Vom Luxus und 15 Jahre zurück – KW 19

Was für eine anstrengende Woche und trotzdem sitze ich hier und lächele meinen Laptop und somit euch gerade an. Ich bin dankbar, dass ich so vieles erleben darf und manchmal eben auch wieder gezeigt bekomme, wie unterschiedlich manche Menschen und Regionen sind. Ich will nicht sagen, dass ich verwöhnt bin, denn ich bin mit ganz wenig schon glücklich, aber ich weiß nach dieser Woche, was ich wirklich nicht brauche. 

Für ein Stück Luxus, eine private Villa am Pool und ein ganz tolles Angebot, habe ich noch einen Tipp am Ende meines Wochenrückblicks… (exklusiv für Leser von pureGLAM.tv und dem Luxusreiseblog.com)

Infinity Pool with sunset - Reise und Rabatte - Voyage Privé - exklusiver Reiseclub - Login und Emailadresse

Aber fangen wir erst einmal mit der schönen Seite der Woche an. Ich war für das letzte Wochenende in Frankfurt und konnte mir einen Eindruck vom neuen Sofitel Hotel an der Frankfurter Oper machen. Es war mein erstes Sofitel, da ich bisher einfach keine Berührungspunkte mit dieser netten Hotelkette hatte. So war ich gespannt, wie die Stimmung und Eindrücke sein sollten, als ich das Hotel bereits betrat und mit einem freundlichen „Bonjour“ begrüßt wurde.

Das Hotel ist noch ganz frisch und neu in Frankfurt, was man natürlich auch der Einrichtung und den motivierten Mitarbeitern anmerkt. Technisch top aktuell, kombiniert mit hohem Wohlfühlfaktor. Wenn man alleine nur die Lobby betritt, möchte man es sich direkt bequem machen und den ganzen Abend hier bleiben. Aber ich war gespannt auf mein Zimmer und stieg in meinen Aufzug, der vor der Fahrt wissen möchte, wohin ich möchte, um dann erst die Tür zu öffnen – interessant.

Die ganze Gegend um die Oper herum gehört zu den schönsten Stellen in Frankfurt. Allerdings habe ich gar nicht so viel Zeit außerhalb des Hotels verbracht, denn die lieben Mitarbeiter vor Ort kümmerten sich perfekt um mich. Vom leckeren Frühstück und spannendem Dinner mit tollem Service und großer Aufmerksamkeit für den Gast, bis hin zum entspannten Wellness Angebot und auf Wunsch auch Inroom-Frühstück, was ich am Sonntag in Ruhe genießen konnte.

Ich werde euch bald noch ausführlicher berichten, aber ihr konntet euch bereits bei Instagram Stories einen Eindruck zum meinem Zimmer mit toller Aussicht, aber auch der überwältigenden Aussicht vom der Dachterrasse der Präsidenten Suite machen. Wer es verpasst hat, kann gerne schon einmal bei Google Plus meine 360 Grad Bilder anschauen. Ich war letzte Woche fleißig und habe einige meiner 360 Grad Bilder hochgeladen.

Aber zurück zum Sofitel Hotel, wo ich meine Zeit wirklich genießen konnte. Super nette und menschliche Mitarbeiter, die ein tolles „Produkt“ haben. Ich komme gerne zurück und freue euch darauf euch mehr zu berichten. Übrigens weiß ich jetzt auch, wer Tini ist und hätte sie fast für eine Bloggerin gehalten. Vollkommen natürlich und liebenswert als Gast, man hätte sie als Star und VIP fast gar nicht wahrgenommen.

Mein Flop der Woche

Erinnert ihr euch nach an meine Worte vom letzen Wochenrückblick? „Montag werde ich dann wieder unterwegs sein und ein Hotel besuchen, dass ich schon seit 15 Jahren überlege zu besuchen. Ich hoffe innerlich, dass ich mich nicht ärgern werde, es nicht schon vor 15 Jahren einmal gesehen zu haben…“

Es ging um Weimar. Da ich beim Treueprogramm von Starwood den höchsten Status auf Lebenszeit habe, nutze ich gerne zwischendurch die Hotels dieser Kette. Das Luxushotel in Weimar war immer schon auf meiner To-Do Liste, da ich immer wieder hörte, dass es wirklich schön sein soll. Ein 15 Punkte Gault Millau Restaurant und eine tolle Lage direkt am Marktplatz.

Bisher kam einfach immer etwas dazwischen und so sollte es nach all den Jahren eine Premiere für mich sein. Der Umstieg in Erfurt mit nicht ganz so netten Menschen ließ mich noch recht relaxed bleiben. Die vier hohen Treppen zum überfüllten Regionalzug ließen mich schon ein wenig mehr grummeln. Aber wo ein Wille ist…

…ist auch ein gepflasterter Weg. In ganz Weimar gibt es also nur Wege und Straßen mit Pflastersteinen? Zumindest da, wo Touristen herlaufen? Wie nett, dass zumindest mein Gepäck vom Taxifahrer mit dem typischen „Ufz“ in den Kofferraum gehoben wurde, was ich dann auch direkt mit einem „netten“ Taxi-Aufschlag für Gepäck bezahlte. Herzlich Willkommen in Weimar!

Gut, zumindest war ich am Hotel angekommen und die letzten Stufen zum Eingang sollten mich auch nicht mehr abhalten können und ich durfte mein Gepäck selbst die Treppen hochtragenn. Ich bekam meinen schweren Zimmerschlüssel zu meiner Junior Suite und stand wenig später dann mittig im Raum und überlegte kurz, ob ich überhaupt bleiben möchte.

Ich sehe ganz oft über viele Dinge in Hotels hinweg, wenn der Rest eben stimmt. Ein netter und lieber Mitarbeiter kann einen großen Unterschied machen. Vielleicht war der Kontrast nach dem wunderschönen und modernen Sofitel auch einfach viel zu groß, aber der Wohlfühlfaktor war ganz klar nicht gegeben.

Hier ist seit MEHR als 15 Jahren die Zeit stehen geblieben. Innerlich überlegte ich schon, wo wohl die Abhöranlagen eingebaut waren, als ich das alte Radio am Bett sah. Die braune Einrichtung und schlichte Möblierung könnte auch bald aus dem Hotel ein Museum machen. Natürlich keine Kaffeemaschine, obwohl mir sehr nach einem starken Kaffee war – noch nicht einmal ein Wasserkocher oder Tassen.

Bei sämtlichen Fragen an die Mitarbeiter aus verschiedenen Gründen war die Stimmung sehr kühl und distanziert. Alles sehr eingefahren, strickt und kompliziert. Als Gast ist man hier geduldet, aber nicht geliebt. Die anderen Gäste des Hotels waren ganz klar in einer anderen Zeit aufgewachsen und lieben anscheinend diese Zeitreise in die 50er oder 60er Jahre…

Spätestens, als ich durch den Hotelprospekt blätterte war ich sprachlos: „Natürlich verfügen alle Zimmer über moderne Ausstattung und Angebote, wie Kabelfernsehen, Pay TV, WLAN.“ Gut, also das Internet funktionierte recht gut, aber wahrscheinlich war ich auch die Einzigste, die es nutzte.

Steckdosen am Bett? Nein, eine Steckdose muss für das gesamte Zimmer reichen und die war schon mit einer zweifach belegten 3er-Dose versehen. Ich hoffte, dass meine Erweiterung mit meiner eigenen 10er-Dose nicht zu einem kompletten Stromausfall des Hotels führen würde. Alles ging gut.

Mein Eindruck? Man hat hier mehr Angst, dass einem etwas weggenommen wird, als das man etwas von den Gästen bekommt. Ich hoffe einfach, dass ich einen schlechten Tag erwischt habe und die Persönlichkeiten, die das Haus sonst zum Leben erwecken, einfach nur verpasst habe.

Ich habe hier nur eine Nacht statt der geplanten drei Nächte verbracht. Meine Reisepläne haben sich spontan geändert und ich war mehr als happy, als ich in einem meiner Lieblingshotels, dem Fürstenhof Hotel in Leipzig ankam und dort wirklich herzlich empfangen wurde.

Wie sehr kann man sich doch über eine Kaffeemaschine freuen? Über liebe Worte? Über frisches und leckeres Obst? Über „schokoladige“ Pralinen? Über einen Pool und Wellness-Bereich? Über eine helle und freundliche Lobby? Über keine Stufen? Über hohe Decken im Zimmer? Über nette Menschen? Über ehrlich netten Service im Restaurant?

Man bemerke, dass beide Hotels zur Luxury Collection von Starwood gehören und doch so unterschiedlich sind. Ich hoffe innerlich, dass mir diesmal der automatische Fragebogen von Starwood nicht zugeschickt wird. Vielleicht ist es unfair oder ich hatte einfach Pech. Vielleicht habe ich mir auch einfach zu viel erhofft?

Selbst der Marktplatz und die Häuser in meiner Nachbarschaft habe ich mir viel netter und fotogener vorgestellt, als sie letztendlich waren. Die Eindrücke der letzten Tage werden mich sicherlich noch ein wenig verfolgen und es gibt auch zwischen den Zeilen noch einiges, was mich beschäftigt und bewegt hat. Dinge, die nicht so oberflächlich sind, wie fehlende Steckdosen in einem Hotel… :)

Verpasst und lesenswert

Auch diese Woche gingen wieder einige lesenswerte Berichte auf meinem Lifestyle Blog online. Ich habe euch mehr zu den aktuellen L’Oréal Paris Color Riche Matte Lippenstiften berichtet. Ich habe meine drei Favoriten gefunden und stelle sie euch in meinem Beauty Blog Post vor.

Bei meinem letzten Besuch in Köln entstand ein Fashionlook mit meinem langen Hugo Boss Mantel direkt an der Treppe zum Kölner Dom. Manche von euch haben sich gefragt, was sich in der Tüte befand, die ich auf den Bildern in der Hand habe. Ich kam gerade von Melina Best Friseur und hatte meine neue Haarpflege in der Tüte. Shampoo, Conditioner und Haaröl für schöne lange Haare.

Mein Insta-Moment – Instagram Lieblingsbild @vanessa.pur

Bei Instagram unter @vanessa.pur habt ihr mich diese Woche fast ein wenig überrascht, da bei euch ein Bild am besten ankam, das ich fast gar nicht hochgeladen hätte. Ich trage eine Netzstrumpfhose und stehe am Fenster in meiner Suite im Adlon Hotel und überlege, wo ich den Look am besten für den Blog fotografiere.

Der gesamte Netzstrumpfhosen-Look ist bereits auf meinem Blog als Fashion Look zu sehen und wurde auf dem Sofa und dem Sessel fotografiert. Ich freue mich, dass euch der Look und die Location genauso gut gefallen hat wie mir. Ich denke immer noch gerne an die Zeit dort zurück.

Traumstrand, Poolvilla, Fernreise nach Thailand und Bali

Ihr kennt das Gefühl, man sehnt sich nach einer Auszeit, möchte gerne an weißen Stränden liegen und die warmen Temperaturen genießen? Ihr möchtet auch einmal Japan oder die USA und die Bahamas erleben? Es gibt unzählige Reisemöglichkeiten und die Leser von pureGLAM.tv und dem Luxusreiseblog.com können nun exklusiv bei Reisen bis zu 80% sparen.

Der exklusive Reiseclub „Voyage Privé“ ist nun auch in Deutschland erhältlich und bietet nach kostenloser Registrierung bis zu 80% Rabatt auf einzelne Reisen. Wie klingt z.B. eine Woche Thailand / Phuket in einer 4-Sterne Unterkunft mit direktem Zugang zum Pool für unter 250 EUR?

Einfach auf diesen Link zu Voyage Privé klicken und eure Emailadresse angeben und ihr bekommt ab sofort auch die unglaublichen, exklusiven und luxuriösen Reiseangebote von Voyage Privé, die nur auf exklusive EINLADUNG erhältlich sind.

Weitere Informationen zum Angebot von Voyage Privé und wie es funktioniert, findet ihr auf dem Reiseblog – Luxusreiseblog.com … viel Spaß bei euren Reisen!

Ausblick & Pläne

Nächste Woche wird für mich wieder etwas ruhiger und ich werde etwas Zeit haben wieder einige Blogposts für euch von meinen letzten Erlebnissen und Outfits zu schreiben. Ich habe vor noch ein paar Looks für euch zu fotografieren und trotzdem auch ein wenig „Nichts“ zu tun, um Kraft für die nächsten Tage mit den Blogposts und neuen YouTube Videos zu haben.

Keine weiteren Lookbooks und Fashion Outfits, sowie Persönliches verpassen…

pureGLAM-Mail - News vorab erhalten...

schnell und einfach per Email die Updates und Videos erhalten...

Vielen Dank für deine Registrierung! Bitte bestätige den Link in der Email die gleich bei dir eintrifft.

Irgendetwas ist schief gelaufen :-(

Sicherlich werde ich wieder ein paar Gedanken auch bei Instagram Stories (@vanessa.pur) mit euch teilen – zumindest ein paar Eindrücke. Genießt euer Wochenende und die kommende Woche – ich hoffe auf bestes Wetter für uns alle!

Eure Vanessa

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here