CANON 200D – Die Einstiegskamera für Blogger, YouTuber, Hobbyfotografen

Sie ist klein, sie ist handlich und sie sieht zudem noch stylish aus – die neue CANON 200D ist der würdige Nachfolger der beliebten CANON 100D und eine kleine, ultrakompakte DSLR-Kamera für Einsteiger und Hobbyfotografen. Wer anfangen möchte, die ersten Fotos für seinen Blog, für Social Media Kanäle oder auch die ersten Schritte bei YouTube unternehmen möchte, sollte die CANON 200D sich einmal genauer ansehen. Die Einstiegskamera – CANON 200D – wurde im Juni 2017 von Canon vorgestellt und ich habe mir die Kamera für euch genauer angesehen.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

CANON 200D – Die Einstiegskamera für Blogger, YouTuber, Hobbyfotografen

Mit einem Gewicht von lediglich 404 Gramm (ohne Akku, Objektiv, Speicherkarte) liegt die Canon EOS 200D Kamera sehr gut in den Händen und kann auch für längere Reisen oder Events perfekt mitgenommen werden. Im Gegensatz zur älteren 100D und der einfachen Einstiegskamera 1300D haben sich viele Werte.

So verfügt die CANON 200D über die folgenden technischen Werte:

  • 24,2 MP APS-C- CMOS Sensor
  • Dual Pixel Autofokus (ideal für Live-View und Videoproduktion) – siehe Blogpost
  • Autofokus-Sensor mit 9 Messfeldern
  • 5 Bilder pro Sekunde
  • Videoaufnahmen mit Full-HD und bis zu 60 Bildern pro Sekunde (ideal für Zeitlupen)
  • Externer Mikrofon-Eingang (meine Empfehlungen zu Mikrofonen)
  • Verbindung über WiFi und Bluetooth mit Smartphone und Computer möglich

Für den Einstiegsbereich und viele Urlaubsfotos, Landschaftsaufnahmen oder auch Beauty-Shots sind die 9 Autofokus-Messfelder im optischen Sucher sicherlich ausreichend, sonst bietet die Live-View mit Dual-AF-Funktion eine perfekte Möglichkeit zur Fokussierung.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Eine angenehme Besonderheit – gerade auch für Hobbyfotografen und Einsteiger – ist die Live-View. Ich gehöre selbst auch zu den Menschen, die bei manchen Situationen lieber den drehbaren Monitor verwenden, als durch den Sucher zu schauen. Gerade wenn man für ein Event gestylt ist, die Fotosituationen etwas schwierig sind (z.B. Essen fotografieren oder ungewohnte Winkel), so ist der Monitor eine sehr große Erleichterung.

Über den Live-View Monitor besteht dazu über die Touch-Funktion die Möglichkeit viele Punkte auf dem Bild gezielt zu selektieren, was mit dem 9-Punkte-Autofokus im optischen Sucher nicht so genau möglich wäre. Somit lassen sich auch sehr leicht stimmungsvolle Bildern, mit einer einfachen Berührung machen.

Wer auf eine höhere Anzahl an optischen Autofokus-Punkten wert legt, sollte die Canon 800D oder die Canon 77D in Betracht ziehen, die ich in den nächsten Tagen noch ausführlich vorstelle. Für den Einsteiger, der auch gerne über einen Touch-Monitor arbeitet, sind die 9 Felder erst einmal ausreichend. Gerade auch der Aufpreis von ca. 200 EUR für die Canon 800D bzw. 77D macht für Hobbyfotografen, Blogger, YouTube-Anfänger und Menschen, die die Kamera gerne auf Reisen haben, die Canon 200D so interessant, da alle wesentlichen Punkte für eine gute Kamera bereits in der Canon 200D integriert sind.

Die Kamera wiegt (ohne Objektiv, Akku, Speicherkarte) gerade einmal 404 Gramm, mit Kit-Objektiv 18-55, Speicherkarte und Akku 663 Gramm und ist damit der perfekte Reisebegleiter (gerade auch in der Handtasche) und sieht aktuell in weiß mit silbernem Objektiv auch absolut stylish aus.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

CANON 200D – Die Einstiegskamera für Blogger, YouTuber, Hobbyfotografen – Verarbeitung und Gehäuse, erster Eindruck

Das Gehäuse der Canon 200D besteht aus Kunststoff, mit den bekannten Gummierungen zum besseren Halt und fühlt sich wertig an und liegt vor allem sehr gut in der Hand. Sowohl in kleinen Frauenhänden, wie auch in großen Männernhänden erhält die CANON 200D durchweg positive Bewertungen vom Handling und auch diesen Eindruck kann ich nur bestätigen.

Was für mich bei einer Kamera immer besonders wichtig, sind die Bedienelemente. Wie kann die Knöpfe erreichen, wenn ich in einem Shooting bin, erklären sich die Griffe von alleine oder muss ich erst wieder eine große Anleitung durchlesen.

Die An-/Ausschalter befindet sich auf der rechten Seite und ich kann über eine weitere Funktion am gleichen Schalter die Videofunktion der Kamera starten. Praktisch und einfach für Anfänger. Daneben ist auf der linken Seite noch vor dem optischen Sucher das Programmrad wieder angebracht, was leicht im Gehäuse versenkt ist und somit gegen unabsichtliches Verstellen (z.B. in der Tasche) geschützt ist. Es geht mit leichtem Druck, nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Die Programmfunktionen sind wieder M (manuelle Belichtung), Av (Blenden-Priorität), Tv (Zeit-Priorität), P (Automatik mit Einstellmöglichkeiten), A+ (Intelligentes Programm – wählt nach Situation die richtigen Einstellungen), Flash Off (ideal für Anfänger und in Räumen, wo nicht geblitzt werden darf), CA (Kreativprogramm), SCN (besondere Szenen-Modus, wie z.B. Langzeit, Nacht, wenig Licht) und Kreative Filter (schwarz/weiss, etc.).

Was ich absolut positiv für Anfänger finde, ist die Erklärung auf dem 3 Zoll Monitor direkt, was das Programm anbietet und wie die Fotos anschließend aussehen. Häufig ist es schwer, Anfängern zu erklären, was eine Zeit-Priorität macht, wenn man aber einen „glattes“ Meer sieht oder gestochen scharfe Wassertropfen wünscht. Mit diesen Beispielbildern kann man es viel besser verstehen. (Toll gelöst Canon!)

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Neben dem Einstellrad befindet sich dazu noch der Button für die Aufnahme im Video, die gleichzeitig auch die „Live-View“ einschaltet. Wie sonst auch, befinden sich am rechten unteren Ende der Rückseite der Kamera wieder die Menü-Tasten als Joystick, mit der Bestätigungstaste in der Mitte, darunter der Wiedergabe-Button für einen Blick auf die bisherigen Fotos und der „Mülleimer“, wenn ein Foto direkt gelöscht werden soll.

Auch wenn ich schwerpunktmäßig mit größeren Kameras meine Fotos und Videos mache, so macht es einfach Spass, die Canon 200D als Einsteigerkamera in Händen zu halten. Die Kamera ist griffig, leicht und hat alle wesentlichen Funktionen für ein gutes Landschaftbild, ein gutes Bild vom Essen oder auch von einem schönen Fashionlook oder einem tollen Beauty-Styling.

Im oberen Bereich des Zeigefingers befindet sich wieder der Auslöser und das Einstellrad für direkte Anpassungen von Belichtung, Blende, etc. (abhängig vom gewählten Programm). Auf der rechten Seite neben der Ablagefläche für den Daumen befindet sich dazu die Taste für die Lupe, wenn man ein Objekt einmal genauer anzielen möchte und kann dann durch mehrfaches Drücken die Zoomstufen erweitern und kommt wieder zum Ursprung zurück.

Links neben dem optischen Sucher und dem eingebauten Blitz (und zusätzlichem Blitzschuh) befindet sich ausschließlich die WiFi-Taste zur Verbindung mit dem Smartphone oder Computer, sowie die Menü- und Info-Tasten. Keine verwirrenden Tasten, alle Dinge auf wesentliche Funktionen beschränkt und somit ideal für Hobbyfotografen und Einsteiger.

Wenn man mit einem Blog, einem YouTube-Video oder auch einer Urlaubsreise beginnen möchte, soll es vor allem einfach schnell und schnell gehen. Keine unnötigen Menüs, keine verwirrenden Tasten und Erklärungen. Ich möchte im Urlaub in den Bergen meine neue Kamera auspacken und einfach benutzen und anschließend davon ausgehen können, dass das Bild schön geworden ist und den Moment festgehalten hat.

Wichtig sind ebenso auch die Anschlussmöglichkeiten, gerade wenn man auch mit dem Gedanken von Videos spielt und seine eigenen Erfahrungen bei YouTube oder auch für die privaten Reisemomente sammeln möchte. Das Bild der Kamera kann über ein Micro-HDMI-Port an den TV ausgegeben werden, ebenso kann die Kamera mit einem USB-Anschluss mit dem Computer gekoppelt werden.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Auf der anderen Seite befindet sich ein Eingang für ein externes Mikrofon (3,5mm-Klinkenstecker), wo z.B. ein Clip-Mikrofon angeschlossen werden kann, wenn man besser bei Videos für YouTube verstanden werden möchte. Dazu verfügt die Kamera auch noch über die Möglichkeit, eine Fernbedienung anzuschließen. Alternativ stehen diese Funktion der Fernsteuerung auch wieder in der CANON App für das Tablet und Smartphone zur Verfügung (sowohl iOS, wie auch Android).

Passend dazu gibt es auf der Rückseite den ausklappbaren und winkelbaren Monitor, der gerade auch für Selfies oder Vlog-Aufnahmen perfekt ist. So kann man sich in den Anfängen immer gut selbst beobachten, bis man selbst ein Gefühl bekommt, ob man auch das ganze Gesicht filmt oder nur die Stirn oder den Hals :-) … (alles schon ohne Monitor vorgekommen).

Der Monitor verfügt über eine Größe von 3 Zoll und ist absolut ausreichend, gerade auch bei der Größe des Gehäuses und hat mit etwas über einer Million Bildpunkten eine sehr gute Auflösung.

Die Reaktion auf den Touchmonitor ist, wie immer bei Canon, zügig und schnell, aber auch präzise. Wer bereits einmal mit Canon-Kameras gearbeitet hat, wird das Menü natürlich kennen und schnell alle Funktionen individuell angepasst haben.

Für Anfänger natürlich eine sehr gute Funktion, ist nicht nur das Fokussieren über den Touch-Monitor, sondern auch das Fotografieren über den Monitor. Man muss nicht den Auslöser drücken, sondern sobald das Objekt scharf gestellt ist, wird automatisch ausgelöst.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

CANON 200D – Die Einstiegskamera für Blogger, YouTuber, Hobbyfotografen – Unterwegs mit der Kamera

Die Kamera ist ein Leichtgewicht für eine Spiegelreflexkamera und liegt definitiv gut in der Hand (gerade auch für Frauen) und mit dem Kit-Objektiv (18-55mm) ergibt sich ein sehr guter Reisebegleiter. Gleichzeitig kann man nahezu jedes Objektiv von Canon an der Kamera anschließen und somit perfekt nach ersten Erfahrungen den eigenen Schwerpunkten ergänzen.

Wer es noch kompakter möchte, tauscht das Kit-Objektiv irgendwann gegen das Pancake 24mm f2.8 (auch noch etwas lichtstärker) aus und spart noch einmal weit über 100 Gramm, wer schöne Portraits möchte, bekommt mit dem Canon 50mm f1.8 ein traumhaftes Objektiv und ein Geheimtipp bei vielen Profifotografen. Das Objektiv kostet aktuell gerade einmal 100 Euro und ist somit perfekt für erste Experimente. Wenn dann wirklich einmal etwas passiert, ärgert man sich nicht so, wie bei hochwertigen Objektiven. Somit eine klare Empfehlung für Anfänger – gerade auch für Fashionblogger und Beautyblogger.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Für mich persönlich, gehört das 50mm f1.8 Objektiv immer ins Reisegepäck, es wiegt „nichts“, kann alle Situationen meistern und ist dazu noch relativ lichtstark im Vergleich zum Kit-Objektiv und dazu für die Leistung sehr günstig.

Ich habe meine Testerfahrungen und Testbilder jedoch alle durchweg mit dem Kit-Objektiv, welches CANON im Set liefert gemacht und auch hier veröffentlicht.

CANON 200D als Einstiegskamera für Landschaftsbilder und Foodbilder

Die CANON 200D schließt sich den Erfahrungen mit dem Vorgängermodell, der Canon 100D, an und liefert wieder sehr gute Fotos, ohne durch unzählige Menüs und Einstellungen zunächst gehen zu müssen.

Die Fotos werden sowohl als JPG-, wie auch als RAW-Bilder, in sehr guter Qualität gespeichert und können gut, die Erinnerungen am Strand, am Pool oder auch in den Bergen festhalten und wiedergeben. Die Farben sind relativ ausgeglichen und etwas weicher, so wie man es von CANON gewohnt ist. Natürlich können die eigenen Farb- und Schärfenwünsche in der Kamera wieder entsprechend in den Menüs angepasst werden. (Meine Testbilder sind mit Standard-Modus fotografiert worden).

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Gerade für Anfänger, Hobbyfotografen und auch Blog-Anfänger oder YouTuber finde ich diese Farben sehr angenehm. Bei Tageslicht und Sonnenschein kommen die Farben gut und authentisch rüber und weisen schöne Details auf.

In den Abendstimmungen ist es, wie bei jeder Kamera in der Preisklasse etwas schwieriger, aber sehr gut zu akzeptieren, wenn ein leichtes Rauschen in den Bildern auftritt. (Abhilfe schaffen dann z.B. die oben erwähnten Objektive, die noch mehr Licht reinlassen und das Rauschen noch etwas nach hinten verschieben). Dieses Bildrauschen tritt ebenso bei Smartphone-Fotos am Abend auf (unabhängig ob iPhone 7 oder iPhone 8, HTC, Google Pixel 2 oder andere Geräte) und ist nur mit sehr teuren Kameras geringer.

Gleiche Situation tritt natürlich auch bei Foodbildern auf, wenn die Beleuchtung etwas schwieriger ist. Ein dunkles italienisches Restaurant, ein dunkler Teller und vielleicht eine Pizza mit vielen braun-Tönen, wird ein leichtes Bildrauschen verursachen, wobei eine Tageslichtaufnahme von einer schönen Torte, einem Stück Kuchen oder einem Salat eine perfekte Aufnahme auch mit der Canon 200D zaubert.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Wichtig ist der Gesamteindruck für die Aufnahmesituationen im Urlaub und dafür ist die Kamera auf Grund von Größe, Preis und Kompaktheit sehr gut geeignet und meistert die Foto-Anforderungen für Hobbyfotografen und Einsteiger in die Fotografie sehr gut.

CANON 200D als Einstiegskamera für Modeaufnahmen und Sportaufnahmen

Auch hier punktet die Canon 200D mit sehr guten Abbildungen und Details, sowie der schönen Unschärfe, die bei Fashionaufnahmen so beliebt ist. Ein schönes Bokeh (Unschärfe im Hintergrund) ist bereits mit dem Kit-Objektiv möglich gibt den Bildern die ganz besondere Note.

Wer auf Dauer wirklich dann Spass an der Fotografie, an einem Blog oder YouTube-Kanal hat, der kann sich knapp 100 EUR das 50mm f1.8 Objektiv dazu kaufen und erhält eine noch höhere Unschärfe im Hintergrund.

Wer als Fashion-Blogger oder Beauty-Blogger überlegt, ob die Kamera ausreichend ist, dem kann ich nur zum der neuen und günstigen Einstiegskamera von Canon raten.

Eine kleine „Schwäche“ sollte man berücksichtigen, wer schnelle Fotos aufnehmen möchte, schnelle Drehungen, ein schnelles Auto oder auch einen sehr aktiven Walk auf dem Catwalk, der sollte eventuell die Canon 77D überlegen, die mit 45-AF-Sensoren, die Bewegungen noch detaillierter nachverfolgen kann. Aber für Einsteiger reicht die Live-View-Version der Canon 200D perfekt aus!

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Wer jedoch die ersten Modeaufnahmen, Beauty-Aufnahmen oder auch Fotos von der besten Freundin, für den Social-Media-Kanal bei Instagram- oder Facebook festhalten möchte, bekommt ein perfektes und vor allem problemlos zu nutzendes Paket.

Was natürlich angenehm ist, wenn man den Live-View-Monitor verwendet, dass Gesichter verfolgt werden können. Die Person, die fotografiert werden soll, kann sich bewegen und die Canon 200D Kamera verfolgt diese und stellt den Fokus jeweils entsprechend scharf.

Daher mein Tipp: Unbedingt die Live-View-Funktion verwenden! Die Ergebnisse sind fantastisch!

CANON 200D als Einstiegskamera für YouTuber und Vlogger

Die Canon 200D Kamera gibt die Option Videos mit Full-HD (1080p) und bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen an. Gerade Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde ermöglichen im Fashion-Bereich schöne Zeitlupen und sanfte Bewegungen. Fliegende Haare, ein langsamer Walk, dazu das Flattern der Bluse oder des Rocks – es vermittelt Stimmung und ist einfach mit der Kamera zu bewerkstelligen.

Wie ich auch schon in meinen Berichten über die Canon 80D, 5D Mark IV und auch über die Dual-AF-Funktion geschrieben habe, so ist genauso diese „Dual-AF-Funktion“ ein superwichtiger Bestandteil für gelungene Videos und ausschließlich bei Canon erhältlich.

Ein sanfter Übergang von einem Objekt zum anderen Objekt, eine Verfolgung der Bewegung (selbst mit Unschärfe) gelingen problemlos, selbst wenn sich die Kamera und das Motiv bewegen und erleichtern die Video-Aufnahmen erheblich.

Was in der Preisklasse absolut positiv auffällt, ist die Möglichkeit nicht nur ein externes Mikrofon anzuschließen, sondern dieses auch manuell regeln zu können. In den meisten Kameras (auch im höheren Preissegment) wird das externe Mikrofon automatisch geregelt und bietet somit wenig Möglichkeiten zur Anpassung.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Gerade wenn man ein gutes externes Mikrofon anschließt, sich sein Setting für das nächste Video gebaut hat, möchte man vielleicht leichte Hintergrundgeräusche minimieren und kann dieses einfach über die Cursor-Tasten am Bildschirm vornehmen und spart sich somit extrem viel Arbeit in der Nachbearbeitung der Videos.

Die Canon 200D Kamera zeichnet Videos „nur“ in Full-HD mit 1080p und bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf. Ich möchte aber noch einmal sagen, es handelt sich um eine Einsteigerkamera und DSLR-Kamera für Hobbyfotografen und Anfänger.

Häufig erscheint mir, dass es nur ein Wettrüsten um Zahlen ist, denn das Logo 4K bedeutet nicht, dass man genauso einfach ein 4K-Video produzieren kann.

Wer eine Einstiegskamera sucht, wie die Canon 200D, möchte aus verständlichen Gründen nicht zu viel Geld ausgeben und Urlaubsaufnahmen oder Familienaufnahmen festhalten. Genauso sind es Blogger, die gerade mit einem Blog beginnen, YouTuber, die gerade die ersten Dinge vor der Kamera probieren möchten und noch gar nicht wissen, ob es Spass macht und man auch nach 6 oder 12 Monaten noch Spass an der Sache hat – warum dann viel Geld direkt ausgeben?

Warum sollte dann die allgemeine Käuferschicht deutlich mehr Geld für eine Kamera ausgeben müssen, wo vielleicht nur einer von tausend Käufern mit der Idee von 4K-Videos spielt und sich genau das Feature in der Canon EOS 200D wünscht?

Ein Video in 4K aufzunehmen bedeutet nicht, nur die Aufnahme in der Kamera muss entsprechend sein, sondern auch die Möglichkeiten der Nachbearbeitung. Was nützen mir die schönsten Urlaubsaufnahmen in 4K, wenn ich diese auf Grund meiner Leistung des Computers am Rechner später nicht bearbeiten kann.

Ebenso müssen die Speicherkarten entsprechend sein, die externe Festplatte zur Datensicherung und natürlich auch der Fernseher oder PC-Monitor entsprechend scharfe Bilder wiedergeben können. Diese gravierenden zusätzlichen Kosten stehen in keinem Verhältnis zu einer Einsteigerkamera und daher kann ich es auch absolut gut verkraften, wenn die Canon 200D „nur“ in Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnet.

Ich möchte eine einfache Kamera haben, mit der ich fotografieren kann, vielleicht ein paar Sekunden Videoclips aufnehmen kann, ohne mir Gedanken um Geschwindigkeit, Nachbearbeitung und deren Einschränkungen machen zu müssen. Ich möchte Spass an der Fotografie haben.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

CANON 200D als Einstiegskamera – Verbindungen mit Wifi/Bluetooth mit Smartphone und Computer

Die Canon 200D liefert, wie nahezu jede Kamera aus dem Hause Canon die Möglichkeit, die Kamera per Bluetooth und Wi-Fi mit dem Smartphone oder Tablet zu verknüpfen und ermöglicht somit, ein einfache Einbindung in den täglichen Workflow.

Während ich in den ersten Wochen die Funktion primär genutzt habe, um mir aktuelle Bilder meiner DSLR-Kamera auf das Smartphone zu übertragen, um diese anschließend per Instagram oder Facebook zu teilen, so nutze ich die Verbindung verstärkt zur Fernsteuerung.

Gerade in den kalten Monaten für den Nachthimmel, einen schönen Sonnenuntergang oder auch besonderen Herausforderungen, wo die Kamera auf einem Stativ montiert war, musste man meistens den Selbstauslöser wählen und dann nach kurzer Zeit wieder kontrollieren, wie das Bild geworden ist. Heute wird die Kamera aufgestellt, mit dem Smartphone verknüpft und aus der Ferne das Bild ausgelöst, evtl. angepasst und fotografiert. Ich sehe meine Ergebnisse direkt und kann entsprechend sonst meine Einstellungen noch einmal weiter optimieren.

Für mich als Vlogger und YouTuber hat die Fernsteuerung noch eine weitere gute Funktion, man kann die Kamera ausrichten, sich in Position für das Video setzen und bequem Start- und Stopp der Aufnahme wählen. Man sieht auf dem Smartphone, wie das Mikrofon ausschlägt und wie das Setting aussieht – einmal Start in der App drücken und schon kann die Videoproduktion beginnen.

Ich habe schon unzählige Videos mit der Funktion gedreht und es macht den Arbeitsablauf deutlich leichter. Gerade wenn man auch mehrere Szenen hintereinander schneiden möchte, kann man somit die Position beibehalten und bekommt sehr gute Videos ohne wieder testen zu müssen, ob der Stuhl nun 10cm weiter links oder rechts steht.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

CANON 200D als Einstiegskamera – FAZIT Gesamteindruck

Zunächst einmal muss man feststellen, die Canon 200D macht einfach Spass. Die Kamera ist einfach zu bedienen für Anfänger und Hobbyfotografen und hat ein sehr geringes Gewicht. Wer eine Kamera für Urlaubsreisen, für Schnappschüsse der Familie, erste Fotos der Kinder haben möchte oder auch einen kurzen Videoclip aufnehmen möchte, kann mit der Kamera absolut nichts falsch machen.

Bereits das enthaltende Kit-Objektiv von 18-55mm bietet für Anfänger eine gute Lichtleistung und gibt ausreichend Sicherheit für den Urlaub oder auch aktuell von den Weihnachtsmärkten und der Weihnachtsbeleuchtung.

Für Anfänger ein großer Vorteil ist meiner Meinung nach die reduzierte Auswahl an Knöpfen und die Fokussierung auf die wesentlichen Punkte. Die Menüs auf dem Touch-Screen finde ich – absolut – gelungen und erklären Anfängern die Besonderheiten der Fotografie perfekt.

Ich kann mich noch an meine Anfänge erinnern, wie bekomme ich Unschärfe in den Hintergrund, warum ist der Wassertropfen in der Welle nicht gestochen scharf oder warum „flackert“ das Licht im Video. Bereits beim Einstellen erhalte ich alle wesentlichen Dinge mit anschaulichen Bildern erklärt und kann es entsprechend meiner Fotosituation anpassen. (Besser geht es nicht!)

Die 9-AF-Felder im optischen Sucher sind ausreichend, aber auch nicht im oberen Segment angesiedelt. Da die Mehrheit der Nutzer sowieso den perfekten Touch-Monitor verwendet, ist diese geringere Anzahl absolut zu vernachlässigen. Die DUAL-AF-Funktion bietet eine Kamera in der Preisklasse, die für kreative (und auch einfache) Fotos alle Möglichkeiten bietet und auch für YouTube-Videos viele Funktionen bietet, die sonst nur große Kameras bieten.

CANON EOS 200D Rebel SL2 Review Test - Photos - Einsteigerkamera und Bewertung der weißen Spiegelreflexkamera DSLR für Blogger und YouTuber - pureGLAM-Technik-Blogger - Erfahrung und Eindruecke

Als ich das erste Mal mit der Funktion in Berührung gekommen bin, war ich absolut fasziniert. Objekt auf dem Touch-Screen markieren und Video aufzeichnen, genauso bei einem Foto, markieren und entweder automatisch auslösen lassen oder über den Auslöser der Kamera – gute und kreative Fotos gelingen absolut einfach und schnell.

Gerade für Anfänger in der Fotografie, ob als erste Kamera für Blogger und YouTuber oder auch als Geschenk zu Weihnachten oder zum Geburtstag bietet diese Kamera – schnelle Erfolge -. Dieses ist deutlich wichtiger, als ein etwas geringeres Bildrauschen, eventuelle Videos in 4K oder 200 zusätzliche Einstellmöglichkeiten.

Ich möchte als Nutzer die Kamera nehmen, in die Tasche packen und Fotos machen und möchte anschließend nicht darüber nachdenken, ob ich etwas falsch eingestellt habe, sondern mich über die Erinnerungen freuen.

Besonders schön an der Canon EOS 200D ist die Möglichkeit, dass die Kamera „mit mir wachsen kann“. Ich kann mich anfangs komplett unterstützen lassen und je sicherer ich werde, ich auch meiner Kreativität immer mehr Spielräume bieten. Wer anschließend dauerhaft mehr bei YouTube produzieren möchte, sich eher auf Food-Fotografie spezialisieren möchte oder besondere Landschaftsbilder machen möchte, kann einfach mit günstigen Objektiven, den Spielraum noch einmal erweitern.

Die aktuell auch in weiß erhältliche – Canon EOS 200D – ist daher von mir für Anfänger und Hobbyfotografen eine absolute Kaufempfehlung und ich würde diese auch Reisen von mir auch nutzen.

Wenn es weitere Fragen zu dieser Kamera gibt, könnt ihr natürlich gerne einen Kommentar hinterlassen. In den nächsten Tagen findet ihr dazu auch meine Video-Review auf dem YouTube-Kanal, sowie weitere Produkttests in den nächsten Tagen wieder auf meinem Technik-Blog bei pureGLAM.tv

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

7 KOMMENTARE

  1. Hallo! Ein sehr interessanter Beitrag. Da meine Tochter ( 13 Jahre ) VLOGEN möchte, bin ich nun auf der Suche. Demzufolge habe ich noch zwei Fragen:
    In Deinem Beitrag schreibst Du “…für kurze Videos geeignet…)
    Was kann ich darunter verstehen? Welche Akkulaufzeit bietet die Canon für Videos?
    Grüße Sven

    • Hallo Sven und danke für das Feedback. Gerne versuche ich die zwei Fragen zu beantworten (sonst bitte noch einmal kommentieren, wenn die Antwort nicht ausreicht) :-) …

      Für kurze Videos war gemeint, wenn man den Tag unterwegs ist mit der Kamera passt es perfekt. Wer jedoch mehrstündige Produktionen (z.B. ganze Musikkonzerte) aufnehmen möchte, sollte eine andere Kamera wählen. Ich habe die Kamera in meinem Video auf YouTube auch zum Vloggen genutzt und es klappt sehr gut. Die Qualität ist für Anfänger und Hobbynutzer in der Hinsicht sehr gut. Ich würde lediglich dann auf Dauer (wenn es der Tochter Spass macht ein zusätzliches Mikrofon dazu nehmen, wie z.B. dieses bei Amazon – http://amzn.to/2ibgf0y ). Das ist aber ein „generelles“ Problem bei allen Kameras egal welcher Hersteller und Preiskategorie, da es durch das Gehäuse nicht gut klingen kann.

      Die Akkulaufzeit hängt immer von verschiedensten Faktoren (wie z.B. auch Display-Helligkeit, Außentemperatur, etc.) ab – aber wenn deine Tochter 60-90 Minuten für den Anfang erst mal Vloggen möchte, wird es der Akku aushalten. Ich hatte die Kamera für meinen Test eine Stunde im Dauereinsatz mit Display und ständigem Neufokussieren bei gerade einmal 5 Grad und die Kamera hat noch ausreichend Energie gehabt und zur Not, einfach den Akku tauschen -> Ersatz bei Amazon: http://amzn.to/2Abm9FT ). Ganz unabhängig von dieser Kamera habe ich aber auch immer einen zweiten Akku greifbar (gerade wenn ich unterwegs bin).

      Ich hoffe, ich konnte die Fragen ausreichend beantworten, sonst bitte einfach noch einmal nachfragen.

      Viele Grüße und viel Spass für die Tochter beim Vloggen.

      Vanessa

        • Sehr gerne und ich würde die Kamera ohne Bedenken auch für mich kaufen, wenn ich „Hobbyanwender“ wäre oder mit YouTube, Blog anfangen möchte. Liegt super in der Hand, wiegt „nichts“ und bietet massig Möglichkeiten für die nächsten 2,3,4 Jahre (und man kann viele Dinge danach noch immer „upgraden“)… Euch eine schöne Weihnachtszeit und deiner Tochter viel Spass bei YouTube!

  2. Ich glaube, ich weiß jetzt was ich mir zu Weihnachten wünschen werde. Die Kamera sieht ja wohl mal richtig toll aus. Warum gibt es eigentlich so wenig weiße Kameras? Aber auch deine Erklärungen und der Monitor mit der Hilfe zu den Programmen klingt gut. Als Neuling verwirren die ganzen Knöpfe und Räder, wenn man nicht weiß, was man davon braucht. Klingt also nach einer guten Lösung. Steht dir aber auch richtig gut die Farbe, aber ich weiß ja, dass du dann lieber große weiße Objektive zu großen schwarzen Kameras magst :) Danke für deine Einschätzung zu der Kamera und wieder so toll geschrieben liebe Vanessa. Genieße deinen Abend. Liebste Grüße :)

    • Die Kamera ist wirklich sehr gut für Anfänger. Ich nutze ja deutlich größere Kameras für meine Videos und Fotos und war sehr positiv überrascht. Im Video auf dem YouTube Kanal siehst du auch einige Videobeispiele – unbearbeitet – und da ist die Kamera wirklich eine gute Lösung für alle die mit einem Blog oder YouTube-Kanal starten möchten. Dazu extrem handlich und leicht, also auch für die Reise eine gute Lösung. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag…

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here