Dessert-Kochkurs mit Olivier Fabing – Lösch für Freunde

Zurück in Hornbach nahe der französischen Grenze, zurück im Hotel Lösch für Freunde, zurück bei Freunden und wieder in der besonderen, offenen Küche des Hauses. Es war so, als wäre man überhaupt nicht unterwegs gewesen in den letzten neun Monaten – doch hat sich einiges geändert. Während ich im letzten Jahr noch die Himbeertörtchen für das Abendessen alleine mit Olivier machen durfte, war es dieses Mal ein Programmpunkt auf der von mir mit organisierten Blogger-Reise.

Lösch für Freunde - Blogger-Wochenende mit Olivier Fabing - Dessert-Kochkurs - 13.-15.03.2015

Die Küche bereit, die Mappen mit den Rezepten vorbereitet, die Schürzen auf einem Stapel und mehrere Bretter mit scharfen Messern von Olivier und seinem Team bereits am Vortag hingestellt.

Nach einer gemeinsamen Hausführung hieß es dann gegen 16.30 Uhr – sich selbst um den Dessert zu kümmern. Auf dem Plan für den Nachmittag: „Vanille Variationen mit Erdbeeren & Rhabarber“.

Lösch für Freunde - Blogger-Wochenende mit Olivier Fabing - Dessert-Kochkurs - 13.-15.03.2015

Der eigentliche Dessert setzte sich dann aus „Vanille Créme Brulée“,“Vanille Espuma“, „Vanille & weißes Schokoladeneis“ sowie „Hippe Schleife“ zusammen.

Schnell zeigte sich, wer von den Bloggerin häufig in der eigenen Küche steht und auch versteht Eier zu trennen oder wer eher nur schöne Fotos vom Essen machen kann :-) . Schnell noch ein Selfie, schnell ein Detailfoto von den Erdbeeren und dann in regelmäßigen Abständen gemeinsam probieren und abschmecken.

Lösch für Freunde - Blogger-Wochenende mit Olivier Fabing - Dessert-Kochkurs - 13.-15.03.2015

Der große Vorteil bei solchen Kochevents am Anfang einer Reise ist einfach, dass man über viele Dinge sprechen kann, sich gegenseitig ein Stück näher kennenlernt und auch schnell in das Gespräch kommt.

Daher finde ich diesen Programmpunkte im „Lösch für Freunde“ absolut gelungen. Am Ankunftstag sich direkt einmal gemeinsam in die Küche stellen, gemeinsam das Abendessen vorbereiten und einfach ein wenig mehr „über den anderen“ erfahren.

Olivier begleitet das Event dabei immer wieder charmant mit vielen Anekdoten aus der Küche und bearbeitet auch die 100. Frage noch mit dem gleichen Elan und Eifer, so dass man neben viel Spass in der Küche auch noch sehr viel für die eigene „Creme Brulée“ lernt.

Lösch für Freunde - Blogger-Wochenende mit Olivier Fabing - Dessert-Kochkurs - 13.-15.03.2015

REZEPT FÜR EINE GUT GELINGENDE CREME BRULÉE

Für alle von Euch, die auch einmal eine Creme Brulée selber probieren möchtet natürlich auch das Rezept.

  • 10 Eigelb
  • 180 Gramm Zucker
  • 170 Gramm Milch
  • 1 Liter Sahne
  • 3 Stangen Vanille

Zunächst müsst Ihr für die Masse das Eigelb mit Zucker verrücken und anschließend die Milch, Sahne und die abgezogenen Vanilleschoten hinzugeben. Die Masse gut durchrühren und anschließend in kleine Schalen geben und ca. 30 Minuten bei 97°C pochieren. Wenn Ihr noch nicht sicher seid, ob die Masse gut durchgezogen ist, einfach einmal leicht am Teller im Backofen wackeln, bewegt sich die Masse noch – ist Eure Creme Brulée nocht nicht fertig.

Anschließend dunklen Zucker über die Masse verstreuen und entsprechend abflämmen. Die beste Temperatur für eine tolle Creme Brulée ist Zimmertemperatur – das „Abflämmen“ immer erst vor dem Servieren machen!

Lösch für Freunde - Blogger-Wochenende mit Olivier Fabing - Dessert-Kochkurs - 13.-15.03.2015

Wenn Ihr selber einmal probieren wollt, wie Ihr einen tollen Dessert herstellen könnt oder wie man Vanille Espuma herstellt, solltet Ihr auch einmal einen Dessert-Kochkurs mit Olivier verbringen. In den nächsten Tagen findet Ihr die restlichen Rezepte auch noch auf meinem Foodblog – pureFOOD.tv

Für mich war es der zweite Kochkurs und wieder ein ganz tolles Event. Das Rezept für die „Himbeer-Törtchen mit Schokolade“ und den passenden Videoclip findet Ihr natürlich auch auf meinem Lifestyleblog.

Weitere Berichte der Bloggerinnen oben auf dem Foto findet Ihr dann unter anderem auf bei „Vashionessa„, „Lola-Finn„, „La Vie de Boite“ und „Heart of Holly“ und nun viel Spass beim Ausprobieren der „Créme Brulée“