Top10 Tipps für mehr Follower bei Instagram – Schneller Follower und Likes bei Instagram

Wer gerne die App Instagram nutzt, wird sich sicherlich über die unterschiedlich hohen Likes und Follower bei einigen Instagrammern gewundert haben. Es muss doch Tipps und Tricks geben, was die anderen User anders machen, als man selbst? Wie komme ich mehr Follower bei Instagram? Wie bekomme ich mehr Likes bei Instagram? Wie bekomme ich mehr Kommentare bei Instagram? Muss man wirklich bei Instagram Follower und Likes kaufen, um glücklich zu sein?

Top10 Tipps für mehr Follower bei Instagram – Schneller Follower bekommen, mehr Likes bekommen bei Instagram

Instagram ist für viele Smartphone Nutzer momentan die wichtigste App auf dem Handy. Wenn es nicht die wichtigste App ist, dann zumindest die beliebteste App und die App, wo man viel Zeit verbringen kann. Manche nutzen Instagram um Tagebuch zu führen oder sich mit ihren Freuden auszutauschen. Manche nutzen Instagram als künstlerische Plattform für hochwertige Fotos und Aufnahmen.

Durch die Chat-Funktion bei Instagram kann man sich schnell über die App Nachrichten senden und seit kurzem auch kleine persönliche Videos versenden. Allerdings ist Instagram generell eher als Foto App zu sehen, mit der man sich öffentlich austauscht. Wer die Öffentlichkeit meidet, der stellt seinen Account auf „privat“ um und wird nur noch von den freigeschalteten Freunden gesehen, wenn überhaupt. Seit kurzem gibt es bei Instagram ähnlich wie bei Facebook einen Algorithmus und keine zeitlich logische Abfolge der Bilder mehr.

Es ist so schön einfach bei Instagram Bilder zu bearbeiten und Filter auf die Bilder zu legen, dass man in der Regel keine zusätzlichen Apps zur Bildbearbeitung mehr braucht. Viele nutzen trotzdem weitere Bearbeitungen für ihre Bilder, um einfach aus der Menge herauszustechen. Manche wiederum bevorzugen die echte Realität und laden die Bilder so hoch, wie ihr Smartphone das Bild aufnimmt.

Es kommt immer ganz darauf an, wie ihr Instagram nutzen wollt. Wollt ihr nur Bilder für eure echten Freunde aus eurem echten und realen Leben hochladen? Oder wollt ihr gerne Influencer werden und eine kleine Scheinwelt zeigen, die mehr Menschen in den Bann zieht und weniger mit euch selbst zu tun hat? Wollt ihr Instagram als Hobby betreiben oder wollt ihr für eure Posts bezahlt werden und kostenlose Produkte zugesandt bekommen?

Top10 Tipps für mehr Follower bei Instagram

Durch Social Media ist es in der heutigen Zeit möglich, dass man davon Leben kann, wenn man genügend echte Follower und Fans hat. Man wird zum Influencer und hat somit Einfluss auf eine bestimmte Menge an Menschen. Im besten Fall auf echte Menschen und keine gekauften Roboter, die Fake-Likes geben. Diese Art von Betrug ist leider in der heutigen Zeit oftmals gängig und kaum jemandem ist es bewusst, dass man wirklich zum Betrüger wird.

Gekaufte Follower und Likes sind für viele, die sich mit der Thematik nur nebenbei befassen, schwer zu erkennen. Manchmal hilft es, sich die Kommentare näher anzusehen oder auch die Personen aufzurufen, die das Bild geliked haben. Mehr und ausführlicher habe ich dies in meinem Blogpost über gekaufte Follower erklärt.

Besonders für Firmen, die für Werbung in große Accounts investieren wollen, macht es einen großen Unterschied, ob nur die Zahl sich ändert, oder ob man echte Menschen erreicht hat. Allerdings lassen sich selbst Ghost Follower kaum vermeiden, da es bei Instagram viele „tote Accounts“ gibt. Die inaktiven User sind oftmals alte Accounts, die einfach nicht mehr genutzt werden.

Die erfolgreichen Instagrammer erkennt man oftmals an Accounts mit über 20.000 Followern und mit über 1000 Likes auf den Bildern, sowie über 100 Kommentare. Hier hat man eine gesunde und aktive Community. Nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Je größer allerdings der Account wird, desto professioneller wirkt der gesamt Auftritt. Hier lässt oftmals die Interaktion der Follower nach, wodurch weniger Likes und persönliche Kommentare entstehen. Oftmals denkt man dann wieder automatisch an gekaufte Follower.

Auch ohne gekaufte Follower ist es möglich erfolgreicher bei Instagram zu werden und mehr Follower zu bekommen. Ganz organisch steigt die Followeranzahl und damit auch die aktiven Menschen und Likes. Es gibt ein paar Regeln, an die ihr euch halten könnt, wenn ihr euch mehr Interaktivität wünscht und das Prinzip von Instagram bzw. erfolgreichen Instagramern verstehen wollt.

Top 10 Tipps für mehr Follower bei Instagram –  Schneller Follower bekommen, mehr Likes bekommen bei Instagram

Ursprünglich hatte ich geplant, nur ein TOP10-Tipps für Instagram zu veröffentlichen, wie wird man schnell erfolgreich, wie bekommt man echte Interaktion und mehr und Follower und was sind die Top10 Tipps um mehr Spass am Account zu haben.

Als der Text dann geschrieben wurde, ich die Fragen aus meinen Vorträgen und Workshops betrachtet habe, wurde schnell ein Top12-Posting für Instagram, dann ein Top15-Geheimnisse für Instagram und anschließend nun ein Top17-Tipps für Instagram. Einmal eine ungewöhnliche Zahl für ein Top10-Posting, aber ich hoffe, ihr habt die Ausdauer die folgenden Tipps für euren Account zu nutzen:

  1. Der Algorithmus bei Instagram
  2. Wie regelmäßig sollte man bei Instagram Bilder posten?
  3. Welchen Filter sollte man bei Instagram benutzen?
  4. Welche Bearbeitung brauchen meine Bilder bei Instagram?
  5. Muss ich Selfies posten bei Instagram?
  6. Wie bekomme ich mehr Follower und Likes bei Instagram?
  7. Brauche ich Text unter den Bildern bei Instagram?
  8. Wie viele Hashtags sollte ich für Instagram benutzen? Welche Hashtags sollte ich für Instagram nutzen?
  9. Muss ich Kommentare beantworten bei Instagram?
  10. Bringt es etwas bei anderen zu kommentieren und zu liken?
  11. Sollte man Videos bei Instagram hochladen? Sollte man Instagram Stories nutzen?
  12. Was wertet der Instagram Algorithmus aus?
  13. Was ist die beste Zeit für Instagram? Wann sollte ich meine Bilder bei Instagram posten?
  14. Wie wird mein Bild bei Instagram erfolgreich? Wie bekomme ich viele Likes?
  15. Wie finden andere Instagrammer in der Nähe mein Bild am besten?
  16. Wie werden Firmen und Marken auf mich aufmerksam bei Instagram?
  17. Bringen mir Instagram Shoutouts etwas? Was sind Shoutouts?

Regelmäßige Updates zu diesen Top10-Tipps für Instagram erhaltet ihr auch immer in meinen Social Media Newsletter, den ihr jederzeit kostenlos bekommt und auch entsprechend abonnieren könnt.

pureGLAM-News

Keinen Blogpost mehr verpassen

Vielen Dank für deine Registrierung! Bitte bestätige den Link in der Email die gleich bei dir eintrifft.

Irgendetwas ist schief gelaufen :-(

… und nun viel Spaß mit meinen persönlichen Tipps für Instagram.

1. Der Algorithmus bei Instagram

Immer wieder werdet ihr feststellen, dass Instagram bewertet und entscheidet, welche Bilder von welchen Freunden euch überhaupt angezeigt werden. Hier wird automatisch ausgewertet, welche Bilder euch gefallen und selbst wenn ihr Bilder nicht liked, dann wird ausgewertet, wie lange ihr euch das Bild dann zumindest anseht. Je mehr Interaktion mit der Person, desto öfter bekommt ihr deren Bilder angezeigt. Je mehr Bilder, desto mehr Interaktion. Eigentlich ganz einfach für den Start.

2. Wie regelmäßig sollte man bei Instagram Bilder posten?

Das Wichtigste bei Instagram sind die Bilder. Man sollte somit mindestens neun Bilder auf seinen Account hochladen, bevor man sich Gedanken um Follower machen sollte. Warum neun Bilder? Schaut sich jemand euer Profil an, dann entscheidet er oftmals auf Grund der sichtbaren Bilder, ob er den Account interessant und schön findet, oder nicht. Das Profil, das oftmals auch Bio genannt wird, zeigt in der Regel neun Bilder gleichzeitig an.

Um wirklich erfolgreich zu werden sagt man, dass man ein bis vier Bilder pro Tag hochladen sollte. Allerdings müssen die Bilder alle sehr ansprechend sein. Es geht also nicht nur um Masse, sondern auch um Klasse. Man muss also täglich aktiv sein, um vom Algorithmus nicht abgestraft und von den Followern vergessen zu werden.

3. Welchen Filter sollte man bei Instagram benutzen?

Ab beliebtesten sind Accounts, bei denen man schon erahnen kann, welches Bild als nächstes zu sehen ist. Gleiche Perspektiven, gleiche Winkel oder besondere Farben. Besonders einheitlich werden die Bilder, wenn man einen bestimmten Filter nutzt. Je kühler und heller die Farben, desto beliebter sind oftmals die Bilder. Man unterstützt mit Filtern eine gewisse Stimmung in den Bildern, die neue Follower leichter überzeugen zu folgen, solange es hübsch und positiv oder dramatisch und träumerisch wirkt.

Jeder findet für sich selbst die passenden Filter und Bearbeitungstools, um die gewünschte Stimmung in seinem Profil zu erzeugen. Man sollte sich daher immer zwischendurch einmal die eigenen letzten Bilder ansehen, ob sie zusammen passen oder ob es Bilder gibt, die zwar nett sind, aber in der gesamten Übersicht einfach stören und wieder gelöscht werden sollten.

Besonders beliebt bei Fashionbloggern und Modebloggern ist z.B. der A5 Filter bei VSCO. Die Bilder bekommen durch den Filter einen kühlen Touch. Etwas wärmer wird es z.B. beim A6 Filter. Zur freien Bearbeitung nutzen viele gerne VSCO oder Snapseed, wobei Snapseed keine direkten Filter zur Auswahl hat, wie man es von anderen Apps kennt.

Allerdings kann man auch ohne zusätzliche Apps direkt bei Instagram aus vielen Bearbeitungstool und Filtern wählen. Besonders beliebt sind auch hier die kühleren und helleren Filter, wie Clarendon, Juno, Ludwig und viele weitere. Allerdings sollte man auch immer ein wenig mit der Helligkeit bei der Bearbeitung spielen.

Manche bleiben bei einem Filter und wissen auch schnell, wie der Hintergrund am besten sein muss, um die schönsten Bilder zu bekommen. Es ist ein Lernprozess, bis man einen einheitlichen Stil gefunden hat. Manche nutzen dann auch verschiedene Filter, solange die Grundstimmung zusammen passt. Ein Beispiel wäre z.B. dass man einer Landschaft nicht den gleichen Filter wie einem Essen geben sollte, um beides möglichst schön zu präsentieren.

Für Food Bilder bei Foodbloggern gibt es ebenfalls spezielle Apps, wenn man vorhat nur Speisen zu posten, machen diese sicherlich sinn. Generell ist Food in einem gemischten Stream eher unbeliebt bei Followern – besonders, wenn es um braune Soßen und braune Farben geht – lieber einen Salat posten, besonders wenn man auch Vegetarier nicht verschrecken möchte.

4. Welche Bearbeitung brauchen meine Bilder bei Instagram?

Bei guten und großen Instagram Nutzern und Social Media Stars geht kein Bild ohne Bearbeitung online. Erst durch die richtige Bearbeitung wird ein Foto vom Smartphone zu einem wirklich schönen Bild für die Follower. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die allerdings schon einen großen Effekt haben, ob man als Betrachter ein Bild mag oder nicht.

Wirklich störend ist oftmals ein schiefer Hintergrund bei einer Landschaftsaufnahme. Besonders, wenn man den Horizont und das Meer sieht. Daher immer gerne das Bild angleichen und ausrichten – oftmals machen die Apps dies schon automatisch, sobald man die Funktion antippt.

Bei Instagram laufen helle Bilder immer besser als normale Bilder, daher gerne immer die Helligkeit anziehen. Um den Gelbstich aus den Bildern zu entfernen ändert man einfach die Wärme im Bild. Bei Snapseed kann man alternativ ganz einfach einen Weißabgleich machen, so wie man es von großen Bildbearbeitungsprogrammen am Laptop kennt.

Die Sättigung nimmt besonders grünen und farbintensiven Bildern die Farbstärke, was es manchmal für die Betrachter angenehmer macht. Durch die Bearbeitung „Verblassen“ bei Instagram werden die Bilder etwas matter, wenn sie einem zu real erscheinen und lieber etwas verträumter wirken sollen.

Das bei Instagram passende Hochkantformat 5:4 schafft man z.B. bei Snapseed, was in anderen Apps oftmals nur in ähnlichen Formaten geht. Mit Snapseed kann man sogar nachträglich tolle Perspektiven in Bildern erstellen und so den Winkel der Betrachtung ändern. Für mich ist Snapseed eine absolute Lieblingsapp für Instagrambilder.

Es gibt unzählige Bearbeitungen, die das eigene Bild einmalig machen. Hier darf man gerne einwenig experimentieren und ausprobieren, was einem selbst am besten gefällt und wie man von anderen gesehen werden möchte. Manche stehen der Scheinwelt etwas kritisch gegenüber, genau hierzu habe ich einen Blogpost zur Scheinwelt bei Instagram geschrieben. 

Es gibt Menschen, die denken, dass reale Bilder einfach am besten sind, da es eben genau so war, wie man es fotografiert hat. Dabei ist es allerdings ein Unterschied, ob man wirklich vor Ort war und es real gesehen hat, oder nur das zweidimensionale, einfache und platte Bild sieht. Emotionen bekommt man nur durch Filter und Bearbeitung ins Bild. Schaut euch die großen Reisekataloge und Restaurant-Werbungen, sowie Beauty-Werbungen und Modezeitschriften an – die Welt möchte träumen und von der Realität flüchten. 

5. Muss ich Selfies posten bei Instagram?

Bei großen Lifestyle Instagrammern ist es absolut wichtig, dass auf fast jedem Bild die Person selbst sichtbar ist. Selfies sind dabei allerdings meist unbeliebter als Gesamtkörperaufnahmen, wie z.B. Spiegelselfies. Viele Betrachter empfinden es als unangenehm so dicht an einer fremden Person dran zu sein.

Es gibt aber auch viele Instagram Kanäle, da weiß man nicht, wie die Person aussieht, die den Account leitet. Häufig sind es hierbei gute Accounts, die viele künstlerische Bilder und tolle Landschaften posten. Allerdings bekommen Lifestyle Accounts mit einem Gesicht viel schneller Aufmerksamkeit und neue Follower.

Man muss übrigens nicht perfekt aussehen, um bei Instagram erfolgreich zu sein. Viele Menschen möchten reale Menschen sehen und keinen perfekten Menschen. Allerdings merkt man auch bei Instagram deutlich, dass schlanke, hübsche, blonde Frauen (bevorzugt mit großen Locken) schneller Aufmerksamkeit bekommen.

Allerdings geht auch bei den großen Lifestyle Instagrammern kein Bild ohne Bearbeitung online. Nicht nur die Lichtstimmung wird angepasst, sondern auch die Haut und bestimmte Details. Hierfür nutzt man verschiedene Beauty-Apps, wie z.B. Facetune oder Snapseed.

Mit der App Facetune kann man mit Wischen schnell Augenringe und Pickel ausradieren und im Gegenzug die Augen und andere Details mehr hervorheben. Die Möglichkeiten habe hier keine Grenzen und man kann auf Wunsch selbst Make-up nachlegen oder die Körperform strecken.   

6. Wie bekomme ich mehr Follower und Likes bei Instagram?

Es liegt vor allem an den Bildern, die man hochlädt und an der eigenen Interaktivität. Es muss die richtige Mischung aus schönen Bildern sein, die man einfach gerne sieht. Man wird schnell merken, welche Bilder gut ankommen und welche nicht so viele Likes haben. Ein gutes Smartphone mit einer guten Kamera ist Grundlage für einen funktionierenden Account. Manche Nutzer laden sogar ihre Bilder mit der guten Vollformat-Kamera bei Instagram hoch, um die höchste Qualität an Bildern anzubieten. 

Die Bilder sollten nicht nur optisch zueinander passen, sondern auch ein klares Thema haben. Der eigene Fotostil sollte sichtbar und erkennbar sein. Wer Instagram als persönliches Fotoalbum für Erinnerungen aller Art nutzt, wird seine engsten Freunde oder Familienangehörigen sicherlich Freude bereiten, aber niemals erfolgreicher Instagrammer werden. Was oftmals nicht gerne gelikt wird sind Gruppenbilder, Bilder mit Stofftieren, schlechte Bildqualität, Schilder und Infokarten, unfotogenes Essen.

Selbst Foodblogger werden merken dass helle und braune Soßen, sowie braune Speisen einfach nicht gut ankommen. Dann lieber einen frischen und grünen Salat oder Obst posten, wenn man auf Dauer Betrachter begeistern möchte. Auch wenn die verschiedenen Bilder bei Instagram eine gewisse Storyline brauchen, so sollte man immer daran denken kein Tagebuch bei Instagram zu führen.

Wenn es einem möglich ist, sollte man irgendwie anders sein, als die anderen. Bilder zu kopieren ist nicht der Schlüssel zum Erfolg. Es ist wichtig seinen eigenen Stil zu haben und somit etwas besonderes zu erschaffen, das andere fasziniert oder neugierig macht. Natürlich kann man analysieren und ausprobieren, was bei anderen gut läuft, jedoch sollte es keine 1:1 Kopie werden.

Birdview or 191 meters above the ground… 67 meters outside the building on a small plattform – just for one picture… but I really love this moment with Gardens by the Bay below and the ships everywhere on the Singapore coastline… . Vogelperspektive – oder 191 Meter über dem Boden – 67 Meter außerhalb des Gebäudes auf einer dünnen Plattform – nur für dieses Foto… aber solche Momente gefallen mir einfach immer wieder – gerade auch mit den Schiffen am Horizont vor der Küste von Singapur… . Habt einen schönen Abend – auf mich wartet jetzt ein leckeres asiatisches Abendessen… . #singapore #asia #clouds #visitsingapore #sgig #visit_singapore @visit_singapore #VisitSingapore #travelphotography #travelblog #passionpassport #BeautifulDestinations #luxury #WorldPlaces #travelblogger #PostcardsfromtheWorld #LoveTheWorld #travelling #wonceptual #instapassport #travelphoto #gardensbythebay #ferriswheel #YourSingapore #luxusreiseblog #FlySQ @gardensbythebay

Ein Beitrag geteilt von Luxus Reise | Travel Blog (@luxusreiseblog) am

7. Brauche ich Text unter den Bildern bei Instagram?

Auch der Text unter den Bildern kann neue Follower verschrecken wenn er unpassend oder zu negativ ist. Auch wenn sich viele Follower besser fühlen, wenn sie eine gewisse Schadenfreude über andere erleben, so möchte man von den Problemen der Instagram-Freunde nicht täglich herunter gezogen werden. Die Grundstimmung sollte immer positiv und eher motivierend oder kommunikativ sein.

Followern macht es Spaß, wenn sie merken, dass sie ein Austausch ist. Daher immer nett sein und die Follower mit einbeziehen. Natürlich benötigt man nicht immer einen aussagekräftigen Text, aber es hilft, um den Instagrammer besser kennenzulernen und Fan zu werden. Manchmal ist es schön, wenn man als Follower mitfiebern kann und manchmal auch unwesentliche Details über den Instagrammer kennt. 

8. Wie viele Hashtags sollte ich für Instagram benutzen? Welche Hashtags sollte ich für Instagram nutzen?

Man kann bis zu 30 Hashtags nutzen. Entweder direkt im Text oder im Anschluss an den Text – alternativ kann man die Tags auch im ersten selbstgeschriebenen Kommentar posten. Oftmals nutzt man diese Version, wenn man das Bild automatisch durch die verschiedenen Netzwerke teilen lässt und hier keine Tags haben möchte. Manche nutzen auch die wichtigsten Tags im Haupttext und schreiben den Rest in den ersten Kommentar.

Auch hier gilt wieder, dass man keine Tags nutzen muss. Allerdings helfen Tags, um das Bild sichtbarer zu machen. Generell sollte man versuchen Tags zu benutzen, die zum Bild passen und unter denen man selbst das Bild suchen würde. Tags wie „love“ oder „travel“ sind zwar sehr oft genutzt, allerdings verschwindet das eigenen Bild schnell wieder, da so viele Bilder in kurzer Zeit nachkommen. Möchte man sein Bild im Wettbewerb mit 80.000.000 Bildern angezeigt bekommen (z.B. mit dem Hashtag „Love“) oder lieber langfristiger anzeigt bekommen, wenn nur 100.000 Bilder zu dem Hashtag vorliegen?

Man versucht bei den gewählten Hashtags unter die „besten neun Bilder“ zu kommen, um etwas länger angezeigt zu werden und so mehr Follower anzusprechen. Man muss für sich selbst überlegen, wie viele Tags, oder auch Wörter mit der Raute davor, man selbst nutzen möchte.

9. Muss ich Kommentare beantworten bei Instagram?

Ja und zwar sollte man Kommentar beantworten und im Idealfall auch jeden Kommentar einzeln und nicht als Zusammenfassung. Bedankt euch für die Kommentare und stellt gerne auch Gegenfragen um die Diskussion aufrecht zu erhalten. Instagram wertet aus, wie viele Interaktionen ihr auf dem Bild habt. Beschäftigen sich die Follower mit dem Bild oder ist es eher irrelevant. Je mehr Kommentare man beantwortet, desto mehr Menschen bekommen einen persönlicheren Bezug. Daher immer antworten! Je schneller, desto besser für die Wertung eures Bildes.

Wer viel kommentiert und aktiv ist, bekommt auch viele Kommentare zurück. Natürlich gibt es dabei auch Spam-Kommentare oder unangenehme Kommentare, die man vielleicht nicht sofort sieht, weil man nicht stündlich seine Kommentare beobachten kann. Hierfür gibt es einen Filter, den ich euch in meinem Blogpost zum Instagram Kommentar Filter genauer erklärt habe.

10. Bringt es etwas bei anderen zu kommentieren und zu liken?

Nur durch Kommentare und Likes kann man bei anderen auffallen. Andere Instagrammer sehen eure Reaktion und entscheiden, ob sie euch ebenfalls gerne als Freund hätten. Durch das Liken fallt ihr bei den Usern auf, die sich ansehen, wem das Bild ebenfalls gefällt. Man sollte allerdings trotzdem ein wenig darauf achten, was für einem Bild man dann ein Herz vergibt. Texte, die man z.B. nicht lesen kann sollte man vielleicht mit ein wenig Vorsicht betrachten.

Nur durch Austausch von gegenseitigen Kommentaren werdet ihr für andere Instagrammer wichtig. Schon oft sind durch Instagram-Freunden auch echte Freunde geworden. Auch kann man mit guten Kommentaren bei Firmen und Brands auffallen, woraus sich immer wieder auch eine weitere Zusammenarbeit entwickeln kann.

11. Sollte man Videos bei Instagram hochladen? Sollte man Instagram Stories nutzen?

Instagram wertet es als positiv, wenn man Videos veröffentlicht, da Instagram Bewegtbilder gerne weiter in den Fokus stellen möchte. Ob es immer die beste Lösung für den eigenen Account und für die eigenen Follower ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine Alternative zu Videos statt Bildern ist die neue Funktion von Instagram Stories.

Bei Instagram Stories bleiben die Fotos und Videos nur für 24 Stunden aktiv. Follower können einen somit mehr kennenlernen, aber der Inhalt bleibt nicht dauerhaft als Bild oder Video im Account sichtbar. Follower können allerdings Screenshots bzw. Aufnahmen davon machen und man selbst kann die Inhalte ebenfalls speichern lassen.

Follower bekommen einen Mehrwert und Informationen, die sie sonst nicht bekommen würden. Hieraus kann ein engerer Bezug zur Person entstehen. Auch wenn die Inhalte nicht dauerhaft bleiben, so bleiben sie dauerhaft im Gedächtnis der Zuschauer.

Ähnlich ist es bei Instagram Live, wo das Video nur direkt sichtbar ist und gar nicht gespeichert wird. Man spricht zwar nur eine geringe Menge der Follower an, allerdings kann der Kontakt so sehr viel persönlicher werden, da man direkt auf Fragen antworten kann, wenn man möchte. Je länger die Stories oder Instagram Live angesehen werden, desto besser für den Algorithmus.

12. Was wertet der Instagram Algorithmus aus?

Instagram zeigt ähnlich wie Facebook nicht mehr alle Inhalte unserer Freunde an, sondern nur die, die Instagram für relevant für uns hält. Dies kann erheblichen Einfluss auf die Likes unserer Bilder haben, wenn diese nur wenigen Freunden angezeigt werden. Dafür werden Daten gesammelt und ausgewertet. So weit man weiß und vermutet wird daher genau analysiert, wer mit uns interagiert. Kommentare, Betrachtungsdauer der Bilder und Videos bzw. Instagram Live und Stories, Likes der Bilder, werden daher ausgewertet – auch ob sich eher große oder kleine Instagram-Accounts mit uns beschäftigen.

So wird ausgewertet, wie wichtig wir für Instagram und für unsere eigenen Freunde ist. Man sieht auch immer die Bilder der neuen Freunde häufiger, als die der guten alten Freunde. Hier kann es schnell passieren, dass man ganze Account auf einmal vermisst und verpasst – bzw. dies mit eurem Account passiert. Je aktiver man ist, desto höher steht man in der Wertigkeit. Für manche ein Fluch, für manche aber auch eine gute Chance.

13. Was ist die beste Zeit für Instagram? Wann sollte ich meine Bilder bei Instagram posten?

Ich habe bereits einen ausführlichen Blogpost über die beste Zeit um ein Bild bei Instagram zu posten geschrieben. Generell kann man sagen, dass in Europa die meisten Menschen am frühen Abend Zeit für Instagram haben. Ab 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr haben viele Zeit sich mit ihren Instagram-Freunden zu beschäftigen. Auch am frühen morgen auf dem Weg zur Arbeit haben viele Zeit für Instagram.

Im Sommer sollte man allerdings bedenken, dass viele Menschen eher draußen aktiv sind und weniger Zeit am Smartphone verbringen, als im Winter. Die Zeiten verändern sich daher auch je nach Wetter und Wochentag. Freitags haben z.B. viele früher Feierabend und gehen am Abend eher noch aus, wo sie zwar Bilder hochladen, aber weniger mit den Followern interagieren.

Manchmal merkt man sogar, wenn man abends eine Sendung im TV schaut, dass in den Werbepausen auf einmal wieder einige Likes mehr kommen. Am besten beobachtet ihr selbst bei euren Followern, wann diese besonders aktiv sind und Zeit für euch haben.

Wenn man seinen Instagram Account mit einer Facebook Seite verknüpft hat, der kann genaue Statistiken sehen, wann die beste Zeit für ein Bild bei Instagram ist. Man sieht dann auch, welche Follower man genau hat – Alter, Ort und Sprache. Eine perfekte Analyse, wenn man versuchen will die besten Zeitpunkt für jeden Tag vorauszusehen.

14. Wie wird mein Bild bei Instagram erfolgreich? Wie bekomme ich viele Likes?

Viele laden ihr Bild bei Instagram hoch und legen ihr Handy weg. Genau das sollte man allerdings nicht machen, wenn man noch nicht zu den großen Instagrammern gehört. Es gibt viele Dinge, die man tun kann, um dem eigenen Bild den nötigen Push und die nötige Interaktion zu geben. Die richtige Reihenfolge sollte jeder für sich selbst herausfinden… man sollte z.B.

  • seinen eigenen Stream durch-liken
  • verschiedene selbst genutzte Hashtags liken
  • gute Bilder ausführlich und zum Bild passend, kommentieren
  • die eigenen Bilder-Kommentare schnell zurück kommentieren
  • das Bild evtl. noch bei Instagram Stories kurz erklären
  • evtl. sogar Live online gehen

Für diese ersten Interaktionen in den ersten Minuten des Bildes, zeigt sich, ob euer Bild vielen Menschen angezeigt wird, oder eher weniger Menschen. Genau hier gibt es natürlich auch Mittel, um es sich möglichst einfach zu machen. Es gibt verschiedene Like-Gruppen, in die man von großen Instagrammern eingeladen werden kann. Die Großen unterstützen sich alle gegenseitig – manchmal muss man eben nur die richtigen Kontakte haben, um Insta-Fame zu werden. Ob das gerecht ist oder nicht, hinterfragt natürlich keiner.

15. Wie finden andere Instagrammer in der Nähe mein Bild am besten?

Es lohnt sich immer auch die Geo-Daten mit anzugeben und den Ort auszuwählen, wo das Bild entstanden ist. So wird euer Bild angezeigt, wenn jemand auf den Ort bei einem anderen User klickt. Auch selbst kann man den Ort anklicken und die Bilder dort „durch-liken“ um auf sich aufmerksam zu machen.

16. Wie werden Firmen und Marken auf mich aufmerksam bei Instagram?

Bei Fashionbloggern und Reisebloggern ist es fast schon Routine. Man taggt die verschiedenen Firmen, Brands, Marken und Verzeichnisse einfach als Person auf dem Bild an. Die angetaggten Personen bekommen dann eine Benachrichtigung, wenn dieses es nicht ausgestellt haben. Ihr erscheint dann ebenfalls im Profil der Brands unter „Bilder der Person bzw. Firma von anderen“. So werden Fans und Brands ebenfalls auf euch aufmerksam.

Auch bei manchen Modelooks hilft es verschiedene Verzeichnisse anzutaggen, um ggf. gefeatured zu werden, was euch dann einige neue Fans bringen kann. Allerdings sollte man sich, wenn man auf ein Feature hofft, genau ansehen, welche Bilder dort veröffentlich werden und kritisch betrachten, ob das eigene Bild dort wohl hineinpassen würde. Insgesamt kommt dies von großen Brands und Verzeichnissen eher selten vor.

17. Bringen mir Instagram Shoutouts etwas? Was sind Shoutouts?

Shoutouts und „S4S“ bedeutet, dass man für ein paar Stunden einen anderen Account vorstellt. Man ruft seine Follower auf dem anderen Account zu folgen. Oftmals fragt man dafür Accounts mit einer ähnlichen Follower-Anzahl und Like-Ratio. Je nach Account kann man ein paar Follower dadurch gewinnen, allerdings ist es auf Dauer sehr mühsam und ein wenig nervig für die bereits gewonnen Follower. Häufig verliert man viele eigene Follower und gewinnt wenige neue Follower dazu. 

BEAUTY GIVEAWAY Ich habe in den letzten Tagen bereits selbst die neuartige Variante der Gesichtsreinigung und Zahnreinigung ausprobiert und bin begeistert von den hübschen Silikonprodukten… Ich freue mich, zusammen mit @foreo_de ein Beauty-Set an euch verlosen zu können… Das Set beinhaltet: 1x LUNA 2 (Normal Skin) Gesichtsreinigung und 1x ISSA COOL BLACK Dentalpflege… Folgt mir und kommentiert einfach unter diesem Bild und taggt eine weitere Person an, die das Set ebenfalls gewinnen soll… Auf meinem Blog www.pureglam.tv findet ihr weitere Gewinnchancen indem ihr dort ebenfalls kommentiert oder meinem Newsletter folgt… Ausführliche Regeln auf dem Blog unter www.pureGLAM.tv // Mindestalter18 Jahre, automatische Teilnahme verboten, Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen. // Ende des Gewinnspiels am 12.03.2017 18.00 Uhr (deutscher Zeit). Gewinner wird aus Kommentaren auf dem Blogpost, den Newsletteranmeldungen und aus den Kommentaren unter dem Instagrambild per Los gezogen und am gleichen Abend benachrichtigt. Es erfolgt keine Veröffentlichung des Gewinners auf dem Blog oder Instagram. Viel Glück! #gesichtspflege #zahnpflege #beautyblogger #issa #luna #foreo #gewinnspiel #verlosung #giveaway #fashionblogger_de #fashionblog #blogger_de #bloggerlife #lifestyleblogger #pin #beauty #luna2 #gntm

Ein Beitrag geteilt von Youtuber | Fashionblogger (@vanessa.pur) am

Fazit – Tipps für mehr Follower bei Instagram

Ich hoffe meine Tipps konnten euch ein wenig weiterhelfen einen kleinen Eindruck zu bekommen, wie man bei Instagram erfolgreich werden kann. Es geht nicht ohne Arbeit, Fleiß und Zeit, sowie ein wenig Analyse und Berechnung.

Es ist möglich auch ohne gekaufte Follower einen guten und erfolgreichen Instagram Account zu führen, allerdings kostet es ein wenig Zeit und Geduld. Wer mehr über gekaufte Likes und Fake-Follower wissen möchte und wie teuer Like-Pakete sind, der sollte sich meinen separaten Post zu den unechten und gekauften Freunden durchlesen.

Ich informiere auch immer wieder meine Follower und viele PR-Agenturen und Marken über die drei großen APPs – Instagram, Snapchat und YouTube in meinen verschiedenen Vorträgen und Workshops, wie auch in meinem regelmäßigen Newsletter zu Social Media.

pureGLAM-News

Keinen Blogpost mehr verpassen

Vielen Dank für deine Registrierung! Bitte bestätige den Link in der Email die gleich bei dir eintrifft.

Irgendetwas ist schief gelaufen :-(

Ich freue mich, wenn ihr auch bei mir einmal unter @vanessa.pur vorbei schaut und einen lieben Kommentar hinterlasst und wünsche euch alles Gute für eure Online-Präsenz. Happy Instagramming!