YouTube Kanal – Engagement berücksichtigen – Wachsende Follower und Nischen finden

Worüber soll mein YouTube-Kanal berichten? „Was soll ich den Menschen auf YouTube denn überhaupt erzählen“ oder „ich habe nichts zu berichten, mein Leben ist langweilig“ sind nur häufige Begründungen damit nicht anzufangen. Wie soll ich einen VLOG gestalten, wie viel Zeit nimmt es in Anspruch und lohnt es sich überhaupt? Wachsen meine Follower mit VLOGs und wie ist die Interaktion beziehungsweise das Engagement. Dieses sind nur ein paar Fragen, die in den letzten Tagen bei mir eingetroffen sind.

YouTube Kanal – Engagement – Die passende Nische für den YouTube Kanal finden

Wie auch bei einem Blog ist es bei YouTube ähnlich, wer erst wochenlang andere Kanäle analysiert und versucht die Lücke zu finden, über die noch nicht berichtet wurde, wird enttäuscht sein. Sobald man als Blogger oder Vlogger beginnt, sich zu verstellen, hat direkt verloren – denn es entstehen direkt zwei Probleme:

  • Als Blogger / Vlogger kannst du nicht authentisch wirken, wenn du dich für deinen Kanal oder deinen Vlog verstellen musst.
  • Deine eigene Lust und Motivation geht verloren, wenn du dich jeden Tag verstellen musst.

Gerade dieser authentische Faktor, das „nicht verstellen müssen“ macht einen VLOG so interessant. Ich erlebe den YouTuber und ich kann auch aus eigener Erfahrung sagen, es ist viel entspannender und gleichzeitig motivierender…

Achtet man bei einem Lookbook immer darauf, dass das Outfit toll gefilmt wurde, das die Sonne im besten Fall leicht durch die Haare scheint, ein großes Ahornblatt langsam zu Boden fällt und das Laub im Herbst mindestens 100 Farben zeigt, so geht dieses bei einem VLOG einfach nicht.

Ich habe euch vor wenigen Wochen bei dem Look mit einem Minirock und Bluse bei YouTube auch einmal mitgenommen und gezeigt, was ihr nicht auf den Fotos seht. Meine Einkäuftstüte, meine dicke Winterjacke und der Schal mit dem ich mich anschließend fast erwürgt habe.

Auf einem Foto würde man es nicht sehen, da werden die besten Perspektiven gezeigt, da wird Photoshop und 100 Bildbearbeitungsapps noch genutzt, doch das Video ist „live“ dabei. Natürlich dreht man manche Szenen mehrfach, weil man sich so sehr versprochen hat, aber auch diese Szenen sind dann bei mir in den Outtakes drin. Auch wenn es auf pureGLAM.tv häufig perfekt aussehen soll, so geht auch da regelmäßig etwas schief.

Wenn ihr nun versucht, alles für euren VLOG so anzupassen, damit dieser in die Lücke passt, wird es auf Dauer einfach nicht klappen.

Es gibt bei YouTube viele sehr erfolgreiche Comedy-Kanäle, aber die erfolgreichen YouTuber sind auch genau deshalb so erfolgreich, weil man sich nicht verstellen muss. Bei mir kommen die Kommentare eher spontan und vereinzelt – wenn ich nun zehn Minuten täglich Comedy machen müsste, würde ich vermutlich 24 Stunden drehen und doch nur die Kommentare des Tages zusammenschneiden. Ich wäre nicht mehr ich… – und genau das ist es auch bei eurer „Nische“.

Die passende Nische findet euch – es wird immer wieder Menschen geben, die genau deinen Style, deine Art und die Art zu erzählen, interessant finden und genauso gibt es in der Anonymität des Internets auch direkt Hater, die es als Einladung verstehen von ihrem Leben abzulenken.

Nur verändert euch deshalb nicht. Natürlich starten manche YouTube-Kanäle schneller und manche Kanäle brauchen etwas länger, aber genauso kann es sich irgendwann ändern. Durch die Videos bekommt ihr auf einmal ein anderes Selbstbewusstsein, ein anderes Selbstwertgefühl und lernt auch selbst, viele neue Seiten an euch kennen und auch schätzen.

Wenn ich heute zurückschaue, auf meine ersten „Follow-me-around“-Videos, so gehören diese einfach dazu (auch wenn ich diese gerne löschen würde). Man hat sich immer einen ruhigen Platz gesucht, wollte ungestört sein und möglichst schnell die Szenen aufnehmen. Heute mit viel Übung und vielen weiteren VLOGs ist es mir vollkommen egal geworden und ich laufe auch mit der Vlogging-Kamera mit großem Mikrofon darauf über die Kölner Domplatte.

Durch das Selbstbewusstsein muss ich heute eher lächeln, wenn die Leute den Kopf schütteln und fragen, was der Sinn wäre – aber es stört mich einfach nicht mehr, weil ich mich, mit der Nische und Lücke akzeptiere.

Ab dem Moment, wo ihr mit euch „im Reinen“ seid – es als euren Style und eure Art akzeptiert, wird sich auch dauerhaft der YouTube Kanal verändern und die Follower von alleine steigen.

Häufig ist es in den Anfängen schwer und man probiert aus, was man alles machen kann – manche Videos kommen gut an, manche Videos werden praktisch überhaupt nicht nicht gesehen. Sicherlich sind Views, Likes und Kommentare bei YouTube für die Motivation wichtig, aber hinterfragt euch doch einmal selber – wo hattet „IHR“ den meisten Spass..

YouTube Kanal – Engagement

YouTube ist momentan die am stärksten wachsende Community in Deutschland, die Follower-Zahlen steigen, die Views steigen und auch die Anzahl der Videos steigt gravierend.

Ich habe für mich entschieden, dieses Jahr jeweils drei Videos pro Woche zu machen, die Planungen für eine höhere Frequenz für das Jahr 2017 stehen noch aus, aber für mich ist vor allem die Regelmäßigkeit wichtig. Meine Follower wissen, am Dienstag, Donnerstag und am Sonntag geht jeweils um 18.00 Uhr ein neues Video online und man ist direkt online. (jedenfalls zu 99%)

Bei aktuell circa 18.000 Follower werden die Videos in der ersten Woche von mehr als 10.000 Besuchern gesehen, der Kanal hat pro Monat über 600.000 Abrufe oder seit Start von ca. zwei Jahren nun weit über 6.000.000 Videoabrufe. Meine Follower wachsen stetig und immer schneller (herzlichen Dank), aber auch die Views steigen entsprechend.

Der zweite Kanal, den ich für meine internationalen Leser im Januar 2017 gestartet hat, hat nach fünf Wochen auch bereits über 1.200 aktive Follower und viele Videoaufrufe.

Schaut man ein wenig über andere Vlogger, so sieht man häufig, die Follower steigen „nur“ um 50-100 pro Monat, jedes Video wird von gerade einmal 3000 Menschen gesehen und die Tendenz ist eher fallend. Bei 10.000 Abonnenten werden je nach Thema zwischen 20-30% angesprochen, der Rest der Follower ist nur eine Nummer und interessiert sich nicht für jeden VLOG und die Person.

Ein anderes Beispiel hat einen permanenten Wachstum von 2.000 – 3.000 Follower, der YouTuber hat fast 100.000 Abonnenten, aber die Videos werden nur von 5.000 Menschen gesehen? Wo ist der Fehler? Warum interessiert es die Menschen nicht? Man folgt der Person aber schaut die Videos nicht? Komisch oder?

Für viele Unternehmen ist es immer wichtiger – neben einem besonderen Zielgruppe und einem Alterssegment, auch eine hohe Engagement-Rate zu bekommen. Die Follower-Zahl wird immer häufiger zweitrangig, die Views pro Video und die Views auf dem Kanal bekommen eine immer höhere Bedeutung.

Was nützt das schönste Video von der Fashionweek, wenn ich nur 500 Views in 5 Monaten bekomme, aber 20.000 Abonnenten habe? Dem Partner und der Marke, mit der ich das Video produziert habe, wird der Aufwand dann nicht gerecht.

FAZIT – Engagement und Views steigen mit Authentizität

Die häufigste Frage lässt sich ganz einfach beantworten – wie steigt mein Engagement und meine Follower bei YouTube. Natürlich gibt es kein Patentrezept aber vor allem die Authentizität ist wichtig. Wer sich für seine Videos verstellen muss, wird auf Dauer bei YouTube keinen Spass haben und dieses auch an die Follower vermitteln.

Warum soll ich einem YouTube-Kanal folgen, wo der YouTuber scheinbar selbst gar keinen Spass daran hat. Warum soll ich auf ein neues Video warten, wenn die Abstände viel zu unregelmäßig sind.

Warum sollte ich eine Person in die Aboliste nehmen, wenn einmal ein Video hochgeladen wird und dann sechs bis acht Wochen später wieder ein schnell produziertes Video hochgeladen wird? Wenn ich das Gefühl als Follower bekomme, man möchte nur schnell etwas machen, warum soll ich mir dann ausreichend Zeit am Abend nehmen um die Videos anzuschauen.

Gerade bei Daily-VLOGs steigt sehr stark die Gefahr irgendwann langweilig zu werden. Es gibt auch mal mehrere Tage hintereinander, die nicht so spannend sind und wo man am Laptop sitzt den ganzen Tag oder die ganze Zeit in Meetings. Damit möchte man die Follower auch nicht langweilen.

Natürlich kann ich täglich die ersten Schritte meines Kleinkindes filmen, wenn ich es überhaupt vor die Kamera zerren möchte, aber auch da sind nach 30 oder 60 Tagen alle Szenen einmal gefilmt und es gibt nicht täglich etwas spannendes zu erzählen.

Entscheidet euch lieber für einen Rhythmus, den ich selbst einhalten könnt, aber mehrmals regelmäßig pro Woche. Ein Wochen-Vlog oder Monats-Vlog mag zwar ganz interessant sein, aber es wird von YouTube schlechter bewertet als regelmäßige Videos pro Woche. Somit steigt der Kanal langsam und auch die Views sind geringer.

Ich versuche meine Videos immer ein paar Tage im voraus zu produzieren und schneide dann an einem Tag auch einmal zwei oder drei Videos. Natürlich, wenn es zeitkritische Videos (wie in dieser Woche) sind, wird auch einmal eine Nachtschicht eingelegt und das Video wird dann sofort geschnitten.

Wichtig ist einfach bei YouTube – Zuverlässigkeit und feste Sendezeiten. Wenn mein Lieblings-YouTuber jeden Montag um 14 Uhr ein Video einstellt, schaue ich automatisch Montags auf dem Kanal nach, ob ein neues Video vorhanden ist und folge viel lieber dem Kanal…

In den nächsten Wochen findet ihr wieder einige neue Tipps und Tricks für YouTube, Follower-Gewinnung, aber auch zu den Themen „gekaufte Likes und Follower und wie kann man diese erkennen…“

Habt eine schöne Zeit mit YouTube, eurem eigenen YouTube Kanal und viel Spass z.B. auch bei den Instagram-Stories… :-)

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here