Gesichts-Filter, Hashtags und Rewind bei Instagram Stories

Es gibt neue Funktionen und Neuerungen bei Instagram, bzw. bei Instagram Stories, die ich euch heute gerne erklären und vorstellen möchte. Ab sofort gibt es die beliebten Gesichtsfilter, wie man sie von Snapchat kennt, auch bei Instagram Stories. Ganz besonders spannend ist die neue Hashtag Funktion. Neben Boomerang gibt es zusätzlich nun auch Rewind als Aufnahmemöglichkeit. Dazu ein Radiergummi und bei Instagram nun offiziell die Möglichkeit über einen Browser zu posten. Aber alles der Reihe nach…

Wer sich bei Instagram Stories noch gar nicht auskennt und bisher selbst nicht genutzt hat, dem empfehle ich gerne meinen Blogpost Wie funktioniert Instagram Stories? – ich habe dort vor einem Monat noch geschrieben, dass es sicherlich nicht mehr lange dauern wird, bis wir auch Gesichtsfilter bei Instagram Stories nutzen können. Gestern war es dann soweit und ich hatte Glück, dass ich den Live Chat von Instagram dazu passend anschauen konnte.

Gesichtsfilter bei Instagram Stories – Face Filter

Eine der häufigsten Funktionen bei Snapchat, war bzw. ist der Gesichtsfilter für Fotos und Videos. Ob er nun dazu dient, um sich etwas mehr zu verstecken oder lustig auszusehen – manche lieben die Filter und mache sind sogar etwas genervt von den Hundezungen und Extra-Öhrchen. Wem die Filter bisher bei Instagram gefehlt haben, der hat nun Grund sich zu freuen. Ab sofort gibt es die Filter für das Gesicht auch in der Auswahl bei Instagram.

Ab sofort gibt es folgende Gesichts-Filter bei Instagram Stories: 

  • GGesichts-Filter, Hashtags und Rewind bei Instagram Storiesoldener Lorbeerkranz auf dem Kopf (im Hintergrund Licht von der Ecke und goldener Glitzerstaub)
  • Panda Ohren und schwarze Panda-Nase (die Ohren richten sich auf, wenn man den Mund öffnet)
  • Nerd-Brille oder Sekretärin mit Brille auf der Nase (zieht man die Augenbrauen hoch oder öffnet den Mund, erscheinen im Hintergrund Rechenaufgaben über dem Kopf, die sich bei jedem neuen Brauenhochziehen und Mundöffnen wieder schneller drehen)
  • Hasen-Ohren und Hasen-Schnautze (die Ohren richten sich auf, wenn man den Mund öffnet, wackelt man mit dem Kopf oder legt ihn schräg, dann bewegen sich die Ohren ebenfalls passend)
  • Blumenkranz im Haar (mit Schmetterlingen im Hintergrund und rosa Licht)
  • Eiskrone der Eiskönigin auf dem Kopf (im Hintergrund Regenbogen-Lichtreflexion und vorbei treibende Schneeflocken, öffnet man den Mund so kommt gefrorener Atem aus dem Mund)
  • Varieté-Krone mit Federn und Glitzerkrone (im Vordergrund befinden sich lila farbene Federn, die auffächern, wenn man sich vorlehnt)
  • Beauty Filter (das Bild wird insgesamt aufgehellt und weichgezeichnet, wie dezentes Make-up)

(so, mein Gegenüber liegt nach meinen ganzen Versuchen vor dem Bildschirm gerade lachend unter dem Tisch…)

Aber wie kommt man an die Face Filter heran?

Man wählt im Bildschirm für eine Instagram Story Aufnahme rechts unten den Smiley mit den drei Sternen. Klickt den Smiley an, erscheinen schon die Filter, die ihr wählen könnt. Je nach dem, wie die Kamera steht, könnt ihr den Filter bei euch selbst oder eben an einer anderen Person sehen.

Man wählt den gewünschten Filter und kann wie gewohnt ein Foto oder Video aufnehmen, in dem man den normalen Button zu drückt oder länger hält.

Man kann das Foto oder Video wieder auf dem Smartphone speichern oder auch direkt in seine eigene „Story“ oder auch nur an bestimmte Personen versenden. Wenn man zu zweit ein Selfie mit einem Filter aufnehmen möchte, wird der Filter allerdings nur auf ein Gesicht gelegt und momentan nicht auf beide Gesichter.

Warum fehlt die Auswahl mit den erwähnten Gesichtsfiltern auf manchen Smartphones? Es kann vorkommen, dass der Smiley für die Filter auf manchen Smartphones nicht angezeigt wird. Vielleicht ist auf dem Gerät noch eine alte Version von Instagram installiert oder der Account wurde noch nicht für die Funktion freigeschaltet. Auch bei schlechtem Empfang oder fehlendem Wlan kann die Nutzung der Filter eingeschränkt sein, da diese erst geladen werden.

Hashtags bei Instagram Stories verwenden

Eine Funktion, die ich mir persönlich schon länger gewünscht habe, ist die, dass nicht nur die Orte und Instagram-Accounts anklickbar sind, sondern auch die verwendeten Hashtags. Die Funktion versteckt sich an zwei verschiedenen Stellen in den Stories.

Man macht sein Foto oder Video wie gewohnt und klickt danach auf den oberen eckigen Smiley. Nun erscheint der Button für den Ort, den man später dann anklicken kann, die Temperatur, die Uhrzeit, der Sticker mit dem Selfie und ab sofort auch der Hashtag.

Klickt man den Button an, steht da nun „#Hashtag“ – klickt man jetzt auf „Fertig“, ist der Button weg, da ihr keinen eigenen Hashtag eingegeben habt. Man muss also nun einfach anfangen ein Wort zu tippen – ohne # davor zu setzen. Unten drunter erscheinen Vorschläge, die man auswählen kann und sollte. Dann klickt man auf „Fertig“ und kann den Hashtag-Button beliebig verkleinern oder vergrößern und platzieren, in dem man zwei Finger auf dem Monitor legt.

Gesichts-Filter, Hashtags und Rewind bei Instagram Stories

Eine weitere Option für Hashtags funktioniert, indem man oben rechts das „Aa“-Zeichen anklickt und seinen Text schreibt. Man kann direkt anfangen mit # oder auch mit einem normalen Satz und dann erst #. Das Wort, das direkt am # ansetzt, wird euch wieder direkt unten vorgeschlagen zum auswählen. Hier kann man mehrere Hashtags hintereinander schreiben. Die Farbe und Unterlegung kann man wie gewohnt ändern, die Platzierung mit zwei Fingern verändern.

Interessant ist hierbei, dass die Zuschauer den Hashtag später anklicken können und die normalen Instagram Bilder zu diesem Hashtag sehen können. Evtl. wird man auf Dauer auch alle passenden Stories hier zusätzlich finden können. Insgesamt sehr interessant für Brands und eigene Bilder, die man unter dem Hashtag frisch gepostet hat.

Je nach Internetverbindung und Empfang kann es vorkommen, dass die Auswahl der Hashtags nicht funktioniert. Da die Hashtags live geladen werden, kann es hier bei schlechter Verbindung zu Verzögerungen kommen, bzw. die Auswahl steht dann nicht zur Verfügung und es wird nur als normaler Text gepostet.

Rewind bei Instagram Stories für Rückwärts-Videos

Gesichts-Filter, Hashtags und Rewind bei Instagram StoriesHier muss ich ehrlich gesehen, dass meine Phantasie für die praktische Nutzung nicht sofort ausgereicht hat. Wer sollte sich schon ansehen, wenn ich etwas erzähle und es rückwärts abspiele? Aber diese Funktion ist genau wie Boomerang nicht zum Erzählen gedacht, sondern zur Unterhaltung der Zuschauer.

Anders als bei Boomerang wird eine kurze Sequenz nicht immer vor-und-zurück gezeigt, sondern nur Rückwärts. Man wählt statt „Normal“ die Aufnahmefunktion „Rewind“ und hält den Button für das Rewind-Video gedrückt, während man z.B. ein Glas Wasser eingeschenkt bekommt.

Die Aufnahme, die dann abgespielt wird, ist einfach unterhaltsamer, als wenn man es ganz normale nur aufgenommen hätte. Probiert es einfach einmal selbst aus.

Gesamtes Bild einfärben und Stellen radieren

Gesichts-Filter, Hashtags und Rewind bei Instagram StoriesAb sofort gibt es eine weitere interessante Funktion für alle, die gerne mit dem Stift arbeiten. Man wählt die Option „Stift“ bei der Bearbeitung der Story.

Wählt eine gewünschte Farbe aus und hält den Finger kurz auf dem Bild fest, um das gesamte Bild einzufärben. Danach wählt man oben rechts das hinterste Symbol, den Radiergummi.

Unten links wählt man die Größe des Radiergummis aus und wischt danach den Teil frei, den man gerne wieder sichtbar haben möchte. Danach klickt man auf Fertig und kann auf Wunsch das Bild natürlich noch weiter bearbeiten.

Instagram Bild über den Browser posten

Es gibt noch eine Neuigkeit für normale Instagram Bilder. Seit kurzem ist es nun über einen kleinen Umweg möglich, auch über den Browser am PC oder Laptop ein Bild bei Instagram zu posten. Ich zeige euch das Beispiel am Browser von Chrome.

Man ruft sich das eigene Profil bei Instagram auf (https://www.instagram.com/vanessa.pur/) und loggt sich in den Account ein. Dann wählt man im Menü des Browsers: Anzeigen -> Entwickler -> Entwicklertools (oder drückt die Tasten ALT+CMD+i). Es erscheint ein zusätzliches Fenster neben dem normalen Bildschirm. Dort im Menü sieht man als zweiten Button ein Smartphone und ein Tablet abgebildet und klickt dieses Symbol an (alternativ drückt man CMD+UMSCHALTTASTE+m).

Nun ändert sich die Anzeige im Hauptbildschirm auf die Smartphone-Ansicht und man kann, wie man es vom Smartphone gewohnt ist, dort ein Bild hochladen und bearbeiten. Man hat die gleichen Funktionen, wie man es normal von der App kennt. Lediglich die Darstellung kann ein wenig von der gewohnten Darstellung abweichen.

Sicherlich sehr praktisch, wenn man gerne lange Texte schreiben möchte und keine zusätzlichen Programme zum posten bei Instagram verwendet. Im Gegensatz zur Smartphone App stehen euch hier jedoch keine Filter und keine Möglichkeiten zur Bildbearbeitung zur Verfügung.

Fazit – Neuerungen bei Instagram und Instagram Stories

Instagram Stories hat Snapchat in extrem kurzer Zeit aus dem täglichen Gebrauch verdrängt. Inzwischen gibt es kaum noch Gründe, warum man Snapchat noch nutzen sollte, außer aus der Gewohnheit und da man dort evtl. noch andere Zuschauer hat, als bei Instagram.

Ich bin mir sicher, dass wir Instagram Stories Nutzer und Zuschauer ab sofort fast genau so viele Gesichter mit Filter sehen werden, wie zuvor bei Snapchat. Die Neuerung wird sicherlich bei der jüngeren und verspielteren Generation bestens ankommen und genutzt werden.

Ich persönlich freue mich am meisten über die neue Hashtag Funktion, da ich bisher keinen Sinn darin gesehen habe, Hashtags zu schreiben, wenn sie bisher nicht verlinkt waren. Das Posten über den Browser werde ich auch weiterhin nicht benötigen, aber was mir persönlich noch fehlt, ist die Funktion des Verlinken auf eine Webseite als Blogger.

Gerne würde ich einen direkten Link zu den aktuellen Videos auf meinem YouTube Kanal vpureglam und direkte Links zu meinen Blogposts auf meinen verschiedenen Blogs, sowie Links zu bestimmten Produkten und Kleidung setzen können. Ob dies allerdings irgendwann für alle möglich sein wird, bezweifele ich momentan noch.

Ich freue mich, dass Instagram es momentan immer wieder schafft neue Veränderungen zu zeigen und bin gespannt, was als nächstes auf uns wartet. Vielleicht kommt demnächst eine größere eigene Entwicklung, anstelle der bisherigen Kopien? Ich bin gespannt.

Vielleicht möchtet ihr meinen beiden Kanälen folgen – @Vanessa.Pur als Fashionkanal (und für meine Instagram-Stories) und…

… meinem Reiseblog „@LuxusReiseBlog“ mit vielen neuen besonderen Fotos

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

2 KOMMENTARE

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here