Bloggerlife – Wochenrückblick & Gedanken – KW 47/2016

Mein letztes Wochenende habe ich in Düsseldorf verbracht und bin Freitag morgen von Cuxhaven aus ins Hyatt Düsseldorf aufgebrochen. Schon kurz nach dem Checkin im Hotel kam es mir völlig unrealistisch vor, dass ich am Morgen noch an der Nordsee war. So schnell haben unheimlich viele Eindrücke den Platz eingenommen. Kein Wunder bei dem Deluxe View Zimmer, mit dem ich überrascht wurde. Düsseldorf so weit das Auge reicht und dazu wunderschöne Wolkenbilder.

Düsseldorf ist für mich ein riesengroßes Thema, da ich mich mit meiner alten Heimat noch immer sehr verbunden fühle und trotzdem dort nicht dauerhaft wohnen möchte. Ich genieße lieber die Momente, in denen ich dann dort bin. Vor einigen Jahren stand ich übrigens vor der Wahl, ob ich nach München gehe oder ein Neubau in Düsseldorf beziehe. Damals fiel die Entscheidung auf München, wo ich mich allerdings nie richtig eingelebt habe.

Das Hyatt Düsseldorf zeigte mir, warum es als Hotel so exklusiv ist und das Düsseldorf die eigentliche Modestadt Deutschlands ist. So viele gut gestylte Menschen habe ich seit Mailand nicht mehr auf einem Fleck gesehen. Selbst auf der Fashion Week in Berlin laufen viele Models, Journalisten und Blogger eher bequem als stylish herum. Aber ich möchte euch noch nicht alles verraten und lasse euch die Vorfreude auf meine Blogposts und Vlog Videos.

Meine Eindrücke vom DOX Restaurant mit Sushi Bar konntet ihr diese Woche bereits auf meinem Blog lesen. Ich verrate euch, warum das Hyatt zu den wenigen Hotels gehört, die keine Probleme mit freien Tischen haben. Die positive Grundstimmung des Hotels überträgt sich direkt auf den Gast und macht einfach Spaß.

Allerdings gibt es diese Woche auch ein paar Zeilen zu lesen, die vielleicht ein wenig kritischer wirken. Manchmal wundert man sich einfach über die Bloggerwelt und zieht für sich selbst seine Schlüsse daraus. Generell ist es für mich momentan eine Phase für positive Veränderungen. Manchmal merkt man einfach, dass es Zeit ist für Veränderung, da einen die alten Gewohnheiten nicht mehr genug fordern oder einfach nur noch lähmen. Ich freue mich daher, dass es kleine Änderungen gibt, die mir persönlich wieder sehr gut tun. „Time to move on…“

Bei YouTube konntet ihr diese Woche wieder einige Vlogs von mir sehen. Ich zeige euch Einblicke in meine Photosession mit meinem neuen Latexkleid und zeige euch, wie ich dann kurz vor dem Checkout doch noch mein Wolford Haul Video gedreht habe und wie wunderschön meine Suite in Berlin war. Danach ging es für mich weiter nach Cuxhaven an die Nordsee.

Ich hätte selber nicht gedacht, dass ich so schnell noch einmal kurz in Cuxhaven sein würde, aber es hat sich eine Chance ergeben und die habe ich gerne sofort genutzt. Extrem viel Zeit hatte ich vor Ort allerdings nicht und trotzdem habe ich dort noch ein Vlog Video gedreht. In dem Vlog könnt ihr selbst ein wenig Kurzurlaubsstimmung bekommen, da ich euch schöne Bilder vom Meer und Strand zeige. Ihr werdet vor eurem Laptop, PC oder Smartphone zumindest nicht so sehr frieren, wie ich es getan habe.

Von Cuxhaven aus ging es für mich weiter in meine alte Heimat Düsseldorf. Ich war im Hyatt Regency Hotel untergebracht und zeige euch meinen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und den Medienhafen, sowie meine Eindrücke vom Abendessen im DOX Restaurant. Ich glaube man merkt mir ein wenig an, dass ich mich sehr darüber gefreut habe, wieder in meiner Stadt zu sein.

Im letzten Wochenrückblick habe ich noch überlegt, welchen Meilenstein ich wohl als erstes überschreite. Letzte Woche war es dann so weit und ich habe nun 15.000 Follower bei YouTube. Ich bin noch immer absolut sprachlos, dass ihr so gerne Videos von mir betrachtet. Momentan bin ich auf Grund der Nachfrage auch dabei über englische Videos nachzudenken. Es ist auf jeden Fall keine super leichte Sache für mich.

Auf meinem Blog konntet ihr am Sonntag einen eleganten Fashionlook mit Lederrock sehen. Ich habe den wunderschönen Schminktisch in Berlin als Location genutzt, um den Style festzuhalten. Ich greife immer wieder gerne auf meinen klassischen Bleistiftrock aus Lederimitat zurück, da er so vielseitig einsetzbar ist. Er passt zu einer weißen Bluse, aber auch zu einem edlen Top oder Body. Auch zu einem Rollkragentop oder Pullover passt der Rock einfach perfekt.

Bei Instagram (@pureglamtv) zeige ich euch wieder zwischendurch einige Bilder von meinem Leben als Blogger. so seht ihr mich auch in Düsseldorf bei perfektem Wolkenbild und Licht am Medienhafen. Ich habe noch schnell ein paar Zeitrafferaufnahmen und Videoclips gedreht, bevor es für mich schon wieder weiter ging. Der Kaffee-To-Go durfte einfach nicht fehlen.

Diese Woche war ich außerdem in Sinsheim unterwegs. Ich habe mich gefreut, die Concorde und das Hoffenheimer Stadion einmal aus der Nähe zu sehen – allerdings war ich aus einem anderen Grund vor Ort. Ich durfte einen schönen und erholsamen Tag in der Badewelt Sinsheim verbringen. Dazu durfte ich als Blogger zwei Stunden von Einlass ins Bad, um in Ruhe Fotos und Videos machen zu können. Genau das sind die Momente, die man einfach einmal genießen “muss”.

Außerdem wartete noch eine ganz private Dampfbad-Anwendung auf mich alleine, was ich und meine Haut extrem genießen konnte. Alleine auf Grund der vielen Palmen aus Florida würde ich schon wieder gerne zurück kommen, aber auch die Badewelt sonst und die lieben Mitarbeiter konnten mich überzeugen und mich für einen Tag in einen Kurzurlaub bringen. Ein gesonderter Bericht folgt bald auf meinem Blog.

Wenn ich schon mal in Sinsheim bin und in Heidelberg umsteigen muss, könnte ich mir ja endlich auch einmal Heidelberg ansehen, oder? Genau das habe ich gemacht. Wann immer man mit Amerikanern ins Gespräch kommt, kommt das Thema schnell auf “Oktoberfest und Heidelberg”. Beides Momente, wo ich dann eher wenig zu erzählen habe, da ich nicht gerne aufs Oktoberfest gehe und noch nie in Heidelberg war.

Ich habe die Stadt nun kennengelernt und wie ein typischer Tourist mit Hilfe von den lieben Menschen beim Heidelberg Tourismus die Stadt individuell für mich entdecken können.

Ich habe in 24 Stunden das Schloss besucht, die Bergbahn genutzt, die Aussicht genossen, den Weihnachtsmarkt im Dunklen besucht, den Weihnachtsmarkt im Hellen besucht und nach einer leckeren Empfehlung gesucht, Kirchen gesehen, die “Alte Brücke” bei stürmischem Wind erlebt, die Mäuse neben dem Affen gesehen, das Studentengefängnis besucht, einen Krippenaufbau mit besonderen Puppen beobachtet, viele Insidertipps gehört, viel von der Stimmung der Stadt erlebt, Studentenkuss probiert, die Busse und Bahnen, sowie Taxis kennengelernt, eine tolle Lounge erlebt und unnötigen Stress wegen einer Kleinigkeit durchlebt.

24 Stunden in meinem Bloggerleben mit unzähligen Details und zusätzlichem Foto, Video, Social Media und Emailanfragen, sowie Real-Life Gespräche und Fragen wie z.B. “wie kommt man an so viele Leser im Monat?”.

Ich glaube inzwischen, das mich ein richtiger Urlaub komplett aus dem Rhythmus bringen würde und mir gar nicht so gut täte. Daher genieße ich lieber die kleinen Auszeitmomente. Ich organisiere momentan einiges bei mir um und bekommt dadurch extrem viel Motivation und neue Energie. Diese Energie brauche ich allerdings auch, um die nächste Woche wieder einiges an Eindrücken erleben zu können. Die letzten Wochen in diesem Jahr sind noch einmal bis zum Anschlag vollgestopft, aber so muss es irgendwie auch sein…

Ich freue mich, wenn ihr am Sonntag um 18 Uhr bei YouTube auf mein neues Video wartet und mir auch bei Instagram und Snapchat folgt. Sonntag folgt auch wieder ein neuer Fashionlook auf meinem Blog.

Habt ein schönes Wochenende – vielleicht besucht ihr auch schon euren ersten Weihnachtsmarkt?

Eure Vanessa

Meine News & Fashionlooks vorab

Werde auch du ein exklusiver "Glammy❤️" und erhalte meine Updates vorab! Meine treuen Leser werden auch direkt über neue Giveaways und persönliche ❤️ Momente informiert!

➡️ Vielen Dank für die Anmeldung. Bitte bestätige nun den Link in der Email, die gleich bei dir eintrifft! ⬅️

Irgendetwas ist schief gelaufen - bitte probiere es noch einmal neu!

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here