Wenn man mehr von Andalusien erleben möchte, sollte man Malaga und Marbella an der Costa del Sol einmal für einen Tag verlassen und die Straßen westlich wählen, ob durch die Bergwelt oder an der Küste entlang. Nur eine Fahrtstunde entfernt von Malaga liegt das historische Ronda, ca. 2 Stunden entfernt liegt die Stadt Tarife mit einer guten Sicht auf Nordafrika (z.B. Tanger) und die Option diese Stadtfür einen Kaffee einmal kurz zu besuchen. Die Fähren fahren in regelmäßigen Abständen mehrmals täglich die Strecke.

Andalusien erleben - Malaga und Ronda - historische Straßen, Al

Ronda – eine Perle im spanischen Hinterland

Man sagt auch, wenn man Ronda nicht gesehen hat, hat man Andalusien nicht kennengelernt und die andalusische Stadt mit ca. 35.000 Einwohnern bietet vor allem eine lange Geschichte und eine besondere Lage.

Ca 110 Kilometer von Malaga und 50 Kilometer von der Costa del Sol am Mittelmeer liegt die Bergstadt in ca. 700 Meter Höhe über NN und ist damit bereits die erste Besonderheit der Stadt. Auf dem Felsplateau gelegen, mit steilen Klippen und großen Schluchten war Ronda geschichtlich immer bereits sehr wichtig.

Andalusien erleben - Malaga und Ronda - historische Straßen, Al

Wenn man die Stadt, deren erste Aufzeichnungen in das Römische Reich zurückgehen betritt, sieht man vor allem enge Gassen und kleine Berge, sowie den direkten Zugang auf “Puente Nuevo” – die neue Brücke.

Puente Nuevo Ronda – die neue Brücke

Bei der Bezeichnung – “Puente Nuevo”, die neue Brücke hätte man vermutlich um ein Bauwerk gedacht, welches vor ein paar Jahren gebaut wurde und modern mit Seilen oder Stahl über die Schlucht gebaut wurde, doch Puente Nuevo ist im 18. Jahrhundert erbaut worden und hat eine Höhe von über 100 Metern. Erzählungen sagen, dass das Gewicht der Steine nach oben hin abgenommen hat, um überhaupt die Höhe bei der schmalen Bauweise zu bewerkstelligen zu können.

Andalusien erleben - Malaga und Ronda - historische Straßen, Al

Noch heute ist ein Blick vom Brückenrand absolut sehenswert und es ist kaum vorstellbar, wie alt das Bauwerk ist. Wenn Ihr ebenfalls einmal die Brücke besuchen möchtet, solltet Ihr dieses am Vormittag unternehmen, da das Licht dann auf der Brücke steht. Zunächst könnt Ihr die Brücke von einer der Terrassen fotografieren und euch anschließend eine Erfrischung oder ein zweites Frühstück in einem der zahlreichen kleinen Cafés gönnen, die direkt in den Berg gebaut sind.

Beim weiteren Gang durch Ronda habt Ihr dann auch noch die Möglichkeiten, die historischen Brücken zu sehen, die teilweise bereits im 14. bzw. 16. Jahrhundert gebaut wurden, bevor diese durch das schwere Erdbeben von 1580 zerstört wurden.

Ronda – eine Stadt im Wandel

Bedingt durch die unterschiedlichen Belagerer sieht man sowohl arabische und afrikanische Einflüsse, wie auch europäische Einflüsse und so ist es keine Besonderheit in der Stadt, dass sich in einem Straßenzug die Bauformen förmlich abwechseln.

Andalusien erleben - Malaga und Ronda - historische Straßen, Al

Bedingt durch die Geschichte und die große Bedeutung von Ronda in der Viehzucht wuchs die Stadt in den Jahren zu einem der wichtigsten Punkte Andalusiens. Gerade durch milderen Temperaturen, die Abgeschiedenheit und doch der kulturellen Mischung zog Ronda immer wieder Künstler und Kreative an, wie z.B. Rainer Maria Rilke und Ernest Hemingway.

Ronda – in der Gegenwart

Ich hatte es vorab nicht geahnt, aber Ronda zählt gemeinsam mit Städten wie Sevilla, Granada, Malaga und Marbella zu einem der wichtigsten touristischen Punkte in Südspanien und so ist es dann auch nicht mehr verwunderlich, dass Ihr Besucher aus allen Erdteilen in der Stadt seht, die jedes Detail fotografieren und natürlich auch selbst auf jedem Foto sein möchten :)

Andalusien erleben - Malaga und Ronda - historische Straßen, Al

Wenn man dann wie ich zu der bekanntesten Wallfahrt in der Stadt ist, sieht man neben den Touristen jedoch auch viele traditionelle Kostüme, sowie mit etwas Glück auch eine Einheimische, die das besondere Datum für Ihre Hochzeit verwendet und in der schön geschmückten Stadt Ihre Hochzeitsbilder machen lässt.

About The Author

Als Fashionblogger und Lifestyle-Bloggerin schreibe ich seit Anfang 2011 fast täglich über alles was mich bewegt, Mode & Trends, Reise,Hotels und Events, Technik & Gadgets. Natürlich dürfen meine 3 wichtigsten Dinge dabei niemals fehlen (die ich auch auf eine einsame Insel mitnehmen würde): Ein Paar High-Heels, eine gute Spiegelreflexkamera, einen Laptop. Wenn ich nicht auf pureGLAM.tv schreibe, findet Ihr meine Berichte auch auf pureFASHION.tv & pureTRAVEL.tv. Gleichzeitig nutze ich immer mehr Zeit für meine Videoclips in meinem Kanal bei Youtube. Mehr über mich gibt es auch unter Über mich.

13 Responses

    • Vanessa

      Vielen lieben Dank, Vanessa – das Wetter hat sich ebenfalls von seiner besten Seite gezeigt :). Alles Liebe, V.

      Reply
  1. Ingo

    Such beautiful pictures of Your trip to Ronda which show the variety of the city very well. Happy to see, You had perfect weather too…
    Thanks so much for sharing and have a great day!
    Ingo

    Reply
    • Vanessa

      Thank you so much Ingo… – Ronda is real interesting to see and the weather in Andalucia was fantastic… I think I have to go back to Spain shortly :)

      Reply
  2. Laura

    Oh Gott, die Bilder sind bezaubernd! Da muss ich unbedingt mal hin! Und diese Architektur, beeindruckend – hattest sicherlich einen unvergesslichen Trip! Für mich geht’s nach den Klausuren wieder nach Mallorca ;-) Danke für all deine lieben Kommentare und deine e-Mail! xoxo, hab einen wundervollen Sommer!
    http://www.hollylovespaul.com/

    Reply
    • Vanessa

      Vielen Dank Laura, das wünsche ich dir auch und eine tolle Zeit auf Mallorca… vielleicht sieht man sich sogar dort :)

      Reply

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar :)