieltischen und Automaten, die man aber noch problemlos bewältigen kann. Zum Eingang in den Aufzugbereich (die nach Hoteletagen getrennt sind) ist zunächst die Zimmerkarte nötig, da man sonst von den Security-Mitarbeitern nicht durchgelassen wird.

Das Hotel ist in drei Flügel aufgeteilt und verfügt über das zusätzliche Nachbargebäude mit dem Spa-Bereich und weiteren Zimmern. Unser Zimmer hatte eine Größe von ca. 50qm und einer fantastischen Lakeview, die einen guten Blick auf den Strip und die Fontainen bot.

Die Ausstattung der Zimmer ist sehr reichhaltig und üppig ausgestattet, die typische Kaffeemaschine und das kostenlose Wasser fehlen, wie schon fast in Las Vegas üblich. Das Badezimmer ist sehr groß ausgestattet und verfügt über eine große Dusche und eine schöne Badewanne.

Positiv:

  • Arbeitsbereich mit fantastischer Aussicht
  • Traumhafte Aussicht der Zimmer mit Lakeview (Aufpreis absolut Wert)
  • Gute Auswahl an Restaurants bereits im Hotel
  • Extrem große Poollandschaft mit ausreichend Liegen und Handtüchern
  • Verschiedenste Zimmerausstattungen, moderate Preise für Frühbucher

  Negativ:

  • Internetanschluß in den unteren Etagen langsam und teuer (ca. 15 USD)
  • Warteschlangen durch zu wenig geöffnete Schalter beim Checkout

Der Arbeitsbereich ist im Vergleich zu vielen anderen Hotels etwas kleiner gestaltet, gerade wenn man noch Unterlagen zurechtlegen muss, fehlen die Ablagemöglichkeiten, aber eigentlich steht hier das Casino und die Stadt mehr im Vordergrund als die eigentliche Arbeit.

Der Aufpreis von ca. 50 USD für ein Zimmer mit Sicht auf die Fontainen und den Strip ist natürlich nicht günstig, aber bei seinem ersten Besuch in Las Vegas sollte man dieses Geld zusätzlich einmal ausgeben. Die passende Musik zu den Licht- und Wasserspielen können Sie übrigens von Ihrem Fernseher auf dem Zimmer anhören.

Das Hotel verfügt über mehrere große Swimmingpools die verschieden temperiert sind und ausreichend Mitarbeiter für einen jederzeit ordentlichen und gepflegten Poolbereich, sowie ein entsprechendes Catering während der Erholung.

Für viele Las Vegas Hotels schon typisch sind die überaus opulenten Buffets zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Nach vielen Kritiken im Internet und Erfahrungen, haben wir uns dieses Mal noch einmal dazu entschieden, das Frühstück und Abendessen im Bellagio ausgiebig zu prüfen und können nur bestätigen, es gehört zu den zwei absolut besten Buffets in Las Vegas (Für viele ist es sogar das beste Buffet, da das Wynn Las Vegas Hotel zwar noch mehr bietet, hierfür aber 10 – 15 USD zusätzlich berechnet). Wer auf Fischspeisen, Kobe-Rind, Spare-Ribs, Italienische Küche, Sushi und diverse Desserts steht, ist im Bellagio Hotel and Casino Las Vegas auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Nachteil bei vielen Buffets sind leider die langen Warteschlangen, die je nach Hotel und Tageszeit schon einmal zwischen 45 und 90 Minuten liegen. Beachten Sie hierzu unseren Tip…

Fazit: Dieses Hotel ist eine aufgrund der Lage, die absolut erste Adresse in Las Vegas und kann sowohl für Entspannung und Erholung, wie auch Entdeckung und Shows jederzeit ein guter Ausgangspunkt sein.

Tipp: Sollten Sie eine unvergeßliche Zeit in Las Vegas verbringen wollen (z.B. Flitterwochen, etc.) und schon frühzeitig buchen können, testen Sie einmal die Bellagio und Panorama Suiten, die für Frühbucher oft nicht mehr kosten als reguläre Lakeview Zimmer. Der Vorteil hierbei sind Aufzüge nur mit gesonderter Kontrolle und Priority-Seating bei Buffets und vielen Restaurants. So hört das Schlange stehen direkt auf…

Noch eine Anmerkung an Rande: Das Housekeeping hielt sich bei unserem zweiten Besuch, nicht ganz an das -Nicht stören Schild- und betrat das Zimmer ohne Anklopfen trotzdem. Die Mitarbeiterin meinte, Sie sollte jetzt laut Supervisor das Zimmer auf jeden Fall machen. Eine Beschwerde beim Supervisor und am Front-Desk ergab unzählige Entschuldigen durch die Mitarbeiter und eine Kürzung der Abschlußrechnung.

Update Ende 2010 und 2011:

Leider mussten wir nach erneuten Besuchen in dem Hotel, einige Punkte etwas abwerten. Gerade wenn Sie als Gast im „neuen“ SPA-Tower untergebracht sind, sind die Zimmer und Suiten teilweise bereits sehr heruntergekommen. Der Turndownservice, sowie das Housekeeping lässt in diesem Bereich noch viel Platz für Verbesserungen. Leider sieht es das Hotel nicht ganz so, auf Grund der Lage sicherlich weiterhin eines der besten Hotels am Strip, aber der Abstand zu den weiteren Häusern – z.B. direkt am neuen Las Vegas City Center – wie z.B. das Mandarin Oriental ist nicht mehr vorhanden.

In puncto Sauberkeit, Poolbereich, Restaurants, etc. verliert es seit 2010 ebenfalls deutlich gegen das Wynn Hotel und Resort, sowie das Schwesterhaus Encore Hotel und Resort und Casino.

Zu den Hotels aus der Wynn Gruppe werden Sie in den nächsten Tagen noch eine eigene Bewertung und einen eigenen Erfahrungsbericht vorfinden.

Fazit: Wer die Chance hat, dass Bellagio Hotel und Casino günstig im voraus zu buchen und wenig Zeit auf dem Zimmer, sondern mehr Zeit in den Shows, dem Casino oder den Restaurants und am Strip verbringen möchte, für den ist das Bellagio mit Sonderraten noch immer eine gute Alternative. Für Vollzahler mit Tagesraten gibt es in gleicher Preisklasse einige bessere Alternativen, die ich Euch gerne auf Anfrage mitteilen kann.

- Advertisement -
- Advertisement -

LATEST NEWS

Stockholm – Was muss man in Stockholm gesehen haben? 24 Stunden in Stockholm

Nachdem ich im Mai endlich wieder einmal in Stockholm unterwegs war, haben mich viele meiner Blogleser gefragt: Was muss man in Stockholm...

TomTom Go 6000 Test – inkl. TomTom Traffic Lifetime

Nachdem ich im Lifestyleblog die letzten Wochen verschiedene Smartphones und Tablets getestet habe, mal ein besonderes Objektiv oder eine Kamera, werde ich...

Heidelberg – Was muss man in Heidelberg gesehen haben?

Heidelberg ist für Touristen, die Deutschland besuchen oftmals ganz oben auf der Liste, der schönsten Städte. Heidelberg am Neckar wird oftmals im...
- Advertisement -

Weitere interessante Artikel

- Advertisement -