Lara Croft – Shadow of the Tomb Raider – PS4 Version im Test

Lara Croft in einer neuer Kulisse! Der dritte und damit letzte Teil der der Triologie um die gleichnamige Heldin zeigt ein düsteres und dunkles Szenario mit engen Gängen, tiefen Schluchten und verlassenen Tropfsteinhöhlen. Man freut sich als Spieler über das berühmte „Licht am Ende des Tunnels“ und doch fesselt das düstere Spiel „Shadow of the Tomb Raider“ sofort an die Konsole. Wir haben den aktuellen Teil uns einmal genauer angesehen.

Lara Croft - Shadow of the Tomb Raider - Playstation PS4 Version

Lara Croft – Shadow of the Tomb Raider – PS4 Version im Test

Wer die ersten beide Teile Triologie kennt, erlebt im dritten und letzten Teil eine düstere Seite von Lara Croft. Wir haben das Spiel an mehreren Abenden zu später Stunde gespielt und es entsteht eine bedrohliche Situation. Man taucht von Beginn an direkt ein in die Welt von Lara Croft. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen hat sich der dritte Teil noch einmal von der Optik und auch vom Handling deutlich verbessert und erhöht den Spielspass gravierend.

Nach dem Mexiko-Tutorial als Einstieg in das Spiel begibt sich Lara in den peruanischen Dschungel und kämpft dort gegen den Trinity-Chef Dr. Dominguez, der die Mayakulturen kontrolliert und ausbeutet.

Lara Croft - Shadow of the Tomb Raider - Playstation PS4 Version

Zu Beginn des Spiels ist Lara nach dem Flugzeugabsturz auf sich selbst gestellt, bevor sich das Team im Laufe des Spiels wieder vereint.

Selten hat ein Spiel im Dschungel in kurzer Zeit so viel Spass bereitet und gibt ganz neue Spielideen. Statt offener Kampf nutzt Lara die Möglichkeiten des Dickichts und hat so sehr gute Chancen auch für Anfänger, gegen die Feinde zu kämpfen.

Was uns sofort gefallen hat, ist die Abwechslung im Spiel und dem neuen „Charakter“ der Lara Croft – die düstere und dunkle Seite wird in den Abschnitten wo Lara schleichen muss, noch einmal gesondert hervorgehoben und machen gerade, wenn man in der Gruppe einen Spieleabend gestaltet, besonders viel Spass.

Lara Croft - Shadow of the Tomb Raider - Playstation PS4 Version

Entgegen dem allgegenwärtigen Trend vieler Spielehersteller der „Open-World-Scenarios“, wurde die Ausrichtung deutlich reduziert. So gibt es bei „Lara Croft – Shadow of the Tomb Raider“ ein klares Konzept und eine vorgegebene Spielidee. Für Fans der Open-World-Scenarios stehen diese nur noch in den Dörfern Kuwaq, Paitit und Yaku zur Verfügung.

Uns persönlich gefällt es sehr gut, da man automatisch mehr am nächsten Ziel interessiert ist und sich weniger von Nebenschauplätzen ablenken lässt. Es mag bei uns allerdings auch daran liegen, dass wir bisher immer Spiele bevorzugt haben, die eine klare Mission hatten und ein klar definiertes Ziel.

Lara Croft – Shadow of the Tomb Raider – FAZIT

Unabhängig ob man bereits die ersten beiden Teile der Lara Croft Triologie gespielt hat, kann man auch problemlos in den dritten Teil einsteigen. Unserer Meinung nach ist das Konzept des finalen Teils der Lara Croft Triologie ein würdiger Abschluss und verschafft für die dunklen Winterabende noch einmal einen besonderen Spielspass.

In der Regel werden Spiele einer Serie über mehrere Teile immer etwas langatmiger und man hat bereits das Gefühl, man kann das nächste Erlebnis bereits vorahnen.

Lara Croft - Shadow of the Tomb Raider - Playstation PS4 Version

eidos montreal, Crystal Dynamics und Square Enix ist mit dem dritten Teil jedoch eine Änderung gelungen, die das Spiel wieder auf die Grundwerte zurückgebracht haben. Schwierige Schatzsuchen im dunklen Untergrund, Nutzen des Dickichts im Dschungel und schwierige Balance-Akte auf Brücken oder an Schluchten.

Die Gestaltung der Schwierigkeiten im Spiel ist gelungen und kann sowohl von Anfänger, wie auch Fortgeschrittenen gut genutzt werden und bietet auch an langen Abenden genug Herausforderungen, ohne frustrierend zu wirken.

eidos montreal, Crystal Dynamics und Square Enix haben im letzten Teil auf die Wünsche vieler Spieler gehört und das Spiel wieder an genau diese Anforderungen zurückgebracht.

Auch wenn die dunklen Szenarien im Anfang etwas ungewohnt wirken und für ein modernes Spiel eine Umstellung sind, so taucht man genau in diesen Momente auf Dauer immer tiefer in das Spiel ein und identifiziert immer weiter mit Lara Croft als Actionheldin.

Während die meisten Spiele sich aktuell nur noch auf Action beschränken, wurde ein Konzept im letzten Teil der Triologie geschaffen, welches eine große Gruppe an Gamern ansprechen dürfte.

Auch wenn ich eher die „Action-Spielerin“ bin, die taktische Ego-Shooter liebt, hat Lara Croft mich auch im dritten Teil in den Bann gezogen und wird regelmäßig von mir gespielt.

Lara Croft - Shadow of the Tomb Raider - Playstation PS4 Version