Mallorca Sehenswürdigkeiten – Top 10 – Reisetipps Palma

Die Lieblingsinsel der Deutschen heißt Mallorca und hat viel mehr Sehenswürdigkeiten und Reisetipps zu bieten als man es von einer Urlaubsinsel erwartet. Palma de Mallorca ist die zentrale Anlaufstelle für Touristen, die per Flugzeug oder Schiff auf die Insel kommen. Mallorca ist die größte spanische Insel und liegt ca. 170km vom spanischen Festland entfernt. Die Mallorca Top 10 Reisetipps und Sehenswürdigkeiten kenne die wenigsten Touristen, die am Flughafen Palma de Mallorca (PMI) ankommen. Daher möchte ich Euch einen Überblick, der Top-Sehenswürdigkeiten der spanischen Insel geben.

Mallorca wird von den Deutschen gerne auch als „Malle“ oder als „siebzehntes Bundesland“ bezeichnet. Ursprünglich stammt der Name Mallorca aus dem lateinischen „insula maior“ und bedeutet „die größere Insel“. Später wurde daraus „Maiorica“ und dann „Mallorca“. Im Gegensatz zu Menorca „insula minor“ – „die kleinere Insel“. Neben Mallorca und Menorca gehören Ibiza und Formentera zu den Balearen und Mittelmeerinseln. Neben spanisch und katalanisch spricht man auf Mallorca „Mallorqui“ – ein Dialekt des Katalanischen. Im englischen heißt Mallorca „Majorca“.

Ich persönlich war als Kleinkind ein paar mal auf Mallorca bei Cala Ratjada. Erinnern konnte ich mich von damals an die Hotelanlage, den Strand und die Windmühlen. Den Strand erreichte man damals über einen Fußweg mit den typisch kleinen rechteckigen Pflastersteinen. Wunderschöne Natur und damals leckeres Langnese Eis, bzw. Frigo Eis. Nach dieser Zeit war ich über 20 Jahre nicht mehr auf Mallorca. Warum? Durch diverse TV-Berichte und den Ein-Check-Schlangen am Flughafen bekommt man ein komplett falsches Bild von Mallorca. Ich habe mir eigentlich nur noch den „Ballermann“ vorgestellt und habe mich dann immer für ein anderes Reiseziel entschieden.

Durch eine TV-Umstyling-Aktion, die ich Backstage beobachten sollte, war ich dann doch einmal wieder auf Mallorca. Wenn man den Flughafen im Leihwagen verlassen hat, erlebt man ein ganz anderes Mallorca, als ich es mir vorgestellt hatte. Früher galt Mallorca als Insel der Ruhe – allerdings war dies weit vor der Zeit des Massentourismus. Meine Zeit habe ich damals in Porto Petro verbracht und Mallorca von einer ganz anderen Seite kennen gelernt. Kurze Zeit später war ich wieder auf Mallorca und habe die Insel etwas weiter erkundet und viele der Sehenswürdigkeiten besucht. Allerdings wird nicht mein letzter Besuch auf dieser Mittelmeer Insel gewesen sein. Sicherlich ist für viele Mallorca kein Geheimtipp, aber die besonderen Orte zu finden, genau dafür braucht man die Reisetipps der Einheimischen. Meine Top 10 Sehenswürdigkeiten von Mallorca stelle ich euch gerne genauer vor.

Mallorca Sehenswürdigkeiten meine Top 10 Reisetipps für Palma und Umgebung:

  1. Kathedrale der Heiligen Maria – La Seu
  2. Palacio Real de La Almudaina und Altstadt
  3. Es Baluard (museum of modern and contemporary art)
  4. Castell de Bellver
  5. Cap Formentor mit Leuchtturm
  6. Botanicactus bei Ses Salines
  7. Serra de Tramuntana mit Valldemossa
  8. Museum Fundació Pilar i Joan Miró
  9. Erholungsparks
  10. Traumstrände

Kathedrale der Heiligen Maria – La Seu

Palma de Mallorca liegt im Süden der Insel. Fährt man an der Küste die MA-19 und PM-1 durch Palma, dann fällt einem die pompöse Kirche sicherlich neben dem großen Hafen auf. Die Top Sehenswürdigkeit von Mallorca hat man damit schon einmal gefunden. Die Kathedrale der Heiligen Maria ist auch als „La Seu“ bekannt, dem „Bischofssitz“. Ab 1230 nach der Maurenherrschaft wurde die Kathedrale auf dem Platz einer islamischen Moschee errichtet. Die Kathedrale wurde 1601 geweiht. Die Arbeiten an der Hauptfassade wurden erst im 20. Jahrhundert abgeschlossen. 44 Meter hoch mit einem Rundfenster, das mit über 12 Meter Durchmesser als „größte gotische Rosette der Welt“ gilt. Architekt Antoni Gaudí war ebenfalls für einen Teil der Innengestaltung zuständig.

Besichtigen kann man die Kathedrale von innen allerdings nicht. Ein beeindruckendes Gebäude in Palma, das mit seiner Stadtmauer zu den Top Sehenswürdigkeiten von Palma de Mallorca zählt.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Palacio Real de La Almudaina und Altstadt

Neben der Kathedrale befindet sich der „Palacio Real“ der Königliche Palast. Eine ehemalige arabische Festung mit gotischen Umbauten. Heute nutzt die königliche Familie die Räumlichkeiten für Zeremonien und offizielle Anlässe. Der Sommersitz der königlichen Familie befindet sich im Palacio de Marivent. Ein modernes Gebäude bei Cala Major.

Die Altstadt hat viele weitere schöne Stellen, die man als Tourist gut zu Fuß erkunden kann. Durch wunderschöne Gassen kann man sich einfach treiben lassen und findet zahlreiche Geschäfte. Man soll hier wunderbar Schuhe kaufen können. Ich persönlich habe dies noch nicht geschafft. An meinem Shopping Tag waren mir im Sommer leider zu viele Touristen (durch drei Kreuzfahrtschiffe) in den Schuhläden. Ich mag es, mich ab und zu im Porto Pi Einkaufszentrum aufzuhalten. Im Norden der Altstadt findet man den Plaça Major und die Markthalle Mercat de L’Olivar.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Es Baluard (museum of modern and contemporary art)

Für einen Eintrittspreis von EUR 6,00 (Freitags EUR 0,10) kann man sich moderne und zeitgenössische Kunst im „Es Baluard“ ansehen. Der Name bedeutet „Bollwerk“ und steht für die damalige Funktion an Stelle des Museums. Das neue Gebäude entstand in der baufälligen „Baluard de Sant Pere“ Festung. Das Museum hat eine Gesamtfläche von 5.000 m² auf verschiedenen Ebenen mit Rampen, Balkone und Galerien. Verschiedene Wege führen zu verschiedenen Aussichtspunkten der Stadtmauer teilweise mit Blick auf die Bucht von Palma, dem Castell de Bellver und der Kathedrale. Ein Museumsbesuch, der mit der Erkundung des historischen Bauwerks kombiniert wird.

Castell de Bellver

Eine der schönsten Aussichten auf Palma hat man vom 112 Meter hoch gelegenem Castell de Bellver. Die kreisrunde Festung hat einen vier Meter breiten Graben und im Erdgeschoß ein Museum zur Geschichte Palmas. Das Castell de Bellver bietet nicht nur eine wunderschöne Aussicht in alle Richtungen, auch der Innenhof sieht sehr einladend aus. Früher wurde die Festung oft als Gefängnis genutzt. 1311 wurde die Festung als Residenz von Jakob II. fertiggestellt.

Der Fußweg zu dieser Sehenswürdigkeit von Mallorca dauert ca. 20 Minuten und beginnt an der Disko „Tito’s“ am Paseo Maritimo. Mit dem Auto fährt man über die Straße Carrer Camilo José Cela in die Berge. Auf Mallorca gibt es noch mehr schöne Burgen, die man als Sehenswürdigkeiten besichtigen kann.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Cap Formentor mit Leuchtturm

Cap Formentor liegt im Nord-Osten von Mallorca. Hier erwarten den Besucher beeindruckende Steilküsten und wunderschöne Buchten. Im Norden ist es immer eine Spur kühler und windiger als auf der restlichen Insel. Am Ende der eindrucksvollen Straße wartet ein Leuchtturm. Von manchen Stellen kann man die Nachbarinsel Menorca oder Cala Fiquera sowie Alcúdia (eine Stadt mit wunderschöner alter Innenstadt) erkennen. Ein wunderschönes Ausflugsziel im Norden von Mallorca.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Botanicactus bei Ses Salines – Tropfsteinhöhlen

Im Süden von Mallorca liegt Ses Salines mit dem Botanicactus. In dieser Region steht die Salzgewinnung mit dem „Flor de Sal“ sowie Naturschutzgebiete im Vordergrund. Der botanische Garten Botanicactus ist ein beliebtes Ausflugsziel und Sehenswürdigkeit von Mallorca. Auf einem wunderschönen Gelände erwarten einen viele verschiedene Kakteen, Pflanzen und mallorquinische Flora. Der Eintrittspreis liegt bei EUR 10,00.

Wenn man bereits in Ses Salines ist, kann man ebenfalls einer der Tropfsteinhöhlen besichtigen. „Coves del Drac“ oder auch „Cuevas del Drach“ liegt bei Portocristo. Diese höhle hat den größten unterirdischen See, den Martelsee. Für einen Eintrittspreis von EUR 14,50 kann man sich die Höhle in Gruppen von innen ansehen. Früher traute man sich nicht weiter in diese Höhlen hinein – heute strömen viele Touristen durch die Höhle. Es empfiehlt sich um 10 Uhr oder erst wieder ab 16 Uhr hier zu sein. Fotografieren und Filmen ist hier nicht erlaubt. Am Martelsee haben 1100 Besucher Platz. In den Höhlen hört man Musik – wirklich ruhig ist es hier nur, wenn die Höhle geschlossen ist.

Alternativ findet man noch weitere Tropfsteinhöhlen, wie die Tropfsteinhöhle „Coves d‘ Artá“ im Nord-Osten auf Mallorca. Hier liegt der Eintrittspreis bei EUR 13,00, fotografieren ist ohne Stativ erlaubt. Auf Show und Sound-Effekte wird hier ebenfalls verzichtet. Tropfsteinhöhlen gehören zu den Top Sehenswürdigkeiten von Mallorca.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Serra de Tramuntana mit Valldemossa

Die Serra de Tramuntana ist eine Gebirgskette im Nord-Westen der Insel. Hier gibt es viele gute Wanderwege und ursprüngliche Natur. Das Kloster Santuari de Santa Maria de Lluc mit kleinem botanischem Garten befindet sich im nördlichen Teil des Gebirges. Hier kann man sogar fast neben der „Schwarzen Madonnenstatue“ als Pilger übernachten.

Massentourismus findet man nur in den Wallfahrtorten und Kloster Städten. Valldemossa hat z.B. ein Kartäuserkloster aus dem 14. Jahrhundert. Hier lebte Fréderic Chopin und George Sand (die Räumlichkeiten können besichtigt werden). Auf Initiative von Michael Douglas entstand hier das Kulturzentrum Costa Nord.

Die Hauptsehenswürdigkeiten sind die Kartause von Valldemossa (Cartoixa de Valldemossa) und die Pfarrkirche Sant Bartomeu. Valldemossa liegt auf einer Höhe von 420 Metern und wird im Sommer ein angenehmes Klima nachgesagt. Möchte man sich die Stadt ohne Massentourismus ansehen und in Ruhe eine Coca de Patata essen wollen, so sollte man die Sommermonate meiden. Auch die Parkplatzsituation zeigt, dass es man hier gerne an Touristen verdienen möchte :) – dennoch eine schöne alte Stadt mit schönen Sehenswürdigkeiten.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Soller und Tren de Soller

Eine alte Bahnstrecke „Tren de Soller“ führt heute nicht mehr Gemüse, Oliven und Orangen von Palma nach Soller, sondern viele Touristen. Für einen Fahrpreis von EUR 19,50 (Preis für hin und zurück) kann man fast 30 km in einer Stunde mit dem Zug fahren. Das Serra de Tramuntana Gebirge ist dabei sehr sehenswert, da man über Viaduckte, durch Tunnel und enge Kurven fährt. Neben Soller ist auch der Port de Soller eine beliebte Sehenswürdigkeit und Anlaufstelle für Touristen.

Als Top Sehenswürdigkeiten in Soller findet man die 1236 erbaute Pfarrkirche Sant Bartomeu (San Bartolomé) an der Plaça Constitució. Die Fassade der Kirche wurde 1904 von Joan Rubió i Bellver (Schüler von Gaudí) konzipiert, ebenfalls 1889 die Fassade der Banco de Sóller (Bankgebäude neben der Kirche). Auffallend sind die hübschen Patrizierhäuser in Soller. Im Süden von Soller findet man das Museu Balear de Ciències Naturals (Naturkundemuseum der Balearen) mit dem Jardín Botánico (Botanischer Garten).

Museum Fundació Pilar i Joan Miró

In Palma befindet sich das Museum Fundació Pilar i Joan Miró Entrittspreis EUR 4,80 (Kamerazuschlag EUR 5,00) mit 2.500 Werke von Miró, sowie Hunderte von Objekten, die Miró sammelte. Der Maler und Künstler Miró hat einen straken Bezug zu Mallorca, da seine Mutter und Frau von dieser Insel stammten. Das Museum, sowie die Werke wurden der Stadt Palma vermacht. Das Dach sieht sehr fotogen aus.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

Erholungsparks auf Mallorca

Neben den Menschenmassen hat Mallorca auch viele ruhige Ecken und verschiedene Parks zu Erholung. Meine kurze Einschätzung der Erholugsparks auf Mallorca:

  • Gärten von Raixa -Eintrittspreis EUR 3,00 – eine Finca bei Bunyola (Di und Do geöffnet, 10-14 Uhr) – nicht nur Jil Sander und Michael Douglas waren an diesem Stück von Mallorca interessiert, auch viele Film- und Fernsehproduktionen nutzen die spektakulären Kulisse sehr gerne. Die Finca kann für besondere Anlässe, wie Hochzeiten und Events gebucht werden.
  • Jardins d’Alfabia – Eintrittspreis EUR 6,00 – ein maurischer Garten mit Kanälen, die den Garten zu einem Dschungel machen. Bäumen, exotische Gewächse und blühende Sträucher verschönern das Herrenhaus, das am Ortseingang von Bunyola (auf dem Weg von Palma nach Soller) befindet.
  • Son Marroig – Eintrittspreis EUR 4,00 –  zwischen Sóller und Valldemossa liegt bei Deià der ehemalige Wohnsitz des Erzherzogs Ludwig Salvator von Habsburg. Das Museum bietet einen einmaligen traumhaften Küsten-Blick mit den Klippen der Tramuntana.
  • Parc natural de Mondragó (Naturpark Mondrago) – ein Naturschutzgebiet im Südosten der Insel bei Migjorn und Portopetro. Die Vogelschutzzone hat viele verschiedene schöne Strandstücke. Ganz in der Nähe findet man Ses Salines mit wieder unterschiedlicher Natur.
  • Parc natural de s’Albufera de Mallorca (Naturpark L’Albufera) – ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Alcudia. Ein Feuchtgebiet mit Dünen, Seen und Beobachtungsstand zur Vogelbeobachtung.
  • Sa Dragonera – ein Naturschutzgebiet im Südwesten als kleine Insel, die man nur per Boot erreichen kann. Die 4 km lange Dracheninsel bei Andratx hat einen Leuchtturm auf der höchsten Stelle (353 Meter) und eine Steilküste an der Seite zum Mittelmeer hin.
  • Parc de les Estacions – auch Palma hat schöne Erholungsparks. Über dem Bahnhof liegt der moderne und fotogene Park „Parc de les Estacions“. Ein geplanter Park, der den Menschen in der Stadt als grüne Oase dient.

Traumstrände auf Mallorca

Mallorca ist bekannt für wunderschöne Stände und Strandstücke. Man findet kleine Buchten und weite Sandstrände, je nach Vorliebe. Teilweise an Steilklippen gelegen oder bequem in Hotelnähe. Allerdings muss man wissen, dass Strände auf Mallorca immer für alle Bewohner von Mallorca zugänglich sein müssen. Kein Hotel darf einen strand für sich beanspruchen. Ein sehr nützliches Gesetz um die schönen Seiten von Mallorca jederzeit nutzen zu können. Ich stelle euch ein paar schöne Strände oder auch Traumstrände auf Mallorca vor.

  • Torrent de Pareis: Sa Calobra – (Nord-Westen – nördlich von Soller) eine Flussmündung ins Meer mit feinem Sandstrand und einrahmenden hohen Felsen. Allerdings eine abenteuerliche Fahrt bis zum Strand.
  • Calo des Marmols – (Süd-Osten – östlich von Ses Salines) – Bilderbuch Bucht mit grün-blauem Meer und kleinen Felsen im Wasser. Gilt noch als Insider-Tipp! Der Leuchtturm am Cap ses Salines ist ebenfalls nicht weit entfernt.
  • Cala Mondrago (S`Amarador) – (Südöstlich bei Santanyí im Mondrago Park) – ein wunderschöner Strand mit Felsen und viel grün sowie glasklares Wasser.
  • Cala de sa Comuna (auch Calo des Moro) – (Südöstlich bei Santanyí im Mondrago Park) – ein Karibiktraum im Mittelmeer. Sandstrand und klares Wasser erzeugen türkisfarbenes Wasser.
  • Cala Varques – (Östlich bei Manacor) – eine entlegene Bucht bei Porto Cristo mit grünen Pflanzen und manchmal kleinen Schiffen in der klaren Bucht mit Sandstrand. Cala Varques ist auch als „die Ruhige“ bekannt und gilt noch als kleiner Geheimtipp. :)
  • Playa Es Trenc – (Südlich bei Campos) – ein 5 Kilometer langer 35 Meter breiter Sandstrand mit blau-türkis farbigem Wasser in einem Naturschutzgebiet. Es gibt daher keine Hotels an diesem Strand. Man fühlt sich fast wie in der Karibik.
  • Cala Figuera – (ganz im Norden bei Formentor) – der raue Norden mit einsamen Buchten. Neben der Cala Figuera ist auch Cala Murta ein kleiner Insider Tipp. Versteckte einsame Buchten ohne Touristen.
  • Playa de Muro – (Nordöstlich bei Alcudia) – ein über 5 Kilometer langer feiner Sandstrand mit flachem Einstig und vielen Touristen. Unterhaltung mit Bananenboot-Fahren und Kite-Surfen wird hier großgeschrieben. Kein Strand für Ruhe und Erholung.
  • Cala Torta – (Nordöstlich bei Cala Ratjada) – die Tortenbucht mit breitem Sandstrand – da das Meer tief abfällt ist der Strand für Kinder weniges geeignet. FKK ist hier keine Seltenheit.
  • Cala Agulla – (Nordöstlich bei Cala Ratjada) – ein Sandstrand mit Strandbars, eingerahmt von einem Kiefernwald. Jüngeres Publikum.
  • Cala Sa Nau – (Nordöstlich bei Cala Milor) – etwas versteckt findet man umrahmt von Pinienwäldern ein 35 Meter langes Strandstück mit 80 Meter breite und klarem Wasser.
  • Cala Llombards – (Süd-Osten – östlich von Ses Salines, Südöstlich von Santanyí) – ein Strand von Felsen umrandet. 230 Meter lang und 50-140 Meter breit als Meereseinschnitt. Es gibt eine Strandbar mit Musik, Liegen können gemietet werden. Es gibt ähnliche Nachbarbuchten.
  • Portals Vells – (Südlich bei Santa Ponsa) – hier findet man vier ähnliche Buchten, die teilweise auch FKK bieten. Viele Boote liegen hier vor Anker.
  • Wer etwas mehr Interesse an Wasserparks hat, dem dürfte der Western Water Park bei Magaluf oder der Hidropark bei Port d’Alcudia gefallen.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks

FAZIT: Mallorca Sehenswürdigkeiten – Top 10 – Reisetipps Palma

Wer noch immer nicht genug von den Sehenswürdigkeiten der Urlaubsinsel Mallorca gesehen hat, der kann sich eine Vielzahl von Gutshäusern, Ausgrabungsstätten oder Wachtürme ansehen. Die vielen Windmühlen (die man immer wieder auf der Insel trifft und bereits während der Landung sieht) wurden früher für die Herstellung von Getreide, Schießpulver oder Tabak genutzt. Seit 1847 wurden die Windmühlen zur Wasserförderung umgebaut. Dank dem Holländer Paul Bouvij mussten nun keine Maultiere und Esel viele Runden laufen, um das Wasser aus dem Boden zu pumpen.

Mallorca hat nicht nur verschiedenen Wassersport zu bieten, sondern auch viele Golfplätze. Ein Sport, den man vielleicht nicht direkt mit Mallorca verbindet. Einer der ältesten Golfplätze findet man bei Son Vida. Für Radfahrer und Triathleten ist Mallorca ebenfalls ein Paradies. Nicht ohne Grund findet bei Alcudia immer wieder der Ironman statt.

Wer Mallorca eher aus dem Fernsehen kennt, der möchte evtl. das Cafe Katzenberger der TV Blondine besuchen – Santa Ponca, Av. del Rei Jaume I, No 78 – außer Montags täglich von 10–24 Uhr. Alternativ ist natürlich der Ballermann 6 bekannte. Die Strandbar Balneario 6 an der Playa de Palma ist die bekannteste Strandbar Mallorcas. Allerdings gibt es seit kurzem neue Verhaltensregeln für das Partyvolk.

Palma de Mallorca ist nicht nur bei den Touristen sehr beliebt, sondern auch bei den Einwohnern. Fast die Hälfte der Einwohner Mallorcas leben hier, nämlich über 400.000 Menschen. Vor 100 Jahren waren es noch knapp 70.000 Menschen – seitdem hat sich viel auf der Insel verändert. Immer wieder irritierend finde ich die vielen Lidl Supermärkte, aber das Brot ist hier wirklich lecker, falls ihr einmal Heimweh nach Brot bekommt :).

Mallorca ist so viel mehr als nur Party, betrunkene Urlauber und der Ballermann. Es gibt wunderschöne Strandstücke und Natur, viele verschiedenen Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Fincas sowie Luxushotels. Ich habe mir die drei Luxushotels von Starwood einmal genauer angesehen und meinen Favoriten mit dem St. Regis Mardavall gefunden. Auf Mallorca kann man seinen Urlaub genau nach seiner Vorliebe verbringen. Ein riesiger Vorteil dieser schönen Insel im Mittelmeer. Ich wünsche euch viel Spaß und gute Erholung unter der Sonne Spaniens mit vielen Top Sehenswürdigkeiten von Mallorca.

Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks Mallorca Sehenswürdigkeiten - Top 10 Reisetipps für Spanien und die Balearen - Mittelmeer, Palma und die Altstadt, Strände und Parks