Alcudia, Mallorca erleben – die Stadt mit zwei Gesichtern

LATEST NEWS

Norwegian Cruise Lines – Free at Sea – Promotion – 5 Angebote

Norwegian Cruise Line hat ihr "Free at Sea" Angebot aktuell erweitert. Wer eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line gebucht hat, konnte für einen Aufpreis...

MUST READ

Error decoding the Instagram API json

MEHR LESEN

Vanessa
Als ich im Jahre 2010 mit pureGLAM.tv angefangen habe, war der Begriff "Blog" für viele Menschen noch völlig unbekannt. Seit nunmehr 10 Jahren schreibe ich gerne über Lifestyle und Technik, Kochen und Backen, genauso wie Reise. pureGLAM ist auch mein Motto - persönlich, herzlich und immer eine Spur elegant. Ich möchte Menschen mit meinen Berichten inspirieren und motivieren... Aktuell lebe ich in München.

Als ich meine Einladung von ThomasCook zum Ironman Triathlon nach Mallorca bekommen habe, dachte ich zunächst bei dem Ort Alcudia auch direkt an “Touristenhochburg” und großem Urlaubsort, aber gleichzeitig natürlich an flache Strände, Mittelmeer und Erholung. Das Alcudia im Norden der spanischen Baleareninsel jedoch weit mehr zu bieten hat, durfte ich dann einen Tag später feststellen.

Fahrradmetropole – Golfplätze – Lange Strände

Schon bei der Anreise zum Iberostar Hotel Playa de Muro Village ist mir der große Bereich für Radfahrer aufgefallen und wie ich am nächsten Tag erfahren durfte, bietet das Hotel nicht nur die Möglichkeit an, wie viele Hotels, Fahrräder zu mieten, sondern hat auch ein eigenes “Bike-Parkhaus” für 1200 Fahrräder. Viele Gäste nutzen das Hotel auch als Trainingslager für Touren in die Umgebung und z.B. in den Naturpark S’Albufera und zu den unberührten Stränden.

Das Alcudia und der Norden bei Golfspielern sehr beliebt ist, war mir zwar bereits bekannt, aber das es schon fast auffällt, wenn man weder eine Golfbag oder ein eigenes Fahrrad in der Vor- oder Nachsaison bei sich hat, hätte ich weniger gedacht. Umso schöner, vor der Hauptsaison mit einer Gruppe von Sportlern anzukommen.

Touristenmetropole – Historische Altstadt Alcudia

Doch die Gesichter die Alcudia mir dann gezeigt hat, waren völlig unterschiedlich – auf der einen Seite der Touristenort wo wirklich jeder Wunsch erfüllt werden kann, an jeder Ecke ein Supermarkt oder eine Fast-Food-Geschäft, ein Restaurant oder eine Bar und dann in der historischen Altstadt von Alcudia das Gefühl, in einer anderen Zeitzone zu sein.

Die Stadt, die bereits von mehr als 2000 Jahren gegründet wurde und die beiden Buchten von Alcudia durch einen Hügel trennt, verzaubert mit warmen, sandfarben Häusern, grünen Fensterläden und dem Gefühl, der absoluten Ruhe.

Freundliche Menschen, immer ein Lächeln parat, kleine Restaurants mit viel Liebe zum Detail, unzählige Fotolocations und der Gewissheit, dass man vergisst, wo man eigentlich ist. Hier hätte ich einfach Stunden bleiben können und jeden Tag zurückkommen. Vergessen die Touristen am Meer, Alcudia zeigt die wahre Schönheit, die untergehende Sonne spielt förmlich mit der Altstadt, neue Farben entstehen, hinter jeder kleinen Gasse ein neuer toller Moment.

Alcudia - Mallorca - Historische Altstadt und Touristenzentrum a

Palma de Mallorca – Alcudia – 1 Stunde Fahrzeit

Falls Ihr selbst einmal überlegt, Urlaub in Alcudia zu machen oder von Palma de Mallorca eine Stunde in den Norden der Insel zu fahren, schaut auf jeden Fall in der historischen Altstadt vorbei und lasst Euch verzaubern.

Ich hatte das große Glück und dank dem ThomasCooks Event, dem 70.3 Ironman an dem Abend drei tolle Fotografen mitnehmen zu können und so die Stadt noch einmal persönlich entdecken zu dürfen und natürlich auch zu fotografieren… es war ein wirklich schönes Erlebnis und ich werde sicherlich noch einmal zurückkehren.

Viele weitere Fotos aus meiner Reise nach Mallorca findet Ihr auch bei Instagram – falls Ihr mir dort noch nicht folgt… Vielleicht habt Ihr jetzt auch ein wenig Lust auf Mallorca bekommen :) – weitere tolle Informationen zu Mallorca findet ihr in meinem Blogpost über die Top Sehenswürdigkeiten von Mallorca.

Weitere interessante Artikel