Youtube für Anfänger – Welche Kamera sollte man wählen

Youtube fasziniert immer mehr Menschen und YOUTUBER stehen auch immer häufiger im Mittelpunkt, ob bei einer Fashionshow, bei einem Kinoevent oder auch als Markenambassador. YOUTUBER haben immer mehr Einfluss auf die Medienwelt in Deutschland – gerade bei jüngeren Menschen zwischen 14-29 Jahren. In Deutschland wurden in den letzten 12 Monaten mehr Youtube Kanäle gestartet, als neue Blogs eröffnet. 

Doch die häufigsten gestellten Fragen stehen immer direkt am Anfang – Wie fange ich mit Youtube an, welche Kamera benötige ich für Youtube, was sollte ich auf meinem Youtube Kanal zeigen?

CANON 100D - die Einsteiger-DSLR-Kamera für Blogger und Youtuber - Limited Edition in weiss mit Objektiv 18-55mm - Ideal für Anfänger und Hobbyfotografen - Youtube Tutorial

Die wichtigsten YOUTUBER – die einflussreichsten YOUTUBER?

Die Frage nach den Top10 Youtubern und den einflussreichsten, besten und bekanntesten Youtubern nach Abonnentenzahlen bei Youtube, habe ich Euch vor einigen Wochen schon einmal gegenübergestellt. Dort findet Ihr auch eine erste Aufstellung, womit die meisten Youtuber Ihre Videos filmen und welches Equipment häufig genutzt wird.

Man muss natürlich bedenken, dass viele der erfolgreichen Youtuber bereits seit vielen Jahren ihre Videos drehen und die Equipments sich mit der Zeit immer weiter verbessert haben. Es ist manchmal interessant auch bei den einflussreichsten Youtubern nachzusehen, wie die Videos vor 2-3 Jahren ausgesehen haben.

Natürlich merke ich es auch an meinen alten Videos, die ich früher einmal gedreht habe… genauso wie das Layout der Blogs sich ändert, haben sich auch viele Videos von Qualität, Gestaltung und Optik geändert – eine interessante Zeitreise, wenn Ihr einmal Zeit habt. Schaut einmal bei euren beliebtesten Youtubern nach, wie die ersten Videos wirkten… :-)

Weitere Tipps zum Start beim YouTube – Beleuchtung, Licht und Ton

Was sollte ich bei den ersten Videos für YOUTUBE beachten?

Wenn Ihr erst einmal nur mit Youtube probieren wollt, keinen eigenen Blog habt und es mehr zum Spass machen möchtet und noch gar nicht wisst, ob ein eigener YOUTUBE Kanal etwas für Euch ist, reicht häufig die interne Kamera in eurem Laptop oder PC bereits aus.

Selbst für die ersten einfachen „Probevideos“ könnt Ihr häufig die Videofunktion Eures Smartphones nutzen, so wie ich es selbst bei meinem kleinen Videoclips für Facebook häufig noch mache und die Videofunktion meines momentanen Samsung Galaxy nutze. Dazu hat man am besten direkt die YouTube App auf dem Smartphone. Einfach einen kleinen Clip zusammenstellen, ohne großen Aufwand und erst einmal ein Gefühl vor der Kamera bekommen.

Youtube lebt vom Ausprobieren – sucht Euch einen Platz oder einen Hintergrund der für Euch gut aussieht und vor allem noch wichtiger – wo Ihr Euch wohl fühlt – Für den Anfang reicht häufig ein kleiner Platz in eurer Wohnung, etwas Tageslicht, eventuell dazu eine Schreibtischlampe und vor allem, gute Stimmung.

Günstige YOUTUBE-Anfänger-Ausrüstung

Wenn Ihr ein Youtube Video produziert, egal mit welcher guten Ausrüstung, welcher tollen Beleuchtung, dem besonderen Mikrofon oder dem besonderen Objektiv für Beauty-Aufnahmen und ihr habt einfach einen schlechten Tag gehabt, überträgt es sich auf Euer Video… und auf den wenigsten Videos möchte man Menschen mit schlechter Laune sehen, die gerade einen schlechten Tag haben. Youtube ist für viele Menschen noch immer Unterhaltung und eine willkommene Alternative zum Fernseher. Vom stationären Gerät wechselt die Betrachtung auf Laptop, Tablet oder Smartphone.

Auch ich habe Tage, wo ich den ganzen Tag unterwegs war und mir vorgenommen habe, abends noch ein Videoclip zu drehen – doch es dann einfach nicht mehr schaffe – es macht nichts… dann macht man es halt am nächsten Tag. Ihr macht Youtube „noch“ aus Spass, habt kein Unternehmen dahinter, welches Euch vorgibt, wie viele Videos pro Woche online gehen müssen. Macht es dann, wenn Ihr dazu in Stimmung seid.

Welche Kamera sollte ich für YOUTUBE am Anfang nutzen?

Ich habe mir noch einmal einige weitere Kanäle angesehen und fast immer wird eine Kamera von CANON genutzt, wie z.B. zum Einstieg, Canon EOS 600D, Canon EOS 700D, Canon EOS 750D (neu!!) oder auch Canon EOS 100D. Diese Kameras werden häufig schon mit Objektiv geliefert und sind sofort für die erste Aufnahme bereit.

Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn in Foren oder auch sozialen Gruppen (wie z.B. bei Facebook, Google+, etc.) direkt empfohlen wird, um erfolgreich mit Youtube zu starten, benötigt man eine Canon EOS 6DCanon EOS 5D Mark III oder auch eine Nikon D4. Die Qualität der Videos hängt nicht nur vom Gehäuse der Kamera ab und es gibt viele, viel günstigere Alternativen für den Anfang, die ich Euch gerne einmal vorstellen möchte.

Was nützt Euch eine Kamera für 1.500 bis 3.000 Euro, wenn Ihr nach kurzer Zeit merkt, Ihr habt keine Zeit für Youtube oder doch kein Interesse. Soll die gute Kamera dann im Schrank rumliegen? Nein! Also lieber klein und einfach beginnen und dann, wenn Ihr es länger macht, Stück-für-Stück das Video-Equipment erweitern.

Die einfachste Funktion ein Video zu testen ist meistens die eingebaute Kamera in eurem Laptop oder Eurem Tablet. Versucht es einfach zunächst einmal mit den Geräten die Ihr habt, viele Smartphones haben ebenfalls schon eine gute Kamera (für den Anfang). Nehmt ein Video auf – zeigt es eurer besten Freundin und entscheidet, ob es interessant ist – oder nicht. Solltet Ihr keine Videofunktion im Laptop haben, könnt Ihr dieses mit einer einfachen „Webcam“ zunächst nachrüsten. Diese gibt es z.B. von Logitech und kosten weniger als 20 Euro bei Amazon.

Sicherlich werdet Ihr damit nicht an die Qualität der besten und einflussreichsten Youtuber herankommen, aber Ihr habt einen guten Einstieg und könnt erst einmal probieren, ob Euch Youtube – regelmäßig – Spass macht.

Gute DSLR-Kamera für den YOUTUBE-Alltag – Bloggen & Video

Eine gute Kamera für den YOUTUBE Alltag ist natürlich gar nicht so einfach zu finden, die Auswahl einfach riesengroß und oft sind es die kleinen Details, die den Unterschied machen. Wenn man gleichzeitig auch ein paar schöne Fotos für seinen Blog produzieren möchte oder als gute Vorlage für die Thumbnails bei Youtube nutzen möchte, bieten sich auch Spiegelreflexkameras (DSLR-Kamera) gut an.

Lagen die meisten Digitalen-Spiegelreflexkameras in den letzten Jahren noch bei Preisen von 700 EUR und mehr, doch auch in der Richtung hat sich der Fotomarkt und Videomarkt entwickelt. Canon bietet z.B. seit einem Jahr ein tolles Einsteiger-Modell, als Ergänzung zur Canon EOS 600D, Canon EOS 700DCanon EOS 750D an, die mit nahezu identischen Funktionen ca. 150-200 EUR günstiger ist.

CANON 100D - die Einsteiger-DSLR-Kamera für Blogger und Youtuber - Limited Edition in weiss mit Objektiv 18-55mm - Ideal für Anfänger und Hobbyfotografen - Youtube Tutorial

Die Canon EOS 100D wird mit Objektiv häufig schon als Set für ca. 500 EUR verkauft, mit etwas Glück sogar noch knapp darunter. Ich habe mir die Canon-Kamera einmal in den letzten Wochen für Euch genauer angesehen und war absolut begeistert. Im Vergleich zu meiner professionellen Ausstattung mit einer Canon EOS 5D Mark III und entsprechendem Zubehör bietet die Canon EOS 100D ausreichende Funktionen für ein gutes Youtube-Video und auch für Blogger einen guten Einstieg.

Im Januar 2015 habt Ihr dazu bei mir auf dem Blog die Möglichkeit – die oben vorgestellte CANON 100D in weiss zu gewinnen. Also einfach einmal reinsehen und mit etwas Glück könnt Ihr direkt mit dem eigenen YOUTUBE Kanal oder eurem eigenen BLOG starten… viel Glück :-)

Unschärfe und Bokeh – das richtige Objektiv für die Kamera

Sicherlich könnt Ihr Videos ohne große Probleme mit dem bereits im Kit enthaltenen 18-55mm f3.5-5.6 Objektiv (z.B. Canon 100D mit 18-55mm Kit) aufnehmen und Eure Videos werden sehr schön sein. Aber viele von Euch möchten auch den Unschärfe-Effekt im Hintergrund haben, gerade auch als Beauty-Youtuber und für Styling-Videos. Ich spiele bei meinen Videos selbst sehr gerne mit einem starken Bokeh im Hintergrund, gerade auch für Close-Ups und das ist mit dem Objektiv, welches in den meisten Sets enthalten ist, einfach nicht möglich.

Die Lösung ist ein relativ günstiges Objektiv, welches Ihr für Eure Canon und Nikon Camera z.B. bei Amazon bestellen könnt. Das Objektiv ist ein 50mm f1.8 und wenn Ihr dann mit einer Blende von 1.8, 2.0, 2.2 filmt und entsprechend fokussiert, verläuft auch bei Euch der Hintergrund so schön.

Es gibt natürlich noch die Alternativen mit einem 50mm f1.4 Objektiv oder gar mit einem 50mm f1.2 Objektiv, die sich jedoch in ganz anderen Preisgruppen bewegen. Das empfohlene 50mm Objektiv und von vielen Beauty-Bloggern auch genutzte Objektiv könnt Ihr momentan für ca. 119 EUR bei Amazon erhalten.

Der richtige Ton – das richtige Mikrofon für YOUTUBER

Sicherlich eines der größten Probleme der heutigen Kameras. Egal ob Ihr eine Kamera von CANON, Nikon oder Olympus verwendet, das kleine Loch im häufigen Kunststoffgehäuse der Kamera bietet einfach nicht genügend Möglichkeiten, Eure YOUTUBE-Videos entsprechend aufzunehmen.

Ist es in der eigenen Wohnung mit etwas Übung noch akzeptabel, so wird es spätestens bei der ersten Außenaufnahme häufig in einem Desaster enden. Der Wind, die Geräusche der Stadt oder die vorbeifahrenden Autos und dann dazu noch eine gute Moderation von Euch – es ist fast nicht möglich.

Verglichen mit einigen Mikrofonen im Laptop oder im Smartphone, sind die eingebauten Mikrofone der Kameras kaum nutzbar. Reicht für die ersten Probeaufnahmen noch der Laptop mit der notfalls oben erwähnten externen Webcam, so braucht Ihr, wenn Ihr etwas mehr machten möchtet, ein externes Mikrofon.

Natürlich solltet Ihr vorher überprüfen, ob Eure Kamera über einen entsprechenden Eingang für ein externes Mikrofon verfügt, aber bei der CANON 100D, 500D, 550D, 600D, 700D, 750D und auch größeren Kameras aus dem Hause CANON ist dieser auf der linken Seite unter eine Gummi-Lasche vorhanden.

Die perfekte Zusammenstellung ist immer ein kleines Experiment und auch ich habe für den internen Gebrauch sicherlich 5-7 verschiedene Mikrofone ausprobiert, bis ich mit der Lösung glücklich war. Gute Richtmikrofone, die die Geräusche links und rechts von Euch nicht so stark aufnehmen, findet Ihr z.B. von Rode bei Amazon und diese kosten ca. 60-80 EUR. Das richtige Mikrofon hängt stark von Eurer Nutzung ab und muss einfach einmal in verschiedenen Situationen ausprobiert werden.

Da viele YOUTUBER auch immer gerne wissen möchten, womit ich meine Videoclips für meinen YOUTUBE-Kanal aufnehme kann ich auch noch verraten, dass ich mich nach langer Suche für eine Mikrofonlösung von Sennheiser entschieden habe, die Ihr auch häufiger auf meinen Videos sehen könnt…

CANON 100D - die Einsteiger-DSLR-Kamera für Blogger und Youtuber - Limited Edition in weiss mit Objektiv 18-55mm - Ideal für Anfänger und Hobbyfotografen - Youtube Tutorial

Licht und Beleuchtung der YOUTUBE Videos für Einsteiger

Wenn Ihr zunächst einmal Eure Wohnung und Euer Zimmer etwas aufhellen möchtet und nicht direkt mit teuren Tageslichtlampen und großen Softboxen, so wie die großen YOUTUBER arbeitet möchtet, so kann ich Euch zunächst empfehlen, immer möglichst viel Tageslicht in die Wohnung zu lassen und notfalls durch kleine einfache und günstige Lampen etwas aufzuhellen.

Es gibt im Moment viele verschiedene Videoleuchten mit LEDs, die im Schnitt zwischen 28 und 35 EUR kosten und sowohl mit Batterien, wie auch mit Akku betrieben werden können. Hierbei gibt es natürlich auch wieder die bekannten Anbieter wie Walimex und Yongnou, die eine gute Qualität für den Preis anbieten. Ich verwende im Moment eine Videolampe für schnelle Einsätze von Neewee, die im Moment bei Amazon ca. 30 EUR kostet.

Sehr empfehlenswert sind aktuell die neuen und sehr dünnen LED-Licht-Panels von Neewer, die nur noch 1,5cm dick sind und wo sowohl für Helligkeit, wie auch die Farbtemperatur angepasst werden kann. Somit ist es möglich auch abends noch ein schönes Tageslicht zu zaubern. Die Panels eignen sich gut auch für den Aufsatz auf der Kamera und beginnen aktuell bei ca. 29 EUR (LED-Lichtpanel für YouTube bei Amazon)

FAZIT – YOUTUBE für Anfänger – Welche Kamera ist geeignet

Ich hoffe, ich konnte euch einen ersten Einblick in die Materie Kameras und YOUTUBE geben und was Ihr für ein Equipment benötigt. Es sollte gerade am Anfang immer erst einmal um den „Spassfaktor“ gehen und wenn es auf Dauer interessant ist, findet Ihr sicherlich eine hochwertige Ausrüstung, die Ihr Euch Stück-für-Stück gönnen könnt.

Wenn Ihr weitere Fragen zum Equipment und den vorgestellten Produkten habt, könnt Ihr mir natürlich gerne eine Email schreiben oder auch hier kontaktieren. Ich werde versuchen, die Fragen zur YOUTUBE Kamera :-) so gut wie möglich zu beantworten und den Text hier sonst auch noch erweitern.

In den nächsten Wochen möchte ich Euch dann noch die möglichen Programme zur Videobearbeitung ein wenig vorstellen, welche Programme sind kostengünstig, wie kann man editieren und was sollte man beachten… aber dazu mehr im nächsten Teil meines YOUTUBE Tutorials. Bis dahin – viel Spass bei euren ersten Schritten und YOUTUBE Filmen…

Hinweis: Bei den Produktlinks handelt es sich um Affiliate Links.

21 KOMMENTARE

  1. Hallo Vanessa , danke für die ganzen tollen Tipps .. sehr hilfreich
    Ich wollte gerne Pranks auf den Strassen aufnehmen und brauche dazu eine gute Camera mit Mikro
    kannst du mir da was gutes empfehlen ?? würde mich über eine Antwort sehr freuen

    • Hallo Talisca,
      vielen Dank für dein Feedback zu meinen YouTube-Tipps. Gerne kann ich dir noch mehr Tipps geben, bei der Kamera und dem Mikrofon hängt es natürlich auch vom Geld ab, was du ausgeben möchtest, wenn du mit YouTube anfängst.
      Ich zeige heute Abend im YouTube-Video schon einmal eine kleine Kamera ganz kurz, die häufig bei Einsteigern gewählt wird, in der nächsten Woche wird voraussichtlich ein Tutorial und Blogpost zu dem Thema noch einmal folgen, wo ich die Kamera mit einem weiteren Modell, welches etwas teurer ist, vergleichen werde…
      Viele Grüße
      Vaness

  2. Hey danke ich finde deine Seite großartig, ich verfolge auch Teile deiner Videos vor allem die 360 Videos finde ich sehr ansprechend. Ich habe auch einen Blog gestartet doch es mangelt mir an der Video Bearbeitungs Erfahrung, und ihr wollte ich wissen welches Programm würdest du empfehlen, ich wollte mir Sony vegas anschaffen, war dann etwas geflasht von dem Interface, und wollte mich so noch einmal umhören was andere so nutzen?
    PS ich nutze eine Canon eos 750, die ich nur jedem weiter empfehlen kann diese ganze Reihe von der 600-700 unterscheidet sich zwar kaum aber ich habe mich letztlich trotzdem für die 750 entschieden.

  3. Ich finde es sehr cool, dass du auch mit einer EOS Kamera filmst. Da muss man wenigstens noch Hand anlegen und kann kreativ sein. Bekommt im Endeffekt auch ein schönes Bild, wenn man mit Blende rumspielt. Das fehlt mir halt bei vielen Vollautomatik Kameras.

    Hast deine Seite schön aufgebaut. :)

    Gruß,
    Chris

  4. Meine Beste Freundin und ich haben vor demnächst Videos auf Youtube zu laden da es uns sehr viel Spaß macht…doch leider leben wir nicht in reichen Familien, gehen nicht arbeiten und von unserem Taschengeld kann man schlecht eine Kamera kaufen …gibt es vielleicht Gute Kameras unter 200 Euro…wir würden einfach so gerne mit Youtube anfangen und leider geht das mit einer IPhone 4 Handykamera schlecht :(
    Hast du vielleicht Tipps :)

  5. Die Canon 600D ist ja leider nur noch gebraucht zu bekommen, zu relativ günstigen Preisen sogar. Ist es lohnenswert ein paar Euro mehr zu investieren und die 700D zu nehmen?

    • Lieber Sascha,

      der Unterschied ist schon gravierend zwischen der 600D und 700D und wird noch einmal gravierender zur 750D … eine Alternative, wenn du den drehbarer Monitor nicht brauchst (z.B. weil eine zweite Person filmt) wäre die 100D oder 120D – die primär nur vom Gehäuse kleiner sind, viele Funktionen sind jedoch nahezu identisch.

      Ich probiere diese Tage (vielleicht hast du es bereits auf Snapchat gesehen) die neue Canon 750D für YouTube Videos und werde in den nächsten Tagen die Review schreiben und die Antwort geben, ob es sich lohnt den „Mehrpreis“ dafür auszugeben…

      Viele Grüße

      Vanessa

  6. Hey vielen Dank für deine Tipps hat mir viele wertvolle Informationen geliefert. Hoffe es folgt noch mehr Kontent :D

    • Vielen lieben Dank Julia… freut mich, wenn die Tipps helfen können… Es folgt sicherlich noch ein zweiter Teil in Zukunft… und die weiße Canon ist wirklich „Hot“ :-)

      Liebe Grüße

      Vanessa

  7. Hey, danke für die Tipps!

    Ich möchte auch mit YouTube anfangen und hab es Anfangs mit meinem Handy (xperia z2) versucht. Nachdem dann eine hatewelle gestartet hatte, hatte ich das Video gelöscht. Weil was nützt mir das, wenn mir Leute sagen ich soll doch an der Qualität des Videos pfeilen und mir ne bessere Kamera holen weil man mir sonst nicht zuschauen könnte.

    Hat echt rein gehauen aber es war immerhin mein erstes Video und dann hatten auch n paar gesagt ich komme Mega authentisch rüber (:

    Nur ich würde mir jetzt gerne ne Kamera holen, damit ich endlich ordentlich weiter machen kann und auch Spaß an der ganzen Sache habe.
    Ich hab zwar noch ein standmikro, aber das nimmt mich nicht allzu laut auf und wenn ich dann mal meine Position ändern will is das ziemlich Problematisch zumal ich nicht gerne so n fettes Mikro im Bild haben würde :D

    Was könnest du mir empfehlen (als Schülerin) also nicht allzu teuer und sodass die Kamera gut ist und der Ton auch stimmt. Ich würde jetzt arbeiten und darauf sparen. Aber dennoch möchte ich nicht allzu hoch mit den Preis gehen.:/

    Mit freundlichen Grüßen
    Chrissi

    • Gern geschehen…

      Wenn du eine Kamera mit einer relativ guten Bildqualität und für den Preis tollem Mikro suchst, schau dir einmal die CANON Legria Mini X an. Ich nutze die Kamera selbst immer wieder für verschiedene Projekte, klein, handlich und ein guter Bildschirm zur direkten Kontrolle.

      Schau mal auf meinem Blog nach „Legria Mini“ – ich habe einmal das Vorgängermodell in Mailand ausführlich getestet…

      Weitere Infos findest du sonst auch bei Amazon unter: http://amzn.to/1A4xk8z (neues Modell) … http://amzn.to/1GrdTxQ (altes Modell)

      Viele Grüße V.

  8. Danke fuer die Tipps!

    Ich haette aber eine Frage..die meisten Youtuber nutzen die 600d wegen dem schwenkbaren Display.
    Wie wuerde man dann bei einer 100d filmen, die einen festen Display hat? :)

    • Vielen Dank Nhi,

      viele Youtuber stellen bei einer Kamera das Setting vorab ein oder kombinieren die Aufnahmen mit einem externen Monitor, bzw. Tablet. Ich verwende selbst eine Canon 5D Mark III, die auch einen festen Monitor hat und schließe dort als Kontrollmonitor mein Samsung Galaxy Tab S an. So habe ich einen noch größeren Monitor und bessere Kontrolle. Wenn Du primär z.B. Beauty-Videos machen möchtest, ist eine 600D natürlich einfacher zu nutzen. Bei mir hängt es vom Thema ab, ob ich noch zwischenzeitlich einen Kontrollmonitor benötige oder einfach nur frei erzählen möchte… hoffe es hilft dir ein wenig…

      Viele Grüße

      Vanessa

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar...