Welche Kamera für Blog & YouTube – Womit fotografierst du eigentlich? #myfirstEOS

Womit fotografierst du als Blogger und YouTuber? Welche Kamera brauche ich und wie lange muss man schon fotografieren um erfolgreich zu sein? Diese Fragen habe ich in den letzten Wochen immer wieder bei YouTube und bei Instagram beantwortet. Nun möchte euch gerne einmal meine Foto-Geschichte erzählen und in den nächsten Tagen könnt ihr selbst eine neue Fotokamera gewinnen und damit selbst zum Blogger oder YouTuber werden. 

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Welche Kamera für Blog & YouTube – Womit fotografierst du eigentlich? Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Mein bisherigen Kameras aus dem EOS-System:

CANON WEBSEITE & CASHBACK AKTION

  • CANON EOS 10D
  • CANON EOS 20D
  • CANON EOS 30D
  • CANON EOS 80D
  • CANON EOS 750D
  • CANON EOS 1D Mark III
  • CANON EOS 5D Mark III
  • CANON EOS 5D Mark IV

Stehst du eigentlich immer vor der Kamera oder auch einmal hinter der Kamera?

Es ist unglaublich, wie viele Fragen man bekommt und daher möchte ich euch gerne einmal meine Momente vor und hinter der Kamera erzählen.

Mein Interesse war schon als kleines Kind vorhanden, immer wenn die Eltern eine Kamera in Händen hatten und diese auf mich gerichtet haben, musste ich Lächeln.

Ich habe mich nicht versteckt, wie viele Kinder und war ganz gespannt auf die Abzüge, die man später in Händen gehalten hat.

Es gehörte zur Reise einfach dazu, gemeinsam mit den Eltern die Filmrollen abzugeben und sich die Tage im Kalender zu markieren, wenn die Papierabzüge aus dem Labor zurück sind.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Als Teenager musste dann immer häufiger mein Hund als Fotomotiv herhalten oder Freundinnen vor der Kamera sein, es sind mehr Fotos entstanden und ich hatte die Fototaschen für die Abzüge bereits zu Hause liegen.

Jede Woche wurde ein neuer Analog-Film weggebracht und mehr und mehr wurde die Kamera in mein Besitz übereignet. Irgendwann gab es eine komplette gebrauchte Fotoausrüstung aus Minolta Dynax 7 und Dynax 9 und meine erste kleine Digitalkamera – eine Fuji Finepix mit gerade einmal zwei Megapixel.

Kaum vorstellbar, wie schnell sich die Zeit geändert hat, nahezu jede Frontkamera von einem Smartphone hat mehr als zwei Megapixel, doch für mich bedeutete es damals – kreativ sein, fotografieren wann und was ich möchte, wie oft ich es probieren möchte und vor allem nur noch Abzüge, die ich wirklich gebraucht habe. Ich fühlte mich frei und mein Interesse an der Fotografie ist dabei stetig gewachsen.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Endlich hatte ich ein Ziel, wenn ich als Schülerin zum Babysitten oder in den Sommerferien arbeiten gegangen bin. Ich wollte meine eigene gute Digitalkamera haben und nach unzähligen Gesprächen durfte ich die alte Ausrüstung komplett verkaufen und habe mich von Minolta und Fuji verabschiedet – für immer – und meinen erste Schritt in die heutige Welt gemacht.

Meine erste digitale Spiegelreflexkamera – damals…

Ich war infiziert vom Fotovirus, die Kunst der analogen Fotowelt mit der neuen digitalen Welt teilen. Alle Ersparnisse wurden zusammengetragen, mit dem Auto fast 300km von Düsseldorf gefahren und ich habe meine erste „Digitale Spiegelreflexkamera“ in Händen gehalten – eine Canon EOS 10D – mit damals unglaublichen 6 Megapixeln. Der Preis im Jahre 2004 fast 2.200 EUR – ohne ein Objektiv.

Ich habe meine Ersparnisse beim Fotohändler abgegeben und war doch absolut glücklich mit meinem neuen Paket. Ich wusste wofür ich in den Ferien gearbeitet hatte, wofür ich auf viele Wochenenden verzichtet hatte und war absolut begeistert. Ein neuer Blitz, ein neues Objektiv und eine Kamera mit 7 Autofokuspunkten und einer USB 1.1 Schnittstelle.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Mit der heutigen Zeit verglichen, waren die Werte natürlich sehr klein, die Frontkamera vieler Smartphones hat bereits eine höhere Auflösung, aber es waren auch mehr als zwölf Jahre Entwicklung zwischen damals und heute.

Auch wenn die Kamera relativ schwer war, so war die Kamera immer dabei. Man war die Sensation auf jeder Reise und man sah viele bewundernde Blicke. Bei meinen Reisen durch die USA war es für mich einfach praktisch, ein Blick auf das Display und ich wusste, ob ich noch ein zweites Bild machen möchte oder ob ich schon mein perfektes Foto hatte.

Der große Vorteil für mich war, wenn man einmal die Basics hat, ein gutes „Standardobjektiv – z.B. das Canon 24-70mm“ werden die nachfolgenden Wechsel und Aktualisierungen des Systems nicht mehr so teuer. Ich bin damals auch mit günstigeren Objektiven angefangen und habe dann Stück-für-Stück erweitert oder getauscht. Waren es anfangs „No-Name“-Objektive, so sind es in der Zwischenzeit alles Originalobjektive von Canon.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Der erste Wechsel – von Canon EOS 10D zu Canon EOS 20D

Bereits im Herbst 2004 brachte Canon den Nachfolger der Canon EOS 10D auf den Markt, die Canon EOS 20D. Ich hatte die Chance meine gut genutzte sechs Megapixel-Kamera gegen eine 8 Megapixel Kamera gegen einen kleinen Aufpreis zu tauschen. Für weniger als vierhundert Euro Aufpreis hatte ich damals das neueste System und nun acht Megapixel.

Unglaublich, was mit der Auflösung auf einmal möglich war und so sah die Kamera, die USA, Kanada und viele andere Regionen auf der Welt. Eine digitale Spiegelreflexkamera war noch immer eine Sensation und ich bin mit einem Lächeln an den Fotostudios und Drogeriemärkten vorbeigegangen, wo man die Filmrollen nach dem Urlaub abgegeben hat. Meine Fotos auf CD und DVD und nur die besten Fotos wurden noch abgezogen und bequem nach Hause gesandt. Ich fühlte mich damals, in einer neuen Zeit angekommen.

Nach einem erneuten Wechsel auf die Canon EOS 30D, um wieder das neueste Modell zu haben und nun schon über 60.000 Digitalfotos ergab sich die Zeit für einen längeren Aufenthalt in den USA und verschiedene professionelle Fotoaufträge.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Für mich war der größte Faktor über die Zeit einfach die Kreativität und die Nachfrage nach Fotos wurde immer professioneller. Neben vielen Landschaftsaufnahmen hatte ich auch immer mehr Spaß an Sportaufnahmen, Surfen, Kite-Surfen und vor allem auch Motorsport.

Die Bildfolge mit fünf Bildern pro Sekunde maximal war etwas langsam und es ergab sich die einmalige Chance für mich, zu einer Canon EOS 1D Mark III zu wechseln. Der Preis in den USA damals deutlich günstiger, hinzu kam der extrem günstige US-Dollar/Euro-Kurs und somit war das Gehäuse für weniger als 3.000 EUR erhältlich. Selbst bei der Einfuhr nach Deutschland mit Mehrwertsteuer und Zollgebühren war es noch immer ein sehr guter Deal.

Ich war in der Action-Fotografie angekommen und konnte mir niemals wieder vorstellen, eine andere Kamera zu nutzen. Die Kamera war zwar schwer, doch das Gefühl beim Fotografieren war perfekt. Der zusätzliche Auslöser, die unglaubliche Akku-Kapazität und die unbegrenzten Möglichkeiten mit den Canon Objektiven. Nach dem Standard-Objektiv, kam ein gutes Tele-Objektiv, ein gutes Weitwinkel-Objektiv und einige Festbrennweiten. Ich hatte ernsthaft mit dem Gedanken gespielt, professionell als Fotografin zu arbeiten und meinen Lebensunterhalt damit zu bestreiten.

Ob Wüstenbilder oder Strandbilder, ob Reiseaufnahmen oder Menschenaufnahmen, ob Actionaufnahmen oder Luftbilder, es gab keine Beschränkung und ich hatte das perfekte Equipment – ich habe viel von der Welt gesehen und meine Canon EOS 1D Mark III war praktisch immer dabei. Es wäre sicherlich auch heute noch perfekt gewesen, wenn ich nicht Blogger geworden und auch selbst immer häufiger wieder vor der Kamera gestanden habe.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Der Wechsel zur Bloggerkamera – Was benötigt ein Blogger für eine Kamera Canon EOS 600D, 70D, 5D Mark III

Wenn man professionell für verschiedene Publikationen und Unternehmen fotografiert hat, immer die Canon 1D Mark III dabei hat, kann man sich gar keine andere Verwendung mehr vorstellen, wäre mein Blog nicht größer und die Ansprüche anders geworden.

Früher war es üblich, schnell bewegende Objekte zu fotografieren, die Actionmomente am Strand einzufangen und mit der Auswahl der Objektive war ich absolut zufrieden. Der einzige Faktor, der der Canon 1D Mark III fehlte, man kann kein Video mit der Kamera aufnehmen. Als Blogger wurde man immer häufiger mit dem Thema Video und Bewegtbild konfrontiert und es musste eine Lösung gefunden werden.

Wollte ich eine Zweitkamera haben, die Fotos mit der 1D Mark III aufnehmen und die Videos mit einer kleinen Canon oder möchte ich wieder ein kompaktes Komplettsystem haben?

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Zum Jahreswechsel 2011 auf 2012 habe ich dann entschieden, mein Weihnachtsgeschenk sollte eine neue Kamera werden, die auch Video kann und dabei etwas handlicher und auch leichter ist, als die bisherige Canon 1D.

Als Blogger ist man deutlich häufiger unterwegs, auf verschiedenen Events und möchte auch manchmal nicht so auffällig sein. Ein kleines 50mm Objektiv, dazu nur das Gehäuse und schon wirkt die Kamera deutlich unauffälliger.

Man wiegt die Entscheidungen ab und ehe ich mich versehen habe, war bereits Ostern und ein glücklicher Zufall für mich, Canon hat das neue Modell, die Canon EOS 5D Mark III vorgestellt, mit vielen verbesserten Funktionen.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Zugegeben – wenn man von der Canon 1D kommt, aus Auslösergeräusch einzigartig ist, muss man sich erst umstellen. Die ersten Tage mit der neuen Canon EOS 5D Mark III waren wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, einige Male hat man überlegt, doch wieder auf eine 1D Mark IV zurück zu wechseln, doch nach spätestens vier Wochen waren alle Zweifel vorbei und mit jedem Tag wurde ich glücklicher mit meiner neuen Kamera.

Die Möglichkeit zwischen Video und Fotos problemlos zu wechseln perfekt. Den eigenen YouTube Kanal zu bespielen und gleichzeitig die Fotos für die Blogposts zu verwenden, eine große Zeit- und auch Gewichtserleichterung. Es war eine Kamera, in die ich mich einfach verliebt habe. Die 5D3 war immer dabei, für aufwendige Projekte mit zusätzlichem Batteriegriff, für Events, wo nur kleine Fotokameras erlebt waren, mit einem 50mm Objektiv.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Mein heutiges Equipment für Blog, YouTube Kanal und professionelle Fotos

Mein Fotoequipment hat sich in den letzten 18 Monaten dann doch noch einmal verändert und doch ist die 5D Mark III immer dabei geblieben. Als Ersatzkamera kam zunächst eine Canon EOS 750D hinzu, die perfekt für viele Blogger ist und eine gute Kombination zwischen professioneller Spiegelreflexkamera und handlichem Gerät bot. Kombiniert mit einem 24mm Pancake-Objektiv war es eine „immer-in-der-Handtasche“-Kamera.

Wenn ich einmal das große Set mit dem schwereren 24-70mm f2.8 nicht mitnehmen wollte, wurde für das Event die Canon 750D gewählt und ich würde immer wieder als Anfänger zu dieser Kamera greifen. Für mich ist die Canon 750D (oder auch das Vorgängermodell 700D) noch immer die perfekte Einstiegskamera für YouTuber und Blogger, die auf Dauer vielleicht professionell arbeiten möchten, aber gleichzeitig eine Kamera wünschen, die perfekt für jeden Urlaub ist und einfach bedient werden kann.

Bei mir hat sich das Set dann noch einmal erweitert und die Canon EOS 80D ist hinzugekommen, die primär bei mir für YouTube verwendet wird und eine gute Alternative zur Canon 5D Mark III war. Deutlich leichter im Gewicht, mir aber sehr vielen und guten Möglichkeiten.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Gerade die Option mit Dual-AF eignet sich für schöne Übergänge in Videos und der Touchscreen ist einfach noch einmal ein deutlicher Mehrwert.

Bei einem der letzten Videos habe ich euch mein Equipment noch einmal kurz im Video vorgestellt und Stücke davon sowohl wieder mit der Canon 80D, wie auch mit meiner neuen Canon 5D Mark IV gezeigt.

Die Unterschiede zwischen den beiden Kameras werde ich euch in den nächsten Wochen noch einmal als Entscheidungshilfe ausführlich in einem Blogpost (und auf Wunsch auch im Video) vorstellen.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

FAZIT – 30 Jahre CANON EOS System und mein Weg mit CANON

Was bei mir auch bei dem Rückblick wieder klar geworden ist, man sollte langsam anfangen und dann das Equipment auf Wunsch erweitern oder auch gegen ein höherwertiges Gerät austauschen.

Der große Vorteil bei Geräten und Objektiven aus dem CANON EOS System ist es, dass der Wertverlust sehr gering ist und man nach dem Verkauf häufig nur kleine Summen zuzahlen muss und wieder ein neues Gerät erhält.

Wer heute überlegt, ob er sich für eine neue Kamera entscheiden soll, kann bei Canon zunächst z.B. mit der Canon 1300D oder Canon 750D beginnen und dann je nach Anforderung auf ein anderes Modell wechseln.

Es empfiehlt sich, am Anfang eher zusätzlich ein gutes Objektiv zu kaufen, anstelle zu viel Geld in den ersten Fotoapparat zu investieren.

Ich habe meine Entscheidung zum CANON EOS System nicht bereut und kann mich sehr gut an die letzten 14 Jahre und die verschiedenen Geräte erinnern.

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

GEWINNSPIEL – 30 Jahre CANON EOS System und euer Weg mit CANON

Für mich war der Weg mit CANON eine schöne Erfahrung und ich erinnere mich an viele tolle Momente und wunderschöne Fotos zurück.

Jetzt wird es allerdings Zeit, dass eure CANON EOS Geschichte beginnen kann oder ihr eure Ausrüstung erweitern könnt. In den nächsten Tagen habt ihr bei mir auf dem Blog pureGLAM.tv eine einmalige Gelegenheit zu einer ganz besonderen CANON Kamera. Wenn ihr diese Aktion nicht verpassen möchtet, tragt euch heute schon einmal in den Newsletter ein.

Ich wünsche euch jetzt schon viel Glück bei dem Gewinnspiel und vielleicht kann sich der eine oder andere Leser an seine eigene Reise bei 30 Jahren CANON EOS System erinnern…

Welche Kamera für Blogger und YouTuber - 30 Jahre CANON EOS System - Jubiläum und Gewinnspiel - Weltreise mit pureGLAM.tv - beste Reisebilder - Momentaufnahmen, Sport, Action, Mode

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here