Madrid Sehenswürdigkeiten – Top 10 – Reisetipps Spanien

Madrid bietet als spanische Hauptstadt viele Sehenswürdigkeiten und gilt als Top Reiselocation für eine Städtereise in Europa. Auch wenn Madrid nicht am Meer liegt, kann man hier einige Reisetipps und Sehenswürdigkeiten als Urlauber erleben. Madrid erlebt man am besten im Herbst und im Frühling.

Die Metropole Madrid ist mit etwa sieben Millionen Einwohnern die größte europäische Metropole. Die Stadt Madrid steht mit ca. drei Millionen Einwohnern hinter London und Berlin. Meine Top Reisetipps der London Sehenswürdigkeiten und Berlin Sehenswürdigkeiten habe ich ebenfalls für euch zusammengestellt. Madrilenen lieben Ihre Stadt mit all Ihren Plätzen, Museen, Straßen und Sehenswürdigkeiten zu jeder Jahreszeit.

Die einfachste Verbindung nach Madrid für eine Städtereise ist natürlich das Flugzeug. Mit gerade einmal zwei Stunden Flugzeit bietet sich die Strecke auch gut für ein verlängertes Wochenende an. Viele Airlines fliegen die Strecke mehrmals täglich, von allen größeren deutschen Flughäfen. Günstige Flüge nach Madrid findet man häufig bei Iberia und Vueling, mit etwas Glück ab und zu auch bei Lufthansa.

Wenn ich persönlich an Madrid zurückdenke, denke ich zuerst an Tapas. Die kleinen Appetithäppchen bekommt man in Spanien in jeder Tapas-Bar und neben Wein in Bodegas. Gerade in Madrid habe ich viele unterschiedliche Tapas gegessen und habe auch meine persönlichen Favoriten als Empfehlung gefunden. Zu den besten Tapas in Madrid komme ich später noch zurück, aber zuerst erkläre ich euch meine Top 10 der Reisetipps und Sehenswürdigkeiten von Madrid in Spanien. Der nächste Städtetrip und Wochenendreise, sowie Städtereise wartet vielleicht schon auf euch.

Madrid Sehenswürdigkeiten meine Top 10 Reisetipps für Spanien:

  1. Palacio Real
  2. Plaza Mayor Madrid
  3. Puerta del Sol
  4. Plaza de Cibeles
  5. Gran Via Madrid
  6. Mercado de San Miguel
  7. Estadio Santiago Bernabeu
  8. Almudena Kathedrale
  9. Museum Madrid
  10. Parks in Madrid

Palacio Real

Der Königliche Palast ist Residenz des spanischen Königshauses und Nachfolge-Palast des Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial, das bereits 1584 eröffnet wurde und heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Im 18. Jahrhundert stand an der Stelle des Palacio Real in Madrid ein maurisches Alcazar Schloss. 1739 brannte dieses ab, sodass ein Neubau für die spanischen Könige notwendig wurde. 1764 konnte das neue Schloss bezogen werden. Heute lebt die spanische Königsfamilie im bescheideneren Zarzuela-Palast in Madrid. Die Festssäle des Palacio Real werden nur noch für Repräsentationszwecke und Staatsempfänge genutzt. In dem Stadtschloss von Madrid befindet sich eine Kapelle mit Orgel.

Dem Schloss ist ein Ehrenhof vorgelagert. Durch das Prinzentor „Puerta del Príncipe“ blickt man auf den quadratischen Innenhof. Teile des Stadtschlosses können für einen Eintrittspreis von EUR 10,00 besichtigt werden.  Das Schloss ist umgeben von einer wunderschönen Grünanlage – dem barocken „Jardines del Campo del Moro“ mit den „Sabatinigärten“. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der spanischen Hauptstadt Madrid.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Plaza Mayor Madrid

Im 15. Jahrhundert fand der Hauptmarkt am Plaza Mayor statt. 1619 war der Platz fertig gebaut allerdings gab es drei große Brände. 1848 wurde eins Reiterstandbild zu Ehren Philipps III in der Mitte des Platzes aufgestellt. Auf dem rechteckigen Platz (129 Meter x 94 Meter) fanden während seines Bestehens Märkte, Stierkämpfe, Fußballspiele, Theateraufführungen und öffentliche Ausstellungen statt.

Von 237 Balkonen des vierstöckigen Gebäudes hatte man einen perfekten Blick auf das Geschehen. Im Bogengang haben sich viele Geschäfte niedergelassen. Seit 1860 findet hier ein Weihnachtsmarkt statt. Ein Platz mit großer Tradition und somit ein Platz unter meinen Top 10 Sehenswürdigkeiten von Madrid.

Puerta del Sol

Einer der bekanntesten Plätze ist der Puerta del Sol in Madrid. Nicht weit entfernt vom Plaza Mayor findet man diesen auffälligen halbrunden Platz. Das alte Postamt „Casa de Correos“ ist heute Regierungssitz der „Comunidad de Madrid“ (Autonome Gemeinschaft Madrid) untergebracht.

Auf dem Boden vor dem Gebäude befindet sich der Null-Kilometerstein. Er symbolisiert die sechs Hauptnationalstraßen, die von diesem Punkt aus durch ganz Spanien verlaufen. Die Statue „Oso y el Madroño“, die einen Bären und einen Erdbeerbaum (Antonio Navarro Santa Fe) zeigen findet man neben König Karl III. als Statue auf dem Platz.

Der Uhrturm der Casa de Correos bekommt besonders Sylvester Bedeutung. Hier versammeln sich die Madrilenen um traditionell „las 12 uvas“ 12 glücksbringende Weintrauben – bei jedem Glockenschlag eine – zu essen. Seit 1962 wird dieser Ort zu Sylvester im Fernsehen übertragen.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Plaza de Cibeles

Ein Platz den viele vielleicht eher von den Meisterfeiern von Fußballclub Real Madrid kennen. Auf dem Platz steht seit 1782 der Brunnen „Fuente de Cibeles“ (benannte nach Göttin Kybele für Landwirtschaft und Fruchtbarkeit). An diesem Platz treffen die Straßen Calle Alcalá, Paseo de Recoletos und Paseo del Prado zusammen. Bis 1900 hieß der Platz Plaza de Madrid, danach Plaza de Castelar.

Gran Via Madrid

In der Nähe der Plaza de Cibeles beginnt eine der wichtigsten Straßen Madrids – die Gran Via. Neben vielen Geschäften findet man auf ihr das Metropolis-Haus, den Telefónica-Turm, den Plaza del Callao und etwas bergab die Plaza de España. Obwohl die Straße Seit 1910 viele verschiedenen Namen trug, heißt sie nun seit 1981 „Gran Via“, was so viel wie „große Straße“ heißt.

  • Auffällig ist das Metropolis-Haus mit seiner Kuppel. 1910 wurde es als Firmensitz einer spanischen Versicherung (La Unión y el Fénix) erbaut. Damals stand auf der Kuppel eine Phönix-Statue. 1972 erwarb eine andere Versicherung das Gebäude und stellte eine Victoria-Statue auf die Kuppel.
  • Das Telefónica-Gebäude (Edificio Telefónica) hat eine auffällige Spitze und wurde durch den Baustil in Manhatten inspiriert. 1930 wurde das 89 Meter hohe Gebäude eröffnet. Die Uhr an dem Gebäude ist blau wegen der Telefonica-Farbe.
  • Am Plaza del Callao findet man das Capitol Kino an der Gran Via. Hinter der berühmten Schweppes-Werbung liegt heute das Vincci Hotel. Von der Dachterrasse aus hat man einen traumhaften Blick über die Gran Via.
  • Auf dem Plaza de España steht ein auffälliges Denkmal, das Cervantes-Denkmal. Im Norden der Gran Via. „Edificio España“ (1953 eröffnet, 117 Meter hoch) und der „Torre de Madrid“ (1957 eröffnet, 142 Meter hoch) stehet direkt hier.

Wer also gerne einkaufen geht, wird sich auf der Gran Via gerne umsehen wollen. Die Öffnungszeiten sind Mo-Sa von 10.00-22.00 Uhr (im Sommer nur bis 21.00 Uhr) – jeder erste Sonntag im Monat haben die Geschäfte ebenfalls geöffnet, oftmals auch generell am Sonntag. Die bekannteste Kaufhauskette in Madrid heißt „El Corte Inglés“. Zara und Mango sind in Spanien meist günstiger als in Deutschland. Die Gran Via gehört für mich zu den Top Sehenswürdigkeiten von Madrid. Perfekt für eine Städtereise mit Shoppingmöglichkeit.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Mercado de San Miguel

Ein überdachter spanischer Markt neben der Plaza Mayor, der zum direkten Verspeisen der frischen Waren einlädt. 1916 wurde die Markthalle nach Vorbild der damaligen Halles de Paris mit viel Eisen fertiggestellt. Heute orientiert man sich an „La Boqueria in Barcelona“ und bietet Delikatessen und saisonale Gerichte an. Nur durch hochwertige Produkte kann man sich gegen die Supermarktketten durchsetzen. Geöffnet hat der Markt von 10-24 Uhr – Do, Fr und Sa sogar bis 2 Uhr nachts. Einer der interessantesten Märkte in Madrid und somit in meiner Top 10 der Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Madrid. Tipp: wer hier die öffentlichen Toiletten nutzen möchte, muss seinen Kassenzettel vom Markteinkauf vorzeigen können.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Estadio Santiago Bernabeu

An der Paseo de la Castellana kurz vor den auffälligen Türmen Puerta de Europa (Bankgebäude und Immobiliengebäude) findet man das bekannte Estadio Santiago Bernabeu. Das Heimstadion der Fußballmannschaft Real Madrid bietet 81.044 Zuschauern einen Platz. Benannt nach Santiago Bernabeu, der bereits als 14 jähriger Junge bei Real Madrid Fußball spielte und später Trainer und Präsident von Real Madrid war. 1947 wurde das Stadion als „Nuevo Estadio Chamartín“ eröffnet.

1998 bracht vor Spielbeginn des Halbfinalspiel der UEFA Champions League (Real Madrid gg. Borussia Dortmund) ein Tor zusammen. 70 Minuten Verzögerung gingen in die Fernsehgeschichte ein. An spielfreien Tagen kann man das Stadion besichtigen, durch die Kabinen gehen und sogar Platz auf den Trainerbänken nehmen (Tour Bernabeu Eintrittspreis EUR 19,00).

Bis 2018 soll das Stadion umgebaut werden. Ein schließbares Dach, eine 360 Grad Videoleinwand und eine LED-Hülle gemäß der Allianz-Arena in München soll entstehen. Für Fußballfans eine Top Sehenswürdigkeit in Madrid und ein beliebter Reisetipp für Städtereisen nach Madrid.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Almudena Kathedrale

Die „Santa María la Real de La Almudena“ ist eine römisch-katholische Kathedrale die am Palacio Real liegt. Erst 1993 wurde diese Zitadelle nach ursprünglichen Plänen aus dem 16. Jahrhundert im fertiggestellt. Papst Johannes Paul II. weihte die Kirche, die zugleich Bischofskirche des Erzbistums Madrids ist. Die äußeren Erscheinung der Kirche ist neoklassisch und barock. Der Innenraum ist neugotisch gehalten. 2004 heirateten hier, der damalige Kronprinz Felipe (heutige König von Spanien und Letizia Ortiz Rocasolano.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Museum Madrid

In Madrid gibt es nicht nur viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt und unterwegs bei der Städtereise zu sehen, sondern auch in vielen verschiedenen Museen. Gerade bei Regenwetter in Madrid oder auch wenn es im Sommer zu warm ist, ist ein Museum eine gelungene Abwechslung. Gerne zeige ich euch eine Auswahl der interessanten Museen in Madrid.

  • Museo del Prado – ein Kunstmuseum – 1818 nach Vorbild des Louvre eröffnet beinhaltet es heute 3.000 Gemälde (unter anderem Botticelli, Caravaggio, Albrecht Dürer, Rembrandt), 5.000 Zeichnungen, 2.000 Drucke, 1.000 Münzen und Medaillen, 2.000 Kunstgegenstände und 700 Skulpturen. (Eintrittspreis EUR 14,00)
  • Museo Reina Sofia – ein Kunstmuseum, Pinakothek und Bibliothek – 1992 von Königin Sofia eingeweiht – Werke unter anderem von Joan Miró, Juan Gris, Pablo Picasso, Salvador Dalí – Highlight ist das „Guernica“ von Picasso. Es zeigt einen deutschen Luftangriff von 1937. (Eintrittspreis EUR 8,00)
  • Museo Thyssen-Bornemisza – ein Kunstmuseum – 1992 wurde die Ausstellung der Gemäldesammlung eröffnet. Es zeigt die Kunstsammlung von Heinrich Thyssen und Sohn Hans Heinrich Thyssen-Bornemisza de Kászon. (Eintrittspreis EUR 10,00 bzw. EUR 18,00). Ein weiteres Museum mit Bildern aus der Thyssen-Bornemisza Sammlung findet Ihr auch in Malaga, Andalusien.
  • Museo_Sorolla – eine Kunstsammlung – 1932 wurde das Museum der Werke des Malers Joaquín Sorolla in seiner ehemaligen Villa eröffnet. (Eintrittspreis EUR 3,00)
  • Museo Arqueologico Nacional Madrid (MAN) – ein Archäologiemuseum – 1867 wurde das Museum mit historischen Funden der iberischen Halbinsel eröffnet. Hier findet man ebenfalls eine ägyptische, römische, islamische und griechische Sammlung, die berühmte Skulptur „Dama de Elche“ (iberische Büste), eine Nachbildung der Höhle von Altamira (Felsmalerei), insgesamt 13.000 Exponate mit Numismatik-Abteilung in der 300.000 Münzen zu sehen sind. (Eintrittspreis EUR 3,00)
  • Museo Cerralbo – ehemalige Privatsammlung von Kunst und Artefakten – gesammelt durch Enrique de Aguilera y Gamboa – 1944 wurde das pompöse Museum eröffnet, das Ähnlichkeiten mit dem Museo Lázaro Galdiano hat. (Eintrittspreis EUR 3,00)
  • Museo de America – ein Amerikamuseum – 1941 eröffnete das Museum mit Archaeologie und Ethnographie des amerikanischen Kontinents. 25.000 Objekte erwarten den Besucher. (Eintrittspreis EUR 3,00)

Natürlich gibt es noch viele weitere Museen in Madrid und es gibt kein Museum, was man nicht besuchen sollte. Wenn es die Zeit bei eurer Städtereise anbietet, sollte man sich ruhig ein Museum in die zu besuchenden Sehenswürdigkeiten einbauen.

Parks in Madrid

Besonders im Sommer sehnt man sich manchmal nach den Grünflächen in Madrid. Madrid hat einige schöne Gärten und Parkanlagen, die man als Sehenswürdigkeit und Reisetipp für Madrid ansehen kann.

  • Parque del Retiro (Jardines del Buen Retiro) – am Plaza de la Independencia befindet sich die Puerta de Alcalá – hier beginnt der Park, auf dessen See man Boot fahren kann. Am Glaspalast kann man öfters einem Gitarrenspieler zu hören.
  • Jardines de Sabatini – ein Barockgarten am königlichen Palast von dem man einen Blick zum Park Casa de Campo bis zu den Bergen des Guadarrama-Geborges hat.
  • Real Jardin Botanico (Königlicher Botanischer Garten) – für einen Eintrittspreis von EUR 3,00 kann man den botanischen Garten von Madrid besuchen. Seit 1744 entstand der Garten mit mehr als  30.000 Pflanzen und einer sehenswerten Bonsai-Sammlung.
  • Zoo Aquarium Madrid – 1770 eröffnete der Zoo von Madrid. Für einen Eintrittspreis von EUR 22,90 kann man heute 6.000 Tiere und 500 verschiedene Arten beobachten.
  • Parque Warner Madrid – 2002 eröffnete der Warner Brothers Themen Park mit vielen Achterbahnen. Der Eintrittspreis des vor den Toren Madrids liegenden Parks liegt bei EUR 39,00.

Neben den Parks bieten viele Brunnen in der Stadt ein erfrischendes Gefühl. Wer nicht am Brunnen mit Real Madrid feiern möchte, dem gefällt evtl. der Fuente de Neptuno (Neptunbrunnen) am Plaza de Canovas del Castillo besser. Dieser Brunnen wurde Ende des 18.Jh. erbaut und gilt als Treffpunkt der Anhänger des Fußballklubs Atletico Madrid.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

Madrid Sehenswürdigkeiten – Top 10 – Reisetipps Spanien

Madrid bietet mit seinen Sehenswürdigkeiten und vielen Shopping-Möglichkeiten alles, was man sich für ein Städtewochenende und eine Städtereise in einer spanische Stadt wünscht. Vielleicht helfen meine Reisetipps ein wenig um bereits vorab einen Eindruck von der schönen spanischen Stadt zu bekommen. Natürlich kann man sich auch einfach durch die Stadt treiben lassen.

Entspannen kann man nach einem anstrengenden Tag in einem traditionellen arabischen Hammam, wie dem Hammam El Andalus (Eintrittspreis € 30,00). Alternativ kann man auch einfach eine heiße Schokolade trinken und Churros dazu essen – Madrilenen essen Churros am liebsten im “Chocolateria San Gines” in der Pasadizo San Ginés, 5. Die ältesten Bonbons bekommt man im „La Violeta“ in der Plaza de Canalejas, 6. Noch mehr Reisetipps zu Madrid findet ihr in meinem Blogbeitrag „Madrid Top 10 Restaurant Stops – wo sollte man gewesen sein„.

Zur Weihnachtszeit wird euch in Madrid nicht nur eine schöne Beleuchtung auffallen, sondern auch wie Weihnachts-Lotterie. Eine Tradition, die ihr euch am besten einmal von einem Madrilenen vor Ort erklären lasst. Ich würde jederzeit wieder nach Madrid reisen und meine Sehenswürdigkeiten gerne erneut besuchen. Besonders die Märkte Madrids haben es mir angetan.

Zu guter letzt noch mein versprochener Lieblings-Tapas-Laden in Madrid – „Mallorca“ in der C. Velázquez, 57 – faire Preise und wirklich lecker. Hier findet man auch leckere Mitbringsel. Traditionell bringt man Turron (eine süße Honig-Mandel-Speise) mit nach Hause. Ich freue mich über eure Ergänzungen und Reisetipps für mich und meine nächste Städtereise nach Madrid. Vielleicht kenne ich ja noch nicht alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion Madrid Sehenswürdigkeiten - Top10 Reisetipps - Spanien, Plaza Mayor, Mercato, Estadio Bernabeu, Real Madrid, Tapas und Fashion

1 KOMMENTAR

  1. Vielen Dank für die schönen Eindrücke aus Madrid als ein sicher immer interessantes Reiseziel in Spanien.
    Als eine kleine Ergänzung sei vielleicht der Fernbahnhof ‚Atocha‘ (bekannt u.a. auch wegen des Bombenanschlags, es gibt eine Gedenkstätte dort) genannt. Unweit des Museo Reina Sofia sowie des botanischen Gartens gelegen, besteht er heute aus 2 Haupthallen, wobei im älteren Teil ein, im Inneren schön angelegter Palmengarten, die Wartezeit angenehm verkürzen kann und er somit von außen und innen sehr ansprechend gestaltet ist.

    Herzliche Grüße und ich wünsche noch einen schönen Sonntag
    Ingo

    PS: Eine ‚Institution‘ in Sachen Tapas in seiner ursprünglichen Form ist La Casa Del Abuelo, C/ Victoria 12 ;)

Comments are closed.