Instagram Hacks, Tricks, mehr Likes und Follower 2018 – Mehr Reichweite, neuer Algorithmus

Welche neuen Instagram Hacks gibt es für 2018? Gibt es neue Wege und Tipps und Tricks um im Jahr 2018 auch erfolgreich bei Instagram zu sein? Sind die Änderungen am Algorithmus aus dem Januar für jeden User schlecht? Wird Instagram immer mehr zu einem zweiten Facebook und wird einfach nur noch Werbung angezeigt? 

Instagram hat vor einiger Zeit den Algorithmus verändert und geht nun nach einem ähnlichen System wie Facebook vor. Längst bekommt man als Instagram User nicht mehr alle Postings der Freunde angezeigt, die man gerne sehen würde, sondern bekommt eine Auswahl von Instagram vorgegeben. Trotzdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man es trotzdem schafft, dass man mit dem neuen Algorithmus mehr Likes, mehr Follower und mehr Reichweite bekommt.

Mehr Reichweite und Sichtbarkeit bei Instagram – Algorithmus verstehen – mehr Likes bekommen

In meinen Instagram Hacks 2018 verrate ich euch meine Tipps und Tricks, die ich als Instagrammer bisher herausfinden konnte, die sich positiv auf die eigene Reichweite auswirken. Es sind keine offiziellen Tipps, aber Tipps von großen Instagrammern und eigene Fehler, die ich mittlerweile vermeide.

Instagram 2018 – Tipps und Tricks

Algorithmus
Postings werden nur noch 10% der Audience angezeigt. Interagieren diese 10% mit Likes und Kommentare, wird das Bild den nächsten Followern angezeigt. Daher gibt es immer wieder größere Sprünge bei den Likes der einzelnen Bilder.

Likegruppen & Kommentiergruppen
Instagram merkt sich, wenn Kommentare und Likes immer von den gleichen Personen und in ähnlicher Form kommen – wirkt oftmals wie ein Robot.

Facebook Business-Account
Nach Möglichkeit Account auf Business-Account umstellen, da er bevorzugt angezeigt wird, um auf Dauer Werbung zu verkaufen. Auch für die besten Postingzeiten und Statistiken ist ein Business Account hilfreich.

Gute Kommentare als Engagement
Ein Kommentar wir “Beautiful” oder auch nur ein Emoticon-Smiley ist negativ, da es wie von einem robot wirkt. Es wird ausgewertet, wie lang der Kommentar ist.

Reaktion auf Kommentare
Nicht nur die Anzahl der Kommentare ist wichtig, sondern auch, wie schnell man reagiert und wie ausführlich man zurück kommentiert.

Beschreibende Hashtags
Während man früher 30 Hashtags nutze, sollte man heute lieber fünf bis zehn Hashtags wählen. Immer dann auch passende und unterschiedliche Hashtags währen, damit ihr beweist, dass ihr kein Robot seid. Hashtags in Kommentaren nicht mehr so gleichwertig, wie im Hauptpost.

Kein Hashtag Ban provozieren
Mit manchen Hashtags, wie z.B. #raffle #giveaway #spam kann man aus der Suche und Anzeige verbannt werden. Lieber individuelle und seltenere Hashtags wählen.

Lange Texte zur Beschreibung
Man darf gerne lange Texte zum Bild schreiben, da auch die Zeit, die der User auf dem Bild verbringt ausgewertet wird. Je mehr zu lesen, desto mehr Zeit und mehr Antwortmöglichkeiten bei Kommentaren.

Viel Instagram Stories machen
Man sollte täglich zwischen 15-30 Instagram Stories filmen – über den ganzen Tag verteilt und nicht am Stück. Man kann mehr zum geposteten Bild erzählen und zur Interaktion aufrufen. Wer sich die Stories anguckt und interagiert, bekommt wahrscheinlicher auch die normalen Bilder von dem Nutzer dann angezeigt – auch gegenseitig.

Videos und Gallerien posten
Da die Zeit, die der Follower auf den Postings verbringt wichtig ist, sollte man auch Videos und Galerien posten. Instagram mag es, wenn man hier abwechselnd postet.

Explore Feed
Lasst euch vom Explore Feed inspirieren und kommentiert auf den guten Bildern. So kann auch Instagram noch besser einstufen und auswerten, wem eure Bilder wohl gefallen könnten. Schreibt lieber wenige Kommentare, aber dann hochwertige und positive Kommentare im Explore Feed.

Hashtags folgen
Man sollte nicht nur Personen, sondern auch Hashtags folgen. Die gefolgten Hashtags sollten zu euren Bildern passen und so werden eure Bilder auch wieder anders von Instagram ausgewertet.

Facebook Freunde verknüpfen
Instagram mit Facebook verknüpfen, da Freunde auch bei Instagram immer wichtiger werden und eher neue Bilder angezeigt bekommen und generell mehr kommentieren und interagieren. Auch das zeitige Antworten auf Messages wird übrigens ausgewertet.

Standort nutzen
Lädt man ein Bild hoch, sollte man immer den Ort auswählen, zumindest wenn man unterwegs war. Ansonsten lieber nur die Stadt auswählen und nicht “zu Hause” auswählen.

Bild nicht verändern oder neu posten
Wenn ein Bild nicht läuft oder sich ein Fehler eingeschlichen hat sollte man die ersten 24 Stunden nichts verändern und das Bild auch nicht löschen und neu posten.

Andere antaggen
Instagram mag es, wenn man andere Promotet, die man empfehlen kann. Man sollte die Personen antaggen, aber auch hier keine Spam- und Werbe-Accounts wählen. es ist perfekt, wenn der Account dann auch mit euch interagiert.

Filter nutzen
Instagram findet es toll, wenn ihr die Instagram Filter nutzt. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass euer Stream nicht zu wild und bunt wird, da dies eure Follower wieder abschreckt. Eure Bilder dürfen kreativ sein und man sollte euren eigenen Style erkennen. Insgesamt sollten eure Bilder natürlich hübsch anzusehen sein und Sehnsucht wecken.

Aufpassen wem man folgt
Ebenfalls gehört wildes Follow-Unfollow längst der Vergangenheit an und wird als negativ gewertet. Instagram wertet aus, wie hochwertig die Accounts sind, die euch folgen und denen ihr folgt. Die Zahl der Personen denen ihr folgt sollte maximal 10-20% eurer eigenen Followeranzahl betragen. Generell folgt man lieber jemandem, der nur 300 Menschen folgt, als wenn er schon 4000 folgt und damit das gepostete Bild wohl kaum liken und sehen wird.

Ghost Follower vermeiden
Wer einen “alten” Account hat wird vermutlich über die Jahre auch einige Ghosts gesammelt haben. Mit Ghosts meint man Follower, die inzwischen inaktiv sind und das Bild niemals liken werden, was schlecht für euer Wachstum ist. Manchmal ist es dann sogar ratsam mit einem neuen Konzept und einem neuen Account zu starten.

Mehr Follower und Likes bei Instagram

Es gibt kein Geheimrezept, wie man schnell mehr Follower und Likes bei Instagram bekommt, aber vieles ist genaue Berechnung und ein durchdachtes Konzept. Man wird nicht über Nacht zum großen Instagrammer und selbst dann muss der Feed und die Interaktion den Brands gefallen.

Meine Hacks, Tipps und Tricks für Instagram 2018 sind Erkenntnisse über die wahrscheinlichen Auswertungen von Instagram und die Bewertung der Feedanzeige. Wer hat echtes Interesse an dem, was ihr postet? Wer beschäftigt sich mit euch? So wie in den Instagram Stories, wo die Personen immer weit oben stehen, die oftmals euer Profil aufrufen, ob sie euch nun folgen oder nicht.

PUREGLAM - Das Lifestyle-Magazin bequem per Email...

Interessante Themen für meine Leser bequem per Email erhalten - ob Fashion, Beauty, Reise, Technik oder Social Media, Giveaways - immer druckfrisch geliefert...

Vielen Dank für deine Registrierung! Bitte bestätige den Link in der Email die gleich bei dir eintrifft.

Irgendetwas ist schief gelaufen :-(

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar...