Anleitung Tutorial Umstieg von iPhone (iOS) zu Android

Nach meinem Wechsel vom iPhone 5 zu meinem Samsung Galaxy Note 4 war für mich zwischen Weihnachten und Neujahr die Zeit gekommen, alle Daten und Kontakte umzuziehen. Bewusst ein paar Tage Zeit gelassen und ab Anfang des neuen Jahres sollte dann auch alles über das Samsung Note 4 abgewickelt werden. Da einige von Euch, die mich auch schon persönlich getroffen haben, dann fragten, wie funktioniert der einfachste Umstieg von iOS zu Android, von iPhone zu Samsung Galaxy, möchte ich Euch eine Anleitung und Tutorial geben. Mein persönlicher Step-by-Step Umstieg für Android.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

SIM-Karten / Nano-Sim / Micro-Sim – Die Lösung – der Adapter

Wer wie ich, lange Zeit ein iPhone hatte und dafür natürlich auch die Nano-Sim-Karten benutzt hat, wird beim Wechsel zurück zur Micro-Sim natürlich ein Problem haben. Überall im Internet findet man Schablonen, wie man die SIM-Karte kleiner schneiden kann, wie es funktioniert, aber einfach dran kleben, geht nicht mehr. Es gibt nun zwei Lösungsmöglichkeiten – den Provider kontaktieren und sich eine neue SIM-Karte schicken lassen (Kosten meistens ca. 15-20 EUR je nach Provider) oder sich einen SIM-Karten-Adapter für die alte SIM-Karte z.B. bei Amazon für ca. 4,95 EUR bestellen.

Ich nutze den SIM-Karten-Adapter seit Umstellung ohne Probleme und kann auch feststellen, wenn man sich im Ausland eine PREPAID-Karte kauft, ist man deutlich flexibler. Gibt es nur günstige Nano-Sims (wie z.B. häufig in Thailand, Singapur oder auch den USA), kann man diese einfach mit dem Adapter für das Samsung Note 4 anpassen.

iPhoto Ersatz – große Bildmengen auf dem iPhone

Einer meiner Hauptnutzungsfelder vom Smartphone ist natürlich die Kamera und so haben sich über die Jahre auf den iPhones über 30.000 Fotos angesammelt, die mit iPhoto nahezu nicht mehr zu bewältigen waren. Es war einfach nicht praktisch, jeweils Ewigkeiten zu warten, bis die APP auf dem Laptop startet. So habe ich von Anfang an, meine Bilder über Lightroom verwaltet und entsprechend auch überspielt.

Wenn es schnell gehen soll, unabhängig ob zur regelmäßigen Sicherung oder nur für die Auswahl von einigen wenigen Fotos für einen Blogpost, habe ich regelmäßig PhotoSync aus dem Apple-Store verwendet.  Die App überträgt die Bilder innerhalb des WLAN Netzes zwischen Euren Geräten (auch iPhone zu iPhone, iPhone zu iPad oder iPhone zum Laptop).

Somit war es für mich keine große Umstellung mehr, die entsprechenden Ordner später wieder vom Laptop auf das neue Samsung Galaxy Note 4 zu übertragen. Wenn Ihr Eure Fotos direkt über das iPhone verwalten lasst, geht der Umzug später fast automatisch und auch sehr einfach (siehe Samsung Smart Switch, ein Stück weiter unten)

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Musik kopieren von iTunes Match zu Google Play

Für mich die nächste und eine wichtige Aufgabe, meine Musik von iTunes auf das Samsung Galaxy Note 4 zu bekommen. Hatte ich mir ursprünglich Gedanken gemacht, wie schwer es ist, die ganzen Songs, die ich über Jahre Stück-für-Stück nach iTunes eingelesen habe, wieder zu überspielen – geht es relativ einfach.

Meine CD-Sammlungen habe ich über den Laptop vorab eingelesen und dann mit iTunes Match abgeglichen. So war es nicht mehr nötig, die CDs immer griffbereit zu haben und wenn ich Lust auf die CD oder den Interpreten hatte, wurden diese einfach aus der „Apple-Cloud“ heruntergeladen. Diese Funktion könnt Ihr Euch auch zu nutzen machen, wenn Ihr Eure Daten nicht mehr auf dem Computer habt.

Einfach in iTunes ein neues Zielverzeichnis für Eure Daten hinterlegen (Punkt: Einstellungen -> Erweitert -> Speicherort -> Ändern) und dieses im Idealfall auf einer externen Festplatte, wie z.B. der Seagate SEVEN, abspeichern. Nach und nach könnt Ihr nun alle Songs in guter Qualität aus der Cloud herunterladen.

In der Zwischenzeit installiert Ihr Euch die Google-Music-App auf Eurem Computer (http://music.google.com) und wählt dort in der APP unter Einstellungen den Haken aus -> „Titel, die zu iTunes hinzugefügt werden, automatisch hochladen“. Somit übertragt Ihr während des Downloads von iTunes, in der gleichen Zeit die Musikstücke bereits nach Google Music und spart sehr viel Zeit ein.

Tipp: Da meine Musiksammlung etwas größer war, habe ich diese Downloads jeweils in der Nacht vorgenommen und einfach Google Music angehalten, wenn ich die Internetverbindung selbst benötigt habe. So bekommt Ihr ohne große Probleme (und je nach Internetverbindung auch 15.000 Musikstücke schnell übertragen). Bei Samsung und wie bei mir, beim Samsung Galaxy Note 4 gibt es zusätzlich noch eine weitere gute Option – Deezer.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Deezer – die einfache Alternative für Musik auf dem Samsung Galaxy Note

Wie bei vielen Geräten von Samsung ist der Musikstreaming-Dienst von Deezer bereits als „Samsung-Geschenk“ für sechs Monate enthalten und bietet somit eine gute Möglichkeit, es einmal auszuprobieren. Während ich meine bevorzugten Alben nach wie vor als CD kaufe, ist es häufig bei aktuellen Titel so, dass ich diese nur für kurze Zeit im Flugzeug, der Bahn oder im Auto anhören möchte.

Deezer bietet auf den Samsung Geräten die Option, die Songs auch direkt als Download zu nutzen, so dass ich mir die aktuellen Playlists (die freundlicherweise andere User schon zusammengestellt haben) einfach nur noch mit einem Click herunterladen kann.

Somit habe ich immer die aktuellsten Songs, einige meiner Lieblings-Interpreten und einige gute Soundtracks immer dabei und kann diese spielend und einfach im WLAN Netz dann (z.B. in Hotels) ergänzen oder aktualisieren.

Für mich noch ein großer Vorteil bei Deezer ist, dass ich meine Playlisten einfach über den Browser aktualisieren und anpassen kann. Keine externe App – einfach auf Deezer.com gehen und mich mit den Daten meines Smartphones einloggen. So geht es wirklich einfach und es räumt meine Musiksammlung auf. Die 15.000 Musikstücke, die ich aus iTunes Match heruntergeladen habe, lagern weiterhin bei Google Music und als Backup auf zwei Festplatten, die meisten Songs nutze ich einfach direkt von Deezer.

Momentan vermute ich jedoch, dass ich mir alle Songs sicherlich nicht mehr anhören werde und häufiger die Option nutze, nur noch das herunterzuladen, worauf ich gerade auch Lust habe. Nach der Einführungsphase von sechs Monaten werde ich auch sicherlich weiterhin Deezer nutzen. Es macht das Musikhören auf Reisen deutlich einfacher – und effektiver. Eine gute Option von Samsung und ein schönes Geschenk beim Smartphonekauf.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

SAMSUNG Smart Switch – der einfache Weg von iPhone zu Samsung Galaxy

Wenn Ihr ein Samsung Gerät, wie ich habt, so könnt ihr die Software Samsung Smart Switch direkt aus dem Internet laden und auf Eurem PC oder Mac installieren. Ihr habt anschließend vier Möglichkeiten, Eure Daten direkt umziehen zu lassen:

  • Datenübertragung via iCloud von Eurem iPhone zu eurem neuen Samsung Galaxy Smartphone
  • Datenübertragung via iTunes (diesen Weg habe ich gewählt)
  • Datenübertragung von Android zu Android (z.B. von einem Sony Xperia, Google Nexus oder HTC Smartphone zu Eurem Samsung Galaxy Android Smartphone)
  • Datenübertragung von Blackberry oder Symbian zu einem Android Smartphone von Samsung

Nachdem Ihr die App installiert habt, könnt Ihr direkt beginnen. Für mich war die einfachste Option, direkt via iTunes meine Geräte zu synchronisieren und alle Daten zu übertragen.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Wichtig: Legt Euch vorab bitte unbedingt bereits einen Google+ Account – auch für Google-Music und Google-Play an, so spart Ihr später viel Zeit und müsst Euch nicht mehr überall einloggen.

Wenn Ihr die Synchronisation via iTunes vornehmt, solltet Ihr bei den Backup-Einstellungen in iTunes darauf achten, dass Ihr diese auf der Festplatte durchführt und nicht in der Cloud und das dieses einzelne Backup – kein Kennwort haben sollte und und nicht verschlüsselt ist. Generell ist es empfehlenswert die Sicherheitsbackups mit Kennwort zu versehen. Nur verschlüsselte und kennwortgeschützte Backups können natürlich nicht auf das Samsung Galaxy Smartphone (wie bei mir das Note 4) übertragen werden, daher dieses Mal eine Ausnahme machen.

Solltet Ihr Euch nicht sicher sein, wo man diese Optionen in iTunes findet, so solltet Ihr das iPhone zunächst an Eurem Computer anschließen, iTunes aufrufen und dann in der Karteikarte „Info“ für das Telefon in der Mitte die Haken für „verschlüsselt“ und „kennwortgeschützt“ entfernen.

Euch steht die Option mit dem Programm SAMSUNG Smart Switch ab iOS Version 4.2.1 zur Verfügung und ist somit mit nahezu jedem noch lauffähigen iPhone möglich.

Samsung Smart Switch kann direkt aufgerufen werden und muss nicht gesondert auf Eurem Computer installiert werden. Nachdem ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigt habt, Euer Apple-Telefon ausgewählt habt, kann die Übertragung beginnen.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Ihr habt nun die Option, welche Inhalte Ihr von Eurem Telefon übertragen lassen möchtet, wie z.B.

  • Eure Kontaktdaten und Adressen
  • Alle SMS Nachrichten und Kurznachrichten im System
  • Fotos und Videoclips auf Eurem iPhone
  • Musiktitel, die sich auf Eurem Smartphone befinden. Achtet darauf, dass Titel mit Kopierschutz oder DRM-Rechten unter Umständen nicht von iOS zu Android kopiert werden können.
  • Eure Termine und Aufgaben – habt Ihr vorab schon ein Konto bei Google+ angelegt, so werden die Daten entsprechend von Apple an Google übertragen

Je nach Anzahl der Musiktitel und Fotos dauert die Übertragung zwischen 10 Minuten und einer Stunde – aber kein Grund zur Sorge, Ihr werdet über die verschiedenen Fortschrittsbalken immer auf dem laufenden Stand gehalten.

APPs, APPs, APPs – die Übertragung von iOS zu Android

Einer der wenigen Punkte, die Ihr nicht direkt mit einem Transfer-Programm vornehmen könnt, ist die Übertragung von allen APPs zwischen den verschiedenen Betriebssystem und den verschiedenen Logins für die APPs. Hier ist der einfachste Weg noch immer – es händisch zu machen. Somit werdet Ihr auch viele APPs los, die sich über die Jahre einfach angesammelt haben, aber nicht mehr genutzt werden.

Einer der großen Vorteile von Android ist die einfache Oberfläche für Apps direkt im Browser. Während bei Apple und iTunes die Geschwindigkeit (je nach Umfang Eurer Musiksammlung) schon einmal etwas langsam sein kann, so könnt Ihr den Android Store für Euer Samsung Galaxy Telefon ganz einfach im Browser aufrufen. Unter play.Google.com findet Ihr den Store und findet eure möglichen Android Geräte direkt angezeigt.

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Unter dem bekannten Zahnrad auf der rechten Seite des Google Stores findet Ihr die Möglichkeit, Euren Smartphones und Tablets eine eindeutige Bezeichnung zu geben. Gerade auch für Unternehmen ist es praktisch, den Geräten einen sprechenden Namen und den Namen des Mitarbeiters zu geben. Dieses vereinfacht auf Dauer – bei mehreren Geräten – die Installation der APPs gravierend.

Anschließend hilft nur eine Möglichkeit – iPhone Seite für Seite durchblättern und die entsprechenden APPs in das Suchfeld im Google Play Store eingeben. Die meisten APPs, die Ihr auf dem iPhone hattet, findet Ihr auch aktuell unter Android. Eine Ausnahme ist momentan z.B. noch die APP Hyperlapse von Instagram, die noch nicht als Android Version zur Verfügung steht.

Bei vielen APPs, die ein In-App-Kauf anbieten (wie z.B. das beliebte Bildbearbeitungsprogramm VSCO), besteht häufig die Möglichkeit, durch Login und Sync oder Refresh, die Käufe von der alten Plattform wiederherstellen zu können. So ist es bei VSCO problemlos möglich, alle Filter und Einstellungen zu synchronisieren und auch die bearbeiteten Bilder direkt mit SYNC zu übertragen. Beispielhaft für eine einfache Übernahme.

EMAIL-APP – Umstieg von iPhone zu Android

Die Einrichtung der verschiedenen Email-Konten habe ich von Hand vorgenommen und durch die automatische Eingabefunktion ging es ab dem zweiten Email-Konto wirklich sehr einfach.

Gerade mit dem Samsung Galaxy Note 4 und dem großen 5.7″ großen Display kann man schnell mit beiden Händen die notwendigen Daten eingeben. Bei der Eingabe des zweiten IMAP-Kontos und der dazugehörigen Server schlägt das Galaxy Note 4 meine Einstellungen direkt schon vor, so dass keine umständlichen Eingangs- und Ausgangsserver-Daten mehr erfasst werden müssen.

Die Verwendung der Emailadressen aus dem Apple-Bereich klappen ebenfalls problemlos, die Abgleich mit PUSH-Benachrichtigung funktionierte bei mir problemlos.

Wenn Ihr nur ein Emailkonto bei Google habt, könnt Ihr natürlich die Emails nur über das GMAIL-Konto und die entsprechende APP (bereits vorinstalliert) nutzen. In dem Fall ist eine Konfiguration absolut nicht nötig. Alle bestehenden Eingaben sind mir der Anmeldung für den Google-Play Store bereits erledigt.

Kamera-APP – Interne Samsung Kamera oder externe Kamera APP

Während ich bei meinem iPhone 5 regelmäßig auf externe Kamera-APPs zurückgegriffen habe, wie z.B. Camera+ und ProCamera, nutze ich bislang bei meinem Samsung Galaxy Note 4 ausschließlich die interne Kamera-App und auch relativ wenig Filter.

Ein paar Beispiele der Kamera-Qualität des Samsung Galaxy Smartphones, habe ich Euch vor einigen Wochen schon einmal in meiner Instagram-Serie aus Berlin vorgestellt, mit den besten „Schwarz-weiss-Nachtaufnahmen aus Berlin„. Diese Bilder sind wirklich nur mit der Smartphone aufgenommen und nur über VSCO auf schwarz-weiss umgestellt worden. Genauso habe ich die interne App schon im Januar für Fotos aus Showrooms während der Fashionweek in Berlin genutzt oder auch um einmal einen guten Schnappschuss von einem Abendessen in einem Restaurant in Berlin vorzunehmen.

Für mich, die regelmäßig unzählige Fotos mit dem Smartphone schon alleine für die verschiedenen Social-Media-Kanäle, wie z.B. Instagram, Facebook, Twitter und Google+ macht, natürlich eine ganz wichtige Funktion und die Qualität nach wie vor – unglaublich. Momentan habe ich nicht das Gefühl, dass ich nach einer Alternative für die im Samsung Galaxy Note 4 installierte Kamera-App suchen werde. Probiert es einfach einmal aus – das nachfolgende Bild ist an einem kalten regnerischen Tag in Hamburg, während des Instagram-Walks (#WWIM11) entstanden.

Das Bild im Sonnenuntergang ist ohne Hilfe mit der Standard-Kamera App des Samsung Galaxy Note 4 auf Sylt aufgenommen worden – Ende März bei gerade einmal 2°C, klirrend kalt – aber wunderschön…

Bilder und Musik hochladen mit SAMSUNG Kies

Wenn Ihr anschließend Bilder direkt auf Euer Samsung Galaxy Smartphone – wie bei mir das Note 4 hochladen möchtet, geht es ganz einfach und deutlich schneller, als mit iTunes und iPhoto, wie ich auch zu meiner Überraschung feststellen konnte.

Für alle Samsung Smartphones könnt Ihr die APP – Samsung KIES im Internet herunterladen und Euer Samsung Telefon direkt mit dem PC und Mac verbinden. Nachdem Ihr das mitgelieferte am Smartphone und Computer angeschlossen habt, erhaltet Ihr einen Datei-Manager und könnt einfach die bevorzugten Bilder, Musikdateien oder auch Videoclips auf Euer Smartphone verschieben.

Wundert Euch bei der Übertragung der Dateien nicht, gerade wenn es „nur“ 50 Fotos sind, dass es sehr schnell geht. Ich hatte beim ersten Einsatz von Samsung Kies vermutet, die Übertragung hatte noch nicht stattgefunden und ich habe die Fotos ein zweites Mal direkt auf das Smartphone geschoben. Ergebnis war natürlich, die Bilder waren doppelt vorhanden und ich konnte direkt lernen, wie man mit Samsung KIES auch Dateien wieder vom Telefon entfernen kann. :-)

iPhone iOS zu Android - Umstieg von iPhone 5 und iPad zu Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Tab S - Tutorial und Step-by-Step Anleitung - Daten umziehen zu Android - Google Konto

Hinweis: Es kann ein paar Sekunden dauern, bis Eure Fotos dann auch auf dem Smartphone in der Kamera App erscheinen.

Umgewöhnungszeit von iOS zu Android – von iPhone zu Samsung Galaxy Note4

Wie zu Beginn bereits erwähnt, hatte ich mir für die Umstellung von iOS zu Android bewusst die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr als Zeitraum genommen und wollte Stück-für-Stück meinen Umzug und vor allem die Umgewöhnung nutzen.

Wenn man jahrelang ein iPhone in Händen hält, die Einstellungen praktisch auswendig kennt, schaut man am Anfang das neue Samsung Galaxy Note 4 immer ein wenig misstrauisch an. Funktioniert es genauso gut wie ein iPhone, kann man einen „Apple-Jünger“ vom Gerät überzeugen und wie lange braucht man, bis man sich umgestellt hat.

Meine Überraschung war eigentlich viel eher, wie wenig ich in den ersten Tagen das iPhone noch in Händen gehalten habe, viele Einstellungen der APPs sind identisch und die Einstellungen wirken aufgeräumt und einfach. Dinge, die ich beim iPhone kannte, habe ich in vielen Versionen wiedererkannt, nur mit noch viel mehr Optionen zur persönlichen Anpassung.

Auch nach nun mehr als drei Monaten habe ich den Umstieg von iPhone zu Samsung Galaxy und Android zu keinem Zeitpunkt bereut und bin mit meinem Gerät und dem 5.7″ großen Monitor mehr als zufrieden. Anfangs hatte ich gedacht, der Wechsel von 4″ auf 5.1″ oder 5.7″ wäre zu extrem und das Gerät nicht mehr handlich, so merke ich doch, wie produktiv ich gerade unterwegs auch bin und wie schnell man noch einmal eine Email beantwortet, die man sonst erst am Abend über den Laptop beantwortet hätte.

Für mich ist das Gerät mit dem großen – und vor allem klaren – Display eine absolute Arbeitserleichterung geworden, gerade auch – weil der Akku nun auch bei mir den ganzen Tag übersteht.

Die Gründe, warum ich trotz Macbook, iMac und ehemals iPad und iPhone zu einem Samsung Galaxy Tab S und einem Samsung Note 4 gewechselt bin, erzähle ich Euch dann in meinem zweiten Teil der Eindrücke von Android und Samsung Galaxy Note 4.

2 KOMMENTARE

  1. Sehr interessanter Beitrag Vanessa. Wobei es mich doch sehr überrascht, warum du von Iphone zu Samsung wechselst. Ist dein neues Handy so viel besser als ein Iphone? Ich würde mich über eine Antwort freuen. Auf jeden Fall eine sehr gute und verständliche Anleitung

    • Hallo Stefan,

      vielen Dank für dein Feedback und ich bin mit meiner Wahl nun sehr zufrieden. Schau doch einmal in das zweite Posting, was anschließend online gegangen ist – dort erkläre ich die Gründe für den Umstieg… (denn du warst mit deiner Frage nicht alleine…)

      Viele Grüße V.

Comments are closed.