Besondere Sportevents haben mich schon immer beeindruckt. Bis dahin jedoch meistens als Zuschauer (nur) und so klang auch der größte 70.3 Triathlon weltweit mit über 3.000 Teilnehmern als eine besondere Herausforderung. Zum vierten Mal seit 2010 findet der ThomasCook Ironman 70.3 in Alcudia auf Mallorca statt und direkt nach der Ankunft konnte man es bereits am Flughafen spüren – Sport lag in der Luft!

Ironman 70.3 Mallorca Thomascook Triathlon - Alcudia, Mallorca, Spanien - der größte 70.3 Triathlon Weltweit - Startvorbereitungen - Michael Tenzer

HighHeels gegen Sportschuhe tauschen – Bikini gegen Neoprenanzug – Fahrrad gegen Auto

Werde ich am Samstag dann nun auch meine geliebten Highheels gegen Laufschuhe tauschen, meinen Bikini am frühen Morgen gegen einen Neoprenanzug tauschen und habe ich zwischenzeitlich auch mein Fahrrad am Abend vor dem Rennen in der Wechselzone abgeholt und meinen Sender für die Zeitnahme erhalten?

Bereits bei der Ankunft in Alcudia war klar, es ist ein besonderes Event in der Stadt – die ersten Fahrradfahrer noch beim Einfahren am Ortseingang, Läufer am Strand und den Straßen, die größtenteils schon abgesperrt waren und die Spitzenathleten bei der Pressekonferenz im Pressezentrum von ThomasCook und Ironman.

Ironman 70.3 Mallorca Thomascook Triathlon - Alcudia, Mallorca, Spanien - der größte 70.3 Triathlon Weltweit - Startvorbereitungen - Michael Tenzer

550 Meter Wechselzone, 3.000 Fahrräder, Hochsicherheitsbereich

Die Spitzenathleten direkt neben mir bei den letzten Vorbereitungen, die Energieriegel am Rahmen der Rennmaschine festgeklebt, die Kleidung in den Säcken verstaut für einen schnellen Wechsel nach dem Schwimmen und nach dem Radfahren, wohin man sieht Tüten und Zahlen und vor allem Fahrräder. Der Durchschnittswert der 3.000 Fahrräder liegt im Schnitt bei über 5.000 EUR – viele Fahrräder die dort bereits stehen liegen bei weit über 15.000 EUR und ich bin noch keinen Kilometer darauf gefahren.

Ironman 70.3 Mallorca Thomascook Triathlon - Alcudia, Mallorca, Spanien - der größte 70.3 Triathlon Weltweit - Startvorbereitungen - Michael Tenzer

Startschuss 7.55 Uhr – 1.9km Schwimmen – 90km Fahrradfahren – Halbmarathon

Aufstehen somit für mich um 5.30 Uhr (nach dem Flug nach Mallorca und aufstehen um 3.00 Uhr heute früh ein Fortschritt) und dann mit dem Teambus zum Start. Die Vorbereitungen für den Lauf beginnen lassen und dann bereits einmal an die Wassertemperatur gewöhnen und dann den Armen, Füßen der anderen Teilnehmer ausweichen.

Ironman 70.3 Mallorca Thomascook Triathlon - Alcudia, Mallorca, Spanien - der größte 70.3 Triathlon Weltweit - Startvorbereitungen - Michael Tenzer

Der erste Eindruck vom Triathlon und Alcudia

Mich hat das Sportfieber gepackt und gleichzeitig die Bewunderung für viele Athleten, die Körper durchtrainiert, viele „Freizeitsportler“ die neben dem normalen Berufsleben noch für den Sport trainieren haben meinen größten Respekt und in mir steigt die Nervosität. Am Samstag zumindest am Anfang und zwischendurch immer mal wieder, die Spitzensportlicher nur 20 Meter vielleicht vor mir – ich werde es sehen und euch durch den Tag darüber informieren – natürlich so weit es möglich ist bei Facebook und Instagram

Jetzt heißt es – noch einmal etwas schlafen, die gelernten Punkte anwenden, alles Notwendige für den nächsten Morgen zusammenpacken und versuchen nicht zu viel darüber nachzudenken, wie es wohl ablaufen wird…. – ThomasCook 70.3 Ironman Triathlon – ich bin dabei…