Canon Powershot G9X – die kompakte Premium-Retro-Kamera – Produkttest

Mai 25, 2016

Braucht man noch eine Kompaktkamera? Ist das Smartphone eine bessere Alternative oder wählt man gleich die Spiegelreflexkamera? Bisher bin ich immer davon ausgegangen, ich bin gut ausgestattet und als ich die CANON Powershot G9X das erste Mal in Händen gehalten habe, dachte ich – bei mir wird diese Kamera nicht häufig zum Einsatz kommen. Doch je häufiger man die Kamera sieht, desto mehr nutzt man das kompakte Leichtgewicht von CANON.

Canon Powershot G9X – Produkttest – die kompakte Premium-Retro-Kamera

Was sofort auffällt, die CANON Powershot G9X ist klein und leicht und wiegt gerade einmal 200 Gramm. Die Abmessungen mit 95x58x31 Millimeter sind wirklich unglaublich kompakt und gerade das wird der Vorteil der Kamera. Die Kamera passt einfach überall rein und wird schnell noch einmal in das Reisegepäck genommen.

Ich war überrascht, bei einem großen Event mit einigen bekannten Fotografen, wie viele für die ersten Eindrücke nur die Kompaktkamera in Händen gehalten habe, bevor später für die professionellen Bilder, die großen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kamen.

Wenn man die Fotografen anschließend fragt, warum man diese Kompaktkamera nutzt, so ist die Antwort fast immer die gleiche. Die Kamera wiegt “nichts” und ist “so klein und handlich”. So bekommt man oft einen guten ersten Eindruck vom Setting und braucht keine 4 Kilogramm schwere Ausrüstung bereits mit sich tragen und auch ich merke es bei mir – genau das sind gravierend Vorteile.

Canon Powershot G9X – Produkttest – technische Details

Die Canon Powershot G9X verfügt über einen 1-Zoll-Sensor und ist somit die kompakteste Kamera mit einem entsprechend großen Sensor und einem optischen Dreifach-Zoom, welches wie bei Canon üblich, wieder vorne über das Objektiv aktiviert werden kann. Zusätzlich gibt es am oberen Rand der Kamera auch wieder die Möglichkeit über eine entsprechende Taste den Zoom zu bedienen.

Das Zoom hat erreicht 28 bis 84 Millimeter, mit einer Blende f/2 bei 28mm und f/4.9 bei 84 Millimetern. Die kompakte Kleinbildkamera verfügt damit über viele Werte, die bereits von der Canon Powershot-S-Serie bekannt sind, verbessert sich jedoch in Bezug auf Bildqualität gravierend.

Der Sensor verfügt nun über 20 Megapixel und bietet somit ausreichend Kapazität auch für großflächige Abzüge und detailliertes Zoomen in einzelne Bereiche. Die Kamera vermittelt durch die Vielseitigkeit, den großen Sensor und die Auflösung von 20 Megapixeln ein Gefühl einer “Immer-dabei-haben-wollen”-Kamera. Man merkt die Kamera nicht im Gepäck und doch bietet die kleine Kompakte, alles was man schnell einmal benötigt.

Das Design – gerade auch für Blogger – im Retro-Look sehr stylish, die Leder-Applikationen am silbernen Gehäuse wirken edel und stellen die Kamera auch wieder deutlich als Modell aus der “G-Serie” in den Fokus. Im Gehäuse wirkt der von CANON bekannte DIGIC-6 Prozessor, der eine schnelle Bildverarbeitung garantiert und sechs Bilder pro Sekunde ermöglicht, ebenso wie eine gute Unterstützung bei Videos.

Die Kamera eignet sich mit der Full-HD Funktion und 60 Bildern pro Sekunde sehr gut für einfache Fashionvideos oder Lookbooks, langsame Stimmungsaufnahmen gelingen damit absolut perfekt und man fragt sich häufig, warum soll ich eigentlich das große Equipment mitnehmen. Wenn man eine Stadt erkunden möchte, ganz auf Gepäck verzichten möchte und gleichzeitig noch ein Follow-Me-Around-Video drehen möchte – ist die Canon G9X die perfekte Wahl.

Fast schon selbstverständlich bei Canon ist der rückwärtige Kontrollmonitor mit Touch-Screen, der eine schnelle Fokussierung ermöglicht und einen Zugriff auf viele Kreativitätsprogramme. Die Auflösung des Monitors mit einer Million Bildpunkten ist wieder sehr gut und lässt auch bei Sonnenlicht ausreichend Details erkennen.

Dazu kann die CANON Powershot G9X wieder über WLAN und NFC mit dem Smartphone verbunden werden und ermöglicht sofort das aktive Teilen der neu gesammelten Fotos oder die Fernsteuerung der Kamera. Dieses ist eine Funktion an die ich mich bei meinen Langzeitaufnahmen oder Videoclips immer stärker gewöhne und schon gar nicht mehr missen möchte. Wenn ihr eure Bilder zusätzlich mit GPS versehen möchtet, gibt es über die kostenlose CANON-APP die Möglichkeit, auch gleich die entsprechenden Werte und Koordinationen im Bild zu hinterlegen.

Canon Powershot G9X – Produkttest – FAZIT

Canon gelingt mit der Powershot G9X eine Kompaktkamera die sich sowohl vom Preis her, wie auch von den Möglichkeiten nicht verstecken muss. Durch die Kompaktheit der Kamera und dazu mit einem 1 Zoll Sensor und 20 Megapixeln ausgestattet, kann man nichts falsch machen, wenn man diese zusätzlichen 200 Gramm (inkl. Akku und Speicherkarte) im Gepäck hat.

Eine Akkuladung reicht für ca. 200 Fotos und kann somit auch viele Reisetage problemlos überstehen. Hinzu kommt die sehr gute Konnektivität der WLAN-Funktion, die sich problemlos jederzeit mit dem Smartphone wieder verbindet und die besondere Bildsprache.

Für mich ergänzt die CANON Powershot G9X mein Reiseequipment und wird als Ergänzung zur vor kurzem vorgestellten CANON EOS 80D und meiner Standardkamera, der CANON EOS 5D Mark III zukünftig dabei sein. Der UVP der Kamera liegt bei 595,00 EUR – bei Amazon gibt es das Modell aktuell aber schon deutlich günstiger :-)

Dieser Post wurde ediitiert am Apr 24, 2020 14:36

Keywords CanonKamera