Aus Carlson Rezidor Hotel Group wird Radisson Hotel Group

Was seit einigen Jahren bereits im Reisebereich immer wieder als Gerücht genannt wurde, wird nun Wirklichkeit. Die Carlson Rezidor Hotel Group (u.a. Radisson Blu, Park Inn) benennt sich in Radisson Hotel Group um und gibt damit der bekanntesten Marke der Kette eine höhere Wertigkeit. Mit über 1.000 Hotels in der ganzen Welt soll eine höhere Verbindung des Unternehmens erreicht werden und Klarheit für viele Nutzer geschaffen werden. Häufig wurde ich auch gefragt, was das „Club Carlson“ Programm mit Radisson Blu gemeinsam hat.

Aus Carlson Rezidor Hotel Group wird Radisson Hotel Group

Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die „Country Inn & Suites by Carlson“ ab sofort in „Country Inn & Suites by Radisson“ umbenannt werden, die seit ein paar Jahren neue Marke „Quorvus Collection“ (fürchterlicher Name meiner Meinung nach – gerade auch in der Aussprache) wird dann in „Radisson Collection“ umbenannt.

Ebenso soll in Kürze der neue Name für das Club Carlson Treueprogramm bekanntgegeben werden – vermutlich wird es dann auch – (oh Überraschung) – „Club Radisson“ oder „Radisson Club“ heißen. Vielleicht gelingt damit auch eine höhere Verbindung mit der Brand, wenn man sich für das Treueprogramm anmeldet. Auch für PUREGLAM, die über Jahre einige Workshops und Trainings in Häusern der Radisson Blu Gruppe gegeben haben, war eine Verbindung zwischen „Club Carlson“ und „Radisson“-Loyalty-Program immer schwer zu erklären.

Ein Wechsel des Namens des Treueprogramms mit einigen Millionen Gästen, wird sicherlich die höchste Aufmerksamkeit bekommen, im Vergleich zu einer Umbenennung von einigen Hotelmarken.

Carlson Rezidor / Radisson folgt damit vielen bekannten Hotelmarken, die den Hauptnamen auch in der Oberbezeichnung tragen, wie z.B. „Hyatt“ mit „Hyatt Regency“, „Grand Hyatt“, „Park Hyatt“ . und „Hyatt Centric“.

Das Ziel soll sein, die Marke allgemein zu stärken und in den nächsten fünf Jahren zu einer der größten drei Hotelmarken in der Welt aufzusteigen, mit dem primären Ausbau der Hotels in Nord-, Mittel- und Südamerika.

Während gerade in den skandinavischen Ländern, insbesondere Hotels der Marke Radisson Blu sehr gerne gewählt werden, ist das Ansehen in anderen Regionen in der Welt nicht ganz so hoch. Das Haus in Oslo war damals der perfekte Ausgangspunkt für ein paar Tage Städtereise in Norwegen (Titelbild).

Interessant dürften sich die nächsten Monate und Jahre gestalten und was der Hauptanteilseigner der Kette, die HNA Group (u.a. Flugzeuge, Flughäfen, In-Air-Catering) allgemein plant. Mit weiteren 29% an der NH-Hotel-Group, 25% an der Hilton-Gruppe und 9,9% an der Deutschen Bank dürften weitere interessante Änderungen nur noch eine Frage der Zeit sein.

Wie aber bereits seit einigen Jahren erwartet, wird es in den nächsten Jahren im Hotelbereich sicherlich noch einige Anpassungen und Fusionen geben.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar...