Umami Restaurant by Michel Roth – President Wilson – Geneva

Umami Restaurant by Michel Roth – President Wilson – Geneva

Genf - Geneva - Erster Eindruck - der Genfer See - Jet d'Eau - Sterneessen mit Michel Roth - Hotel President Wilson - Uferpromenade

Ein Abendessen im Umami – einem der angesagtesten Restaurants in der Schweiz, bekocht werden von keinem geringerem als – DEM – Sternekoch Michel Roth, es klingt wie ein Traum. So oder ähnlich war es auch für ich, ein Blick auf den Genfer See mit Abendsonne, ein japanischen Menu und eine entspannte Atmosphäre in einer der Jetset- und Luxus-Städte Europas – Genf. Hinzu kommt ein besonderer Ort für meine Tage in Genf, eines der angesagtesten Hotels in der Schweiz, das President Wilson Hotel aus der Luxury Collection von Starwood und benannt nach dem 28. Präsidenten der USA (1913-1921).

Eine gemütliche Atmosphäre – ein besonderer Ort

Auf den ersten Blick wirkt das große Zelt auf der Terrasse des President Wilson Hotels improvisiert – doch spätestens beim Betreten, vorbei am überdachten und schön beleuchteten Swimming-Pool sieht man die besondere Stimmung des Ortes. Ein freundlicher und aufmerksamer Empfang an der Tür des Restaurants und anschließend ein Platz direkt am Fenster mit Blick auf den See. Von meinen Sitzplatz gut zu sehen – die weltberühmte Fontäne von Genf – Jet D’Eau – mit einer Höhe von bis zu 140 Metern und ich war gespannt, ob ich nicht immer wieder auf den See blicken wollte oder doch eher das Essen genießen würde. Die Antwort dazu werde ich Euch natürlich im Fazit geben.

Umami - Michel Roth - Geneva - Hotel President Wilson - Michelin Cuisine - Star Cook - Sushi and Co

Wer dachte, es wäre am Abend etwas kühl im “Zelt” auf der Terrasse, den kann ich beruhigen. Auch mir ist häufiger am Abend eher kühl, doch das Zelt ist perfekt abgedichtet, die Heizlüfter stehen in der Ecke und eine hohe Gemütlichkeit ist garantiert. Am Eingangsbereich des Umami Restaurants finden sich dazu noch bequeme Sitzgelegenheiten mit verschiedenen Decken. Es sieht wirklich gemütlich aus.

Michel Roth – DER Haubenkoch – aus dem Ritz Hotel Paris

Hinzu kommt ein Küchenchef, der einfach Qualität und besondere Gerichte garantiert. Wenn man Genießern den Namen “Michel Roth” nennt, kommt sofort ein Leuchten in das Gesicht und der 54-jährige Franzose ist nicht ohne Grund der bestbezahlte Sternekoch und wird bei allen Rankings mindestens unter den Top10 geführt (meistens jedoch auf Platz 1). :)

Nach seiner Zeit im Savoy in London und anschließend im L’Espandon im Ritz Hotel Paris (wo er die meiste Zeit verbrachte), machte Michel Roth das “Bayview” im Hotel President Wilson zu einer der ersten Adressen in Genf. Ein außerordentlicher Weinkeller, ein besonderes Konzept und dazu ein Blick auf den See und die Alpen. Eine perfekte Wahl für alle, die ein besonderes Abendessen und ein besonderen Service wünschen. Neben dem Bayview im Hotel ist Michel Roth auch für das japanische Restaurant Umami verantwortlich.

Japanische Küche trifft französische Küche – ein Umami Erlebnis

Wer bisher nur die vier Geschmackssinne süß, sauer, salzig und bitter von Euch kannte, wird nun ein neuen Sinn kennenlernen. “Umami” ist die Bezeichnung für einen vollmundigen Geschmack und auch für ein besonders herzhaften Geschmack. Wenn der Name des Restaurants dann auch “Umami” heißt, dürfte ein besonderes, wohlschmeckendes und herzhaftes Abendessen wohl garantiert werden. Umami fördert den Eigengeschmack des jeweiligen Lebensmittels noch einmal und wird seit vielen Jahren in der asiatischen Küche eingesetzt.

Umami - Michel Roth - Geneva - Hotel President Wilson - Michelin Cuisine - Star Cook - Sushi and Co

Edamame und nicht Edamer

Auch wenn ich in der Schweiz bin und ich auch bereits einige verwunderte Kommentare in den sozialen Netzwerken erhalten habe – so handelt es sich bei der ersten Vorspeise nicht um “Käse” sondern eine “Bohne am Zweig”. In Asien seit vielen Jahren ein beliebter Snack, gerade auch in vielen Szenvierteln der Hauptstädte, gibt es Edamame nun auch immer häufiger in Europa in guten Restaurants. Wer es selber einmal probieren möchte, findet diese unreife Sojabohne in vielen Asia-Läden und kann diese dann in Salzwasser ca. 5-8 Minuten kochen und idealerweise noch mit Meersalz überstreuen. Die Kerne sind essbar, die Außenhaut nicht… Aber ich warne euch vor! Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Begleitet wurde die erste Vorspeise dann, wie Ihr auf den Fotos sehen könnt von süßen Kartoffel-Chips. So kann der Tag beginnen…

Umami - Michel Roth - Geneva - Hotel President Wilson - Michelin Cuisine - Star Cook - Sushi and Co

Nigiri – Maki – Sashimi

Gefolgt wurde der gute Start von drei sehr leckeren Zwischengängen, die ich alleine beim Schreiben des Berichtes sofort wieder bestellen könnte. Man merkt die Mischung aus japanischen Einflüssen und französischen Einflüssen und was sofort sich einprägt ist ein besonderes Geschmackserlebnis. Die drei Zwischengänge waren:

  • Crispy Nigiri
  • Frittierte Foil Gras Maki mit Ingwer und Apfel
  • Bass Sashimi, gegrillter und marinierter Lachs mit Ingwer

Alleine die Zubereitung und der Anblick zeigten, einen entspannten Abend und wie man entspannt am Genfer See essen kann. Neben einer besonderen Frische der Speisen wurde auch bereits bei den Zwischengängen sehr viel Wert auf eine schöne Darreichungsform gelegt. Eine schöne Größe der Speisen und vor allem “Das Auge isst mit!”

Umami - Michel Roth - Geneva - Hotel President Wilson - Michelin Cuisine - Star Cook - Sushi and Co

Meerbrasse – Teriyaki Geflügel - Karamellisierte Kalbsschnitzel

Wie auch beim Zwischengang wurde auch bei den drei Hauptgängen viel Wert auf das Detail gelegt. Jedes Menu ein kleines Kunstwerk, keine überladenen Geschmacksstoffe – sondern ein Hauptgang jeweils zum Entdecken. Zarte Meerbrasse, weiches Geflügel und ein Kalbsschnitzel, welches durch die Note von Ingwer, eine ganz eigene Geschmacksrichtung gab. Einfach lecker!

  • Sea Bream with Sesame, Lotus Crisps and Sautéed Rice with Vegetables
  • Poultry with a Teriyaki sauce, Crispy-Tender leek and a lemon-grass small ravioli
  • Caramelized Veal Escalope, French-Style tempura and ginger tempura, white sesame seed sauce

Desserts

Wie Ihr mich kennt, sind Desserts natürlich meine ganz große Schwäche. Die verschiedenen Süßspeisen muss ich einfach immer wieder probieren und da bietet sich ein Menu zum “teilen” natürlich gut an. In dem Fall von meinem Dinner gab es zwei leckere Desserts, die unterschiedlicher kaum sein konnten.

  • Yuzu meringue tart
  • Tapioca coco pearl panacotta, red berry and litchi topping

Umami - Michel Roth - Geneva - Hotel President Wilson - Michelin Cuisine - Star Cook - Sushi and Co

Die Yuzu Torte oder Yuzu Tart ist gerade in Japan ein sehr beliebter Dessert, der von Generation zu Generation weitervererbt wird und je nach Familie eine besondere Verzierung erhält. Bei mir z.B. dieses Mal mit etwas Blattgold. Der zweite Dessert waren Tapioca-Perlen, die den Geschmack noch einmal unterstreichen sollen und wie eine Art Gelantine wirken, kombiniert mit roten Beeren und Litchis. Vorzüglich!

FAZIT UMAMI Restaurant Genf by MICHEL ROTH im President Wilson

Wie Ihr euch sicherlich schon vorstellen könnt, kann das Fazit nur sehr positiv ausfallen. Die Kombination von französischen Einflüssen mit japanischen Einflüssen gibt nicht nur mir als “Asia”-Fan ein ganz neues Erlebnis, sondern kombiniert auch wunderschön, was in einer gute Küche möglich ist. Im Umami von Michel Roth, im President Wilson Hotel Genf fällt darüber hinaus, die besondere Frische der angebotenen Speisen auf, ebenso wie das sehr aufmerksame und bemühte Team innerhalb des Restaurants.

Man kann sehr gut verstehen, warum das Restaurant in Genf so beliebt ist und sowohl von jüngeren Leuten, wie auch älteren Menschen häufig und gerne frequentiert wird. Es bietet eine besondere Atmosphäre mit Blick auf den See, der abendlichen Stimmung und der besonderen Location.

Ich kann das Umami Restaurant im President Wilson uneingeschränkt empfehlen und finde den Preis auch (gerade auch für Genfer Verhältnisse) sehr angemessen (das abgebildete Menu ohne Getränke lag bei 95 SFR / ca. 78 EUR).

Natürlich möchte ich meine Frage von oben noch beantworten, ob ich primär auf den See geguckt habe oder das Essen genossen habe – ich habe den See fast vergessen… dazu war das Essen einfach zu vorzüglich und ich freue mich schon darauf, das berühmte Sonntagsbrunch auch probieren zu dürfen… :)

Vielen Dank an das President Wilson Hotel Genf / Starwood / SPG für die Einladung nach Genf und zum Abendessen. Dieses hat keinen Einfluss auf die Bewertung des Abendessens.

6 Kommentare

    • Liebe Kathy,

      ich kann dich beruhigen, es sah nicht nur so lecker aus – es schmeckte auch wunderbar! Absolut empfehlenswert, wenn du mal in Genf bist. In den nächsten Tagen findest du noch einen Bericht über das Brunch dort. Spätestens dann bist du vollständig überzeugt… :)

      Liebe Grüße aus der Schweiz
      V.

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar :)