AUDI A8L 6.3 W12 – Fahrbericht mit Business Class Feeling

Ein besonderes Event – ein besonderes Auto und eine entspannte Reise, so könnte man die Tage mit dem Audi A8L 6.3 W12 für mich als Nicht-Autoblogger wohl beschreiben. Während viele Autoblogger sich auf der IAA Automobil-Messe in Frankfurt die neuesten Modelle ansahen, wurde ich bequem mit dem Premium-Modell aus dem Hause Audi von München nach Baden-Baden gefahren.

Häufig steht man vor der Frage, ob man für Termine in Deutschland zwischen München und Stuttgart oder München und Berlin auf die Lufthansa oder die AirBerlin zurückgreifen würde oder die Strecke doch mit dem Auto oder der Bahn fährt.

Nun kenne ich eine bequemere Alternative ohne große Wartezeiten, die Fahrt zum Flughafen und vom Flughafen entfällt, die Audi A8L Limousine hat mich direkt vom Hotel abgeholt und bis zum Hotel in Baden-Baden gebracht. Mit ungefähr 3,5 Stunden ist die Zeit nahezu identisch und mindestens genauso bequem.

Ausreichend Platz im Fonds des Wagen, bequeme, weiche Ledersitze, ein gutes Entertainment Programm und vor allem die Möglichkeit entsprechend zu Arbeiten, Blogposts zu schreiben oder auch einige Telefonate zu führen.

Audi A8L 6.3 W12 Premium Limousine - Autoblogger - Fahrbericht

Das Premium-Modell aus dem Hause Audi – der A8L 6.3 W12 – mit  368kw (500 PS) liegt natürlich sehr ruhig auf der Straße und der Benzinverbrauch von 11,9L / 100km ist entsprechend. Für mich als Nicht-typischer-Autoblogger, war daher der Komfort und Lifestyle an Bord natürlich viel wichtiger.

Ein ausreichend großer Kofferraum (es mussten schließlich einige High-Heels mit nach Baden-Baden) :) gehört für mich ebenso dazu, wie mir keine Gedanken über enge Parkplatzlücken oder enge Parkhäuser machen zu müssen. Dieser Wagen wurde direkt mit Chauffeur „geliefert“ und daher parkt man dann direkt vor den Eingängen oder vor dem roten Teppich… :)

Wichtiger als Passagier für eine entspannte Reise sind dann schon eher beheizbare Fond-Sitze mit Massagefunktion, ausklappbare Tische, sowie ein eigenes Entertainment-System pro Sitz mit ausreichend großen Bildschirmen und eine gute Sicht nach Vorne. Als Frau muss man natürlich auch auf den Makeup-Spiegel auf den hinteren Sitzen achten und dieser ist ausreichend gross und beleuchtet!

Ein absolutes Highlight im Audi A8L 6.3 W12 ist jedoch der rechte Sitz im Fond und damit ein absolutes Pluspunkt im Vergleich zur Deutschen Bahn oder zu einer Airline auf der Kurzstrecke. Wer von Euch national auch ab und zu Business-Class fliegt, wird feststellen, dass die Sitze nicht groß anders sind und außer einem kleinen ausgewählten Menue und einem freien Mittelplatz kein großer Unterschied zu den Plätzen in den hinteren Reihen ist.

Beim Audi A8L 6.3 W12 mit „Fondsitzpaket (Ruhesitz)“ habt Ihr für die Strecke euren eigenen Liegesitz. Der Beifahrersitz wird geklappt und nach vorne gefahren, die Fussstütze wird rausgeklappt (automatisch) und Ihr erhaltet eine schöne Liegefläche während der Fahrt. Es war sicherlich eine der entspanntesten Autofahrten durch Deutschland und ein klarer Mehrwert im Vergleich zu Bahn oder Flug.

Audi A8L 6.3 W12 Premium Limousine - Autoblogger - Fahrbericht

Es kommt nicht häufig vor, dass man nach 3,5 Stunden jeweils in Baden-Baden und am nächsten Tag zurück nach München, so angenehm gefahren ist, gut schlafen konnte und die Ruhe im Auto genießen konnte. Dieses lag natürlich zum großen Teil am sehr schönen Auto aus dem Hause Audi, wie aber auch meinem sehr netten Fahrer, der 24 Stunden für mich für das SWR3-New-Pop-Festival (Bericht hier) zur Verfügung stand. Einen sicheren Fahrer zu haben, ein Auto mit allen erdenklichen Sicherheitsmerkmalen, inkl. Nachtsichtassistent, Fahrbahnerkennung, etc. tragen absolut dazu bei, ein gutes und sicheres Gefühl bei der Reise zu bekommen.

Mir persönlich gefällt die Kombination, die die Marke Audi bietet, einerseits werde junge Talente gefördert, Kunst und Kultur unterstützt, wie auch viele Sportveranstaltungen und gleichzeitig eine tolle Palette an Autos hergestellt – von einem kleinen Audi A1 (selbst als schönes Safety-Car erhältlich) bis hin zu Q3, Q5, Q7 als „SUVs“ und die komfortablen Limousinen, wie z.B. der Audi A8. Mein persönlicher Favorit aus dem Hause Audi ist momentan jedoch ein ganz anderes Modell – über welchen ich in Zukunft vielleicht einmal einen neuen Lifestyle-Eindruck für Autoblogger und interessierte Leser schreiben werde – dem R8 :)

Vielen Dank an AUDI in Ingolstadt für das tolle SWR3 Event und der sehr komfortablen Fahrt nach Baden-Baden und zurück nach München mit dem Audi A8L 6.3 W12 …

Einen weiteren Auto-Bericht zum A8L findet Ihr auch auf der Seite von Thomas bei Autogefühl.de der auch den Kontakt zu Audi hergestellt hat – herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle.

 

 

6 KOMMENTARE

  1. schöner Kurzbericht über ein „Traumauto“, ich denke nur, dass dieses Fahrzeug kaum noch in einem Parkhaus zu handeln ist. Der Wagen wurde ja speziell für den Asiatisch/Internationalen Markt mit Chauffeur entworfen. Und wie macht sich der A8L im Vergleich zu seiner Konkurrenz (BMW, Mercedes, etc) ? Schöne Bilder die Lust auf Reisen machen, mehr solcher entspannten Tests bitte…

    • Hallo Oliver…

      an die Parkplatzsituation musste sich selber dabei auch denken… und war froh, dass ich mir darum keine Gedanken machen musste, gerade da ich auch mein Auto schon „downgraden“ musste, für die Zeit in München… – Im Vergleich zu 7er oder S-Klasse, würde ich den Audi in der Ausstattung vorziehen…

      Vielleicht werde ich mein Angebot noch erweitern und zukünftig auch noch über Autos berichten… :) Danke für den Hinweis.

      Viele Grüße V.

  2. Toller Artikel, tolles Auto, tolle Frau! Gibt es die Bilder eigentlich auch noch in größerer Auflösung? Vielleicht bei Flickr oder so? Gruß Martina.

Comments are closed.