Wearables – Fitness – Samsung-Smartphones – Food-Photography

Ein ganzer Tag in München mit meinen Lieblingsthemen? Bekocht werden und gleichzeitig lernen dürfen? Ein Event für ausgewählte Journalisten und ausgewählte Technik- und Lifestyle-Blogger? Die neuesten Produkte testen dürfen, die noch gar nicht auf dem Markt sind oder direkt vergriffen sind und dabei mit einem deutschen Olympiasieger sich über Trainingsprogramme unterhalten können? Workshops frei wählen können und unbegrenzte Fragen stellen können? Sich 360° in einem Raumschiff bewegen können und durch den Regenwald fliegen? Virtual Reality am eigenen Körper erfahren und lernen was für besondere Babykleidung und besondere Dessous in Zukunft kommen? Das alles an einem Tag erleben können – ich habe es erlebt und es war ein toller Tag… aber einmal der Reihe nach… :-)

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Nachdem ich mich nun seit einigen Wochen schon mit meinem Samsung Galaxy Tab S beschäftigt habe und euch am gestrigen Tage mein Fazit vorgestellt habe, passte der nächste Tag perfekt in den Zeitplan. Samsung hat, wie genannt, eine kleine Gruppe von Technik interessierten Menschen in das Samsung Loft nach München eingeladen und dort verschiedene Workshops angeboten, aus denen man frei wählen konnte – wie z.B.

  • Fitness & Active Life mit mobiler Unterstützung – Nils Schumann, Profisportler und Olympiasieger 2000
  • The Future of Wearable Technology – Torsten Rehder, Innovation Services & Trend Supervisor TrendOne
  • Food-tography – Food-Styling & Fotografie – Klaus Einwanger, Food-Fotograf des Jahres 2013

Als ich mir die verschiedenen Workshops angesehen habe, konnte ich mich schwer nur für einen Workshop entscheiden und habe gleich alle Workshops gewählt. So begann der Tag etwas früher für mich und nach einem herzlichen Willkommen durch das Samsung Team im Loft und gegenseitigen Kennenlernen ging es direkt in den ersten Vortrag. Auf den Tischen und im ganzen Loft verteilt, die Technik von Samsung. Wobei ich nach kurzer Zeit meine Favoriten schon gefunden hatte und mich schwer am Ende des Tages davon wieder trennen konnte :-)

Workshop 1 – Fitness & Active Life mit Nils Schumann, Olympiasieger 2000

Nils Schumann ist der letzte deutsche Olympiasieger in der Leichtathletik in der 800-Meter-Distanz und hat die Goldmedaille, in einer von afrikanischen Athleten dominierten Sportart, gewonnen. Er hat uns zu Beginn noch einmal seinen Lauf vor 112.000 Zuschauern im Olympiastadion von Sydney gezeigt und obwohl man natürlich wusste, wie der Lauf ausgeht, schaute jeder Teilnehmer gespannt zu – Gänsehaut-Stimmung pur – ein toller Beginn.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Anschließend wurde sehr offen über Rückschläge gesprochen (z.B. 3 Jahre Verletzung an der Achillessehne) und der entstehende Druck durch Sponsoren und seine heutige Tätigkeit als Personal Trainer (mit Lizenz), sowie seine Kurse als Motivationscoach. Es nahm die gefühlte Distanz noch weiter und so konnte man sich ohne Probleme dem eigenen „Trainingsprogramm“ widmen und die verschiedenen Trainingskonzepte gegenüberstellen.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Anhand eines Samsung Note 4 und einer Smartwatch Gear S wurden die Möglichkeiten der täglichen Aktivitätsüberwachung vorgestellt und ich war von den vielen Möglichkeiten sofort begeistert und musste diese natürlich selbst probieren. Bisher habe ich mir noch keine große Gedanken gemacht, dass man einen Stresswert direkt mit dem Smartphone oder der Smartwatch Gear S messen kann – den Weg kannte ich noch nicht. Den Puls über eine Uhr zu messen, habe ich euch bereits einmal bei meinem Test über die TomTom MultiSport vorgestellt, ebenso wie ein GPS Tracking, jedoch bisher nur in Monochrom und vor allem ohne die Möglichkeit, auch ohne Smartphone „mobil“ zu sein. Egal ob kurze Nachrichten, Emails oder Musik, dieses Mal kann mein Sportprogramm direkt in der Uhr integriert sein und über mein Smartphone sich abgleichen – oder durch den eigenen 4GB Speicher und eigene SIM-Karte auch komplett alleine genutzt werden.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Wie könnte man ein Fitness-Produkt besser testen und vorstellen, als mit einer Läuferin auf dem Laufband. Dieses Mal musste ich noch nicht auf das Laufband, aber das Interesse auch von mir war wieder geweckt, etwas mehr Sport zu treiben und ein Gerät, was mich daran erinnert, auch mal wieder aktiv zu sein, meine Schreibarbeiten am Laptop zu unterbrechen und meine Tagesaktivität einmal aufzuzeichnen, wäre sicherlich auch etwas für mich. Dazu Anrufe entgegen nehmen, aktuelle Nachrichten lesen, ohne jeweils das Smartphone rauszuholen – das hat was und auch das Design, was für mich auf der IFA in Berlin noch sehr groß aussah, ist sehr elegant. Ich war positiv überrascht und auch mit dem fast durchweg in meiner Hand liegenden Samsung Note 4 konnte ich mich mehr und mehr anfreunden. Von der Helligkeit und klaren Farben des Displays brauche ich euch vermutlich gar nicht erst zu erzählen, meine Begeisterung habt Ihr ja bereits beim Samsung Tablet lesen können… Es würde auch mich, für mehr Sport motivieren… und das hat Nils Schumann auch mit seiner sympathisches und offenen Art geschafft, herzlichen Dank hierfür!

Workshop 2 – The Future of Wearable Technology – Torsten Rehder

Wenn man bereits von Smartphones und Smartwatches, Tablets und Fitness-Gear redet, die neuesten elektronischen Trends in Händen hält, darf ein Trendforscher natürlich nicht fehlen und ich muss zugeben, ich habe einige „Wearables“ kennenlernen dürfen, die ich bisher noch nicht kannte.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Nach den bekannten Zahlen und Prognosen zum Umsatz und der Verbreitung von Wearables, einigen guten und amüsanten Beispielen (z.B. warum ein Frosch direkt aus einem Topf mit kochendem Wasser hüpft, die Unterschiede zwischen der Papstwahl oder der Einführung des US-Präsidenten), und der Fragestellung wie Wearables in den Alltag immer mehr Einzug halten, gab es auch einige sehr interessante, neue Produkte.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Dabei hat natürlich auch Samsung wieder Geräte entwickelt (wie der Curve-TV auf dem die Präsentation lief) und bereits auf der IFA in Berlin vorgestellt, aber auch Dinge, die ich bisher nicht kannte, die mich aber nicht weniger fasziniert haben. Es ist wirklich unglaublich, wie sehr „Wearables“ in vielen Dingen des alltäglichen Lebens nun Einzug halten und auch den Alltag erleichtern.

Torsten Rehder stellte neue Produkte vor und zwei davon, möchte ich auch Euch etwas ausführlicher vorstellen. Da ich nun auch einige Blogger und Freunde kenne, die ein Kind gerade bekommen haben, oder auch gerade erwarten, musste man bei einem Produkt für Babies natürlich doppelt hinsehen.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Kanntet Ihr bereits den „intelligenten“ Baby-Strampler? Ein normaler Strampler für Kinder zwischen 0 und 12 Monaten (in verschiedenen Größen erhältlich), natürlich waschbar, etc. – der die Funktionen des Babys überwacht und an Eurer Smartphone überträgt. So erhaltet Ihr einen Überblick über Atmung, Herzfrequenz, Zimmertemperatur und auch den Hinweis ob das Baby auf dem Bauch oder Rücken geschlafen hat. Der Hersteller „Mimo Smart Baby Nursery“ vertreibt den Strampler bereits und nun schon fast unglaublich, dass die Kinder bereits ab Geburt „Smart“ überwacht werden. Die Daten könnt Ihr jeweils abrufen und habt so einen guten Überblick. Auch wenn ich – noch – kein Kind habe, fand ich es schon sehr interessant und wer weiß, was sich in den nächsten Jahren noch entwickelt…

Ein weiteres tolles Startup mit „Wearables“ welches Torsten Rehder vorstellte, kommt direkt aus München und faszinierte mich direkt. Kopfhörer und In-Ear-Kopfhörer gibt es schon viele, aber „Bragi“ bietet eine ganz neue Definition. Nur 13,8 Gramm, inklusive Herz-Frequenz-Überwachung, Musik, Bluetooth und Schnittstelle zum Handy, Aktivitätsaufzeichnung und eine gute Möglichkeit der Akku-Ladung. Man hat sich daran gewöhnt, dass die Smartphones immer mehr können, die Fitness-Armbänder bei vielen Funktionen nicht mehr wegzudenken sind und doch gibt es eine neue Produkt-Gruppe der Wearables, die „smarten“ In-Ear-Kopfhörer. Die Auslieferung der Kopfhörer wird im Frühjahr 2015 erfolgen und ich werde mir diese dann auch einmal genauer ansehen… eine tolle Idee und ich werde Euch auch weiterhin über das tolle Produkt informieren.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Zum Abschluss der neuen Produkte gibt es natürlich noch ein Gadget, welches „gewöhnungsbedürftig“ ist und auch zeigt, dass viele Dinge erst probiert werden müssen, bis man auf dem richtigen Weg ist. In Japan wird momentan ein BH und Dessous-Set entwickelt, welches sich erst öffnen lässt, wenn die Herzfrequenz der Trägerin ein Gefühl für den Partner entwickelt… dann wähle ich doch lieber die aktive Sportkleidung, die meine Muskelbewegungen überwacht und diese auch mit Verbesserungsvorschlägen an mein Smartphone überträgt.

Natürlich durfte Samsung auch bei den besonderen Produkten nicht fehlen und auch wenn das Gerät etwas größer ist, so war es doch genauso häufig in Benutzung. Die neue VR-Brille für Virtual Reality von Samsung. Im Gegensatz zu den bisher bekannten „3D-Virtual-Reality“-Brillen wird hier das Samsung Note 4 eingesetzt und man befindet sich sofort in einem virtuellen Raum. Die Brille ist in den nächsten Monaten verfügbar sein, ich durfte mich schon einmal in einem Raumschiff umsehen und genauso im Regenwald. Auch wenn es auf den ersten Blick etwas befremdlich aussieht, wenn man die Träger der Brillen betrachtet, die den Kopf einfach umher drehen, spätestens wenn Ihr es, wie ich auch, selbst probiert habt, vergesst Ihr vieles um Euch herum und seid in eurer eigenen, virtuellen Welt. Ein toller Ausblick auf die kommenden Produkte.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Genauso habe ich dabei schon das neue Samsung Galaxy Edge kennenlernen dürfen, das Samsung Smartphone mit der „abgerundeten Seite“. Ich muss zugeben, als ich das Gerät das erste Mal auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin gesehen habe, habe ich es noch etwas belächelt und dachte, wofür braucht man so etwas und ist es nicht nur eine Spielerei. Auf den ersten Blick sicherlich und ich kam bisher mit meinen Smartphones mit einer „normalen“ Fläche gut zurecht. Beschäftigt man sich aber einmal etwas mehr damit und hat das Smartphone, wie ich, häufig auf dem Tisch liegen, freut man sich immer mehr, wenn man es nicht immer einschalten muss, sondern auf einer Zeile, die Updates automatisch erhält. Nach kurzer Zeit möchte man es nicht mehr missen… und ich müsste für mich nun eher überlegen – Galaxy Note 4 als Telefon für den Alltag – oder das besondere „Design“-Smartphone mit Abrundung – das Galaxy Edge mit Statuszeile. Beides sehr interessante Geräte und ein schöner Ausblick auf die nächste Generation und die Zukunft der Wearables der durch Samsung und Torsten Rehder vermittelt wurde.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Workshop 3: Food-tography – Food-Styling & Fotografie – Klaus Einwanger, Food-Fotograf des Jahres 2013

Als ich die Einladung für das Programm bekomme habe, war der Workshop mit Klaus Einwanger – „Mr. Food-Photography“ für mich absolut verlockend. Ihr wisst selber, wie gerne ich in den Restaurants die Speisen fotografiere, ob Abendessen oder Lunch, ob gesundes Frühstück oder frisches Obst und Gemüse, sobald ich schön dekorierte Teller sehe, muss ich einfach fotografieren. Bei so einem Event natürlich die Möglichkeit zu haben, dem besten deutschen Fotografen im Foodbereich zusehen zu dürfen, Fragen zu stellen und auch neue Ideen zu bekommen, ist natürlich verlockend.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Neben den eigenen Kameras (wie bei mir die Canon EOS 5D Mark III) lagen viele Produkte aus dem Samsung Sortiment vor und warteten förmlich darauf, genutzt und ausprobiert zu werden. Für mich waren bisher viele Kleinbildkameras eher die Option für ein „schnelles Foto“ ohne großen Aufwand (da man sowieso nicht viel einstellen kann) und eine Alternative, falls das Smartphone nicht dabei ist.

Ich hatte schon einiges von den neuen Systemkameras aus der NX-Serie von Samsung gehört und war neugierig, was die Kamera gerade in schwachen Lichtverhältnissen, wie auch bei dunkleren Speisen (wie z.B. den Brownies mit Karamellsoße) machen und wie man eine gute Bildkomposition schaffen kann.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Klaus Einwanger erklärte zu Beginn seines Workshops zunächst einmal die wichtigsten Punkte der Food-Photography und worauf man generell bei der Bildkomposition achten sollte. Auch für mich einige neue Ideen, die ich sicherlich bei den nächsten Aufnahmen in einem Restaurant berücksichtigen werde und euch dann auch meinem Foodblog vorstellen werde.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Der Workshop war geplant mit einem Drei-Gänge-Menu und zwei verschiedenen Foto-Locations, einerseits mit Tageslichtbeleuchtung und andererseits ein leichtes Studio-Set mit dunklerem Untergrund. Es war sehr interessant zu sehen, wie Klaus Einwanger selbst die verschiedenen Teller und Gerichte in Szene setzte und auch immer erklärte, warum gerade so zusammengestellt wurde und was z.B. bei Fotos im Restaurant zu beachten ist. Ich muss Euch jetzt schon vorwarnen, es wird in Zukunft sicherlich auch einige Fotos vom schönen Essen wieder auf dem Instagram-Account von mir geben, aber in Maßen. Wenn Ihr jeden Morgen ein Frühstücksbild möchtet, kann ich Euch nur den Instagram-Kanal von Maren Anita (Fashion meets Art) empfehlen, die auch bei dem Event war und wir so die Möglichkeit hatten, uns endlich einmal persönlich kennenzulernen. Im Gegensatz zu mir, findet Ihr dort auf dem Kanal fast jeden Morgen ein toll dekoriertes Frühstücksbild.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Während die Gänge entsprechend vorbereitet wurden und man natürlich auch Fragen zur Zubereitung stellen konnte, begann man die verschiedenen Momente mit den Kameras festzuhalten. Ich habe mich für den Abend für eine Samsung NX-300M entschieden, die mit dem klappbaren Display natürlich gerade für Bilder aus ungewöhnlichen Positionen gut geeignet ist. Die manuelle Funktion und der Touch-Screen ermöglichten eine entsprechende Fokussierung und die Ergebnisse waren überraschend. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Systemkamera mit Wechselobjektiven so viele Möglichkeiten, gerade auch für kreative Fotos bietet, sowie die Flexibilität des Einsatzortes. Da kann ich natürlich mit meiner DSLR nicht mithalten und trage „etwas“ mehr Gewicht mit mir rum. Vielleicht wird als gutes Zwischenprodukt das neue Premium-Flagship aus dem Hause Samsung – die NX1 – das ideale Produkt für mich sein. 28 Megapixel, 205 Messpunkte und Kontrastpunkte und natürlich, wie bei Samsung üblich, Wifi und Touchscreen und ein Preis, der bei ca. 1.500 EUR liegt.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Es war sehr interessant, einmal den Bereich Foodphotography von einem Experten erklärt zu bekommen, wie man auch leicht künstliche Lichter setzen kann und was man einfach ändern kann, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder schlecht gestalteten Tellern noch viel aus dem Bild herausholen zu können. Klaus Einwanger, seinem Team und auch den Mitarbeitern von Samsung gelang es so immer wieder, neue tolle Fotos zu schaffen, die letzten Fragen zu den Kameras zu erklären und wirklich auch die besonderen Gestaltungswünsche umzusetzen.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Was ich besonders gut auch bei diesem Workshop fand, war die Möglichkeit die Teller „in der Küche“ selbst vorzugeben und dann entsprechend „bauen“ zu lassen. Welchen Untergrund sollte man wählen, welchen Teller und wie sollen die Speisen angerichtet werden… die Suche nach einer Flasche Haarlack, Glycerin oder ählichen Produkten war übrigens nicht erfolgreich. Die Gerichte wurden anschließend alle probiert und aufgegessen…

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

FAZIT – Wearables – Fitness – Samsung-Smartphones – Food-Photography

Ein langes und tolles Event mit vielen neuen Einblicken in Wearables, Smartphones und Fotokameras. Ein toll gestaltetes Programm, tolle Redner mit Nils Schumann, Thomas Rehder und Klaus Einwanger, sowie ein Team darum, was jederzeit bemüht ist, die Fragen zu beantworten.

Produkte zum Ausprobieren und nicht nur für zwei Minuten – sondern für den ganzen Tag, so lang und so oft man möchte.

Food-Photography - Food and Smartphones, Foodblogger, Lifestyleblogger, Samsung Wearables und Smartphones für die Fotografie - Erlebnis-Workshop in München, Lifestyle-Blog

Ich bekomme in den letzten Wochen einen immer besseren Eindruck von Samsung – den Möglichkeiten meinen Alltag einfacher zu gestalten und sowohl mein Fitness-Programm etwas umzustellen, wie auch meine Food-Bilder neu zu gestalten.

Für mich bleibt nach dem tollen Tag nur noch die Frage – eher ein Samsung Galaxy Note 4 oder ein Samsung Galaxy Edge, das kombiniert mit einer Smartwatch Gear S oder doch eine andere Komposition? Bleibe ich bei meinem alten Hersteller und meinem zwei Jahre alten Smartphone eines amerikanischen Herstellers mit einer mittelmäßigen Kamera oder entscheide mich für einen Wechsel und werde zukünftig nicht nur bei einem Tablet Android Nutzer sein, sondern stelle auch mein Smartphone auf Android um…. ich werde euch auf dem neuesten Stand halten und natürlich meine Erfahrungen im Alltag weiter beschreiben… Euch einen schönen Tag und viel Spass mit Euren Gadgets und Wearables…

Vielen Dank an Samsung und das Team, sowie Nils Schumann, Thomas Rehder und Klaus Einwanger für den außergewöhnlichen, aktiven und interessanten Tag.

7 KOMMENTARE

  1. Super schöne Fotos ..das wäre auch was für mich so ein Workshop
    ich backe sehr gern und das gekonnt in Szene setzen … bedarf es Übung und Hilfestellung

    Dir Vanessa <3 liche Grüße

    • Liebe Anita,

      ja es hat wirklich Spass gemacht und ich konnte noch mal neue Ideen für meine bisherige Food-Photography erhalten und Fragen stellen…

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag
      Vanessa

  2. Wow, ein sehr spannender Themen-Mix bei diesem Event!
    Und immer wieder toll, wenn man neue Einblicke in bestimmte Themenfelder erhalten kann.
    Sowohl die Fotos als auch die Brownies sind erstklassig geworden ;)
    Wünsche noch einen angenehmen Sonntag mit Grüßen aus HH.
    Ingo

    • Vielen Dank Ingo und es war wirklich interessant zu sehen, wie sehr sich Samsung in vielen Richtungen entwickelt hat und wie viele tolle Gadgets es neuerdings gibt… bei mir ändert sich gerade im Bereich „Wearables“ und „Smartphones“ die Tendenz ganz klar Richtung Samsung… und zu der Note-Serie, da ich dann auch schnell mal ein Foto für Instagram, Facebook, etc. „persönlich“ gestalten kann.

      Viele Grüße

      Vanessa :-)

Comments are closed.