Haarstyling mit dem Cloud Nine The Waving Wand Lockenstab

Meine Erfahrungen und Bewertung des Cloud Nine „The Waving Wand“ Lockenstab oder Wellen-Stylingstab. Schnelles Haarstyling zu Hause mit dem lockeren Styling Effekt, der zwar gepflegt, aber nicht super gestellt aussieht. Meine Lösung für leichte Wellen, die zu jedem Look auf meinem Blog passen ohne stundenlang vor einem Spiegel zu stehen.

Wer kennt das Gefühl nicht, dass man immer Top gestylt aussieht, wenn man frisch vom Friseur kommt? Doch sobald man selbst vor dem Spiegel steht, fragt man sich, wie man jetzt selbst eine möglichst professionelle Frisur hinbekommen soll?

Meine Lösung war es früher immer meine von Natur aus leicht welligen krausen Haare einfach zu glätten. Irgendwann traute ich mir dann auch Locken mit einem Lockenstab zu. Mal mit einem Beachwaves-Lockenstab und mal mit einem dünnen Lockenstab mit Klemme. Erst kürzlich habe ich die Locken-Maschine MiraCurl von BaByliss ausprobiert. Mein generelles Fazit zu meinen Locken Versuchen: es sah von wild bis lockig zwar gut aus, allerdings war es bisher nicht der lässige done-undone Look, den ich gerne gehabt hätte.

Die Haare sollten einfach nett liegen, ohne wirklich gestylt auszusehen. Dazu sollte das ganze Prozedere keine 5 Minuten dauern – ein Wunschtraum? Nein, denn ich nutze seit längerer Zeit den Cloud Nine Lockenstab „The Waving Wand“. Der Lockenstab hat eine breite Keramiktrommel ohne Klemme und zaubert mir genau die Locken, die ich gesucht habe.

Haarstyling mit dem Cloud Nine The Waving Wand Lockenstab

Anwendung des Cloud Nine Lockenstab „The Waving Wand“

Man schließt den Lockenstab ans Stromnetz an und schaltet ihn separat noch einmal auf die gewünschte Stufe ein. Dem Gerät liegt ein Hitzehandschuh bei, den ich immer mit verwende, da ich mich sonst sicherlich schnell einmal verbrennen würde, wie ich mich einschätze.

Ich teile meine Haare danach in zwei Hälften und lege alle Haare nach vorne. Ich beginne mit den hinteren Partien und versuche pro Seite ca. 5 Strähnen hoch zu drehen. Aber wie rum dreht man denn nun den Lockenstab auf? Immer vom Haaransatz im hohen Bogen weg. Die vorderen Ponysträhnen drehe ich nach oben auf, da sie dann schöner fallen. Wenn mir die Locken danach noch nicht gefallen, nehme ich mir noch ein paar Strähnen des Deckhaares und locke diese noch einmal separat nach.

Haarstyling mit dem Cloud Nine The Waving Wand Lockenstab

Tipp zur Anwendung des Cloud Nine Lockenstab

Damit das Haar geschützt ist, verwende ich einen Wärmeschutz, der gleichzeitig dem Haar  mehr Halt gibt. Wenn ich die Locke jeweils vom Lockenstab gleiten lasse, lasse ich sie noch ein paar Sekunden auf den Schultern abkühlen, bevor ich sie nach hinten auf den Rücken werfe. Ich nutze die unterste Wärmestufe des Lockenstabes und zähle meist langsam bis 10, wenn die Strähne aufgewickelt ist.

Wenn die Haare komplett ausgekühlt sind, kann man mir den Fingern noch einmal durch gehen, um noch mehr kleine Strähnen zu erzeugen. Bürstet man die Haare danach durch, sind die Locken dann direkt weniger zu sehen. Für längeren Halt kann man Haarspray benutzen, allerdings kann zu viel Haarspray die Locken auch beschweren und eher das Gegenteil bewirken.

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem Cloud Nine Lockenstab, falls ihr euch „The Waving Wand“ ebenfalls zulegen wollt. Von mir bekommt der Lockenstab einen dicken „Daumen hoch“.

Haarstyling mit dem Cloud Nine The Waving Wand Lockenstab