VOLVO V40 Erfahrung in Stockholm, Schweden – Das Auto 2.0

Moderne Technik, ein tolles Auto und eine meiner absoluten Lieblingsstädte in Europa – da kann man bei einer Einladung nach Stockholm einfach nicht „nein“ sagen. Während viele Blogger bei Paris, Florenz oder Mailand direkt zu schwärmen beginnen, freue ich mich immer wieder auf Stockholm oder Oslo. Die schwedische und norwegische Kultur, die Freundlichkeit der Menschen und gleichzeitig zwei sehr moderne Länder. Tolle Mode, tolle Musik und vor allem in vielen Dingen ein Vorreiter in Technik und Innovationen. 

VOLVO V40 City Experience – das moderne Auto 2.0 – Smartphone-Steuerung

Bei meinem ersten Besuch in Schweden vor einigen Jahren, war die Verwunderung noch groß, wenn im Hotel Zimmermädchen mit einem Smartphone aus der Tasche unterwegs waren. Der erste Gedanke war, dürfen die Mitarbeiter hier WhatsApp und Skype während der Arbeitszeit nutzen? Aber nein – man war einfach nur weiter und hat die Papierlisten gegen automatische Systeme gewechselt. Jeder Wunsch des Gastes auch für die Zimmermädchen ersichtlich und schnell umgesetzt und genau diese moderne Technik war auch Grund für meinen erneuten Besuch in Schweden.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-08

Wenn man als Blogger viel unterwegs ist, hat man sich längst daran gewöhnt, an vielen Flughäfen oder Bahnhöfen direkt einen Leihwagen zu übernehmen. Mal sind die Schlüssel für den Wagen in einer „Safebox“ hinterlegt, die man mit Pin-Code öffnen kann, mal stehen die Fahrzeuge bereits auf dem VIP-Parkplatz, der Schlüssel steckt und man muss nur noch beim Verlassen des Geländes die Kundenkarte und den Führerschein vorzeigen und kann mit der Weiterreise beginnen.

Was für mich vor einigen Jahren noch moderne Technik war und woran ich mich schon wieder gewöhnt habe, kann schon bald der Vergangenheit angehören, wenn man die neue Erfahrung nach den Tagen mit VOLVO erlebt.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-06

Nach meinem Flug nach Stockholm und Abholung meines Gepäcks habe ich mich mit dem VOLVO Team zur #V40Journey getroffen und durfte mich auf ein besonderes und neues Auto freuen. Doch nicht nur das Auto war besonders, vor allem die Funktionen und der „Autoschlüssel“ war besonders.

Als Auto stand für die Tage in Stockholm der neue Volvo V40 zur Verfügung. Ein schöner und kompakter Mittelklasse-Wagen, perfekt für die Stadt und auch Fahrten über längere Städte. Nicht zu klein, aber auch nicht sehr lang und groß, so dass man problemlos in Parkhäusern einen Platz findet, aber für längere Strecken auch einmal entspannt reisen kann. Bereits auf den ersten Blick habe ich mich ein wenig in den 436cm langen „Stadtflitzer“ verliebt. Die Farbe hellblau passte einfach perfekt zu Schweden und Stockholm und strahlte einfach Lebensfreude aus.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-05

Die 150PS meines Models, natürlich mit Automatik-Schaltung, wollten anschließend auf den schwedischen Autobahnen und im Stadtverkehr getestet werden. Nach dem Treffen mit dem VOLVO Team stand ich dann das erste Mal vor meinem „Leihwagen“, jedoch ohne Schlüssel für das Auto. Die Türen öffnen mit Smartphone. Eine APP auf dem Smartphone installiert und das Auto für mein Smartphone und das Zeitfenster nach meiner Ankunft freigeschaltet.

Ein Blick auf die APP – das Kennzeichen erkennbar und die Funktion, mein Auto sich „melden zu lassen“. So findet man es zunächst mit der APP sehr schnell, kann das Kennzeichen überprüfen oder bereits sich von der Beleuchtung im Parkhaus begrüßen lassen.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-03

Ein leichter Druck auf den Türgriff und schon öffnet sich mein Auto – ganz ohne Zündschlüssel, Keycard oder ähnlichen Dingen – nur mit meinem Smartphone. Der VOLVO V40 bietet anschießend Platz und Möglichkeit das Smartphone direkt wieder aufzuladen und überträgt alle wichtigen Daten auf das große Display des Wagens. Eine sehr gute Darstellung und natürlich mit Rückfahrkamera ausgestattet. Es sind für mich immer wieder diese kleinen Dinge, die den Alltag erleichtern und für mich Kaufargumente für ein Auto sind.

Der erste Fahreindruck des Fahrzeuges ein Traum, leise und doch mit der entsprechenden Beschleunigung, eine sehr gute Lenkung und das Gefühl, was man bei Volvo schon immer hat – Sicherheit. Ich kann mich noch gut an meine erste Erfahrung mit einem VOLVO erinnern, man fühlte sich einfach absolut sicher in dem Wagen und das Gefühl ist einfach geblieben. VOLVO und das Wort Sicherheit verbinde ich bei Autos einfach immer wieder.

Für mich war es die erste Erfahrung mit einem Auto in Schweden und es hat unheimlich viel Spass gemacht. Der erste Stop der Reise dann an einer besonderen Location und einer der Top-Sehenswürdigkeiten von Schweden – dem Fotografiska-Museum, für Fotografie und Kunst, für ein schönes Mittagessen. Der Wagen wird einfach nur wieder durch eine leichte Berührung des Türgriffs verschlossen und steht auch somit keiner anderen Person mehr zur Verfügung, die in der Nähe ist. Nur auf mein Smartphone reagiert anschließend der Wagen wieder, es sei denn, ich habe einem weiteren Familienmitglied die Option der Mitnutzung gegeben.

Einer der wichtigsten Punkte bei moderner Technik ist für mich natürlich die Sicherheit im Auto und vor allem auch der Diebstahlschutz. Man versicherte mir jedoch mehrfach, dass dieses absolut gewährleistet ist und auf jeden Fall sicherer ist, als ein regulärer Zündschlüssel. Natürlich gibt es momentan kein System, welches 100% Sicherheit garantiert, aber die Nutzung des Autos über eine APP garantiert momentan den mit höchsten Sicherheitsstandard.

VOLVO V40 City Experience – das moderne Auto 2.0 – die bequeme Paketbox

Nach einer kleinen „privaten“ Stadtrundfahrt durch Stockholm entlang des Königspalastes und des Parlamentes war natürlich auch ein Besuch im VOLVO Showroom in Stockholm ein Pflichttermin und die perfekte Gelegenheit ein weiteres Feature kennenzulernen, wovon ich bereits bei anderen Unternehmen in der Erprobung gehört habe, aber es noch nicht live gesehen habe und vor allem nicht wusste, dass man es bereits nutzen kann.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-07

Wer viel unterwegs ist, täglich bis häufig tief in den Abend im Büro arbeitet, hat selten die Möglichkeit Pakete von der Post abzuholen oder einkaufen zu gehen. Auch für mich war es immer wieder ein Problem, die Öffnungszeiten der Geschäfte in vielen deutschen Städten. Wenn man von einer Reise zurückkommt und es nach 20 Uhr ist, bleibt der Kühlschrank häufig „leer“. Ein Lieferservice wird gewählt und so geht es dann einige Tage.

Ein ähnliches System habe ich probiert und war sofort begeistert. Ähnlich wie der bekannte Buchversender arbeitet VOLVO in Schweden unter anderem bereits mit MAT.se zusammen, die die gleiche APP nutzen können wie der Autofahrer und somit einmalig einen Zugang zum Kofferraum bekommen und die Waren dort positionieren können.

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-09

Die gleiche Möglichkeit würde natürlich für Paketlieferungen zur Verfügung stehen oder für weitere Lieferungen. Man gibt einfach einen einmaligen Zugang zum Kofferraum und dort werden die Pakete und Lebensmittel positioniert. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass auch Fleischwaren oder Eiscreme geliefert werden kann und bei normalen Temperaturen noch mehr als zwei Stunden im Kofferraum verbringen kann. Es war schon interessant zu sehen, man sitzt gemütlich im Gespräch bei einer Tasse Café, hat soeben noch ein paar Waren bestellt und kurze Zeit später kommt ein Fahrradkurier und stellt meine Bestellung (u.a. Blumentöpfe) :-) in den Kofferraum.

Eine anschließende Push-Benachrichtigung sendet mir dann die Information, dass die Ware nun im Kofferraum ist und ich eigentlich meinen Arbeitstag beenden könnte und das Büro mit allen Einkäufen verlassen kann. Perfekter Service!

VOLVO-Schweden-Stockholm-V40-Smartphone-Technik-APP-Tutorial-04

Die letzte besondere Funktion, die ich während der Tage mit VOLVO in Schweden probieren durfte war das Car-Sharing, z.B. mit Familienmitgliedern, mit Freunden oder auch mit Geschäftspartnern. Man kann innerhalb der APP weitere Berechtigungen anlegen und sich somit ein Auto gemeinsam teilen. Jedes Familienmitglied hat einen eigenen Login und kann über den Wagen verfügen, kein unnötiges Weiterreichen von Autoschlüsseln. Keine Information mehr nötig, der Wagen steht in der Straße in der Nähe des Eingangs 24 – einfach auf die APP schauen und schon kann man das Auto wählen. Was bisher nur von professionellen Unternehmen angeboten wird, kann mit Hilfe von VOLVO dann bald auch privat genutzt werden. Natürlich kann jedes Mitglied auch schauen, wo der Wagen sich befindet oder wo er geparkt wurde.

Ähnlich wie die Tage mit VOLVO und vielen Ideen und Eindrücken begonnen haben, enden diese Tage dann irgendwann auch wieder. Man fährt mit dem Navigationssystem zum Flughafen und übergibt den Wagen an den nächsten „Testfahrer“, der gerade gelandet ist – ohne sich einmal getroffen zu haben… eine interessante neue Erfahrung und viele tolle Eindrücke, über die ich euch in den nächsten Tagen noch ausführlicher auf dem Reise Blog puretravel.tv berichten werde, genauso wie meine VOLVO Stockholm Sehenswürdigkeiten auf pureGLAM.tv noch vorstellen werde.

Es war ein toller Eindruck mit VOLVO aus einer meiner absoluten Lieblingsstädte und ich merke, dass Smartphone und Auto immer dichter zusammenwachsen und meinen Alltag ungemein erleichtern können. Ich freue mich schon auf die nächsten Erfahrungen mit VOLVO, ob dann wieder in Skandinavien oder in einem anderen interessanten Land. Vielen Dank für diese Einblicke…

Vielen Dank an VOLVO für die Einladung nach Schweden. 

2 KOMMENTARE

Comments are closed.