Kölner Weihnachtsmärkte – Eindrücke und Zeiten

 

Eine Düsseldorfer Lifestyle-Bloggerin in Köln – ist eigentlich schon eine Ausnahme – aber dann einige Weihnachtsmärkte in Köln besuchen  ”zu dürfen” ist eigentlich schon eine besondere Aufgabe, die wohl nur noch durch den Kölner Karneval überboten werden könnte.

Aber der Reihe nach, als die Anfrage für meine Blogs kam, über die verschiedenen Weihnachtsmärkte im deutschsprachigen Raum zu berichten, war es unumgänglich auch über Köln zu berichten. Die Kulisse mit dem Kölner Dom im Hintergrund, dazu die bekannten Märkte am Heumarkt, Alter Markt und Neumarkt – es klang wie eine interessante Geschichte.

Dank HRS.de, die mich bei der Aktion mit einem Hotelzimmer im Hotel Mondial direkt gegenüber vom Dom unterstützt haben, konnte meine Abendtour direkt auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Dom beginnen. Dieser Weihnachtsmarkt ist geöffnet von So-Mi von 11-21 Uhr, Do-Fr, von 11-22 Uhr und Samstag von 10-22 Uhr und verzaubert durch die historische Kulisse, ein Lichtzelt mit großem Tannenbaum, welches einen Teil des Domplatzes mit Lichtern überspannt und einer Bühne, auf der in der Vorweihnachtszeit über 100 Veranstaltungen stattfinden.

Die Mischung der Stände an diesem Weihnachtsmarkt finde ich persönlich sehr gelungen, etwas Handwerk, etwas “Mitbringsel” und ein angemessener Anteil von Ständen für den Appetit. Überschaubar, tolle Kulisse und sicherlich ein “Must-visit“-Weihnachtsmarkt für jeden Köln-Besucher. Durch die direkte Lage am Kölner Hauptbahnhof in weniger als 3 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Das angenehme an Köln ist – der Innenstadtbereich ist relativ “klein” – somit kann man ohne große Umwege direkt weiter zum “Alter Markt & Heumarkt” gehen und der Markt trägt den passenden Titel “Heimat der Heinzel”. Liebevoll geschmückte Buden, sehr viel Wert auf traditionelles Handwerk und auch entsprechender Essensbuden – passend dazu die extrem große Eislauffläche inklusive Brücke, die einen großen Teil des Weihnachtsmarktes verbindet.

Wenn Ihr auf dem Heumarkt dann einmal langgeht, achtet einmal auf die ganzen kleinen Heinzelmännchen an den Buden, gerade wenn ihr auch mit Kindern unterwegs seid oder schaut euch einmal die Herzen in den Bäumen an. Diese Weihnachtsmärkte am “Alter Markt und Heumarkt” sind wirklich sehenswert und bietet viele Möglichkeiten für einen geselligen und schönen Abend. Ihr könnt den Weihnachtsmarkt täglich von 11-22 Uhr besuchen, die Eislaufbahn steht euch sogar bis 05.01. zur Verfügung.

Der nächste Weihnachtsmarkt am “Neumarkt” verbindet die beliebtesten Einkaufsstraßen der Kölner Innenstadt und verzaubert mit vielen Engel, einem zauberhaften Lächeln und ist von 11-21 Uhr geöffnet, Freitag und Samstag von 11-22 Uhr. Etwas ruhiger von der Art, eine schöne Mischung von Ständen und viele leuchtende Sterne. Schaut euch den Weihnachtsmarkt auf dem “Neumarkt” einmal an.

Zum Abschluss meiner Tour über die Kölner Weihnachtsmärkte darf natürlich ein besonderer Markt nicht fehlen. Ihr kennt meinen Ausflug in den Schokoladenraum in Mailand (hier) und das Schokoladenmuseum gibt es in Köln. Dort könnt Ihr nach einem Besuch im Schokoladenmuseum etwas besonderes erleben. Ein “Weihnachtsmarkt am Wasser“, weiße Zelte und über 70 verschiedene Stände. Ich kann euch also empfehlen, die Schokolade zunächst im Museum zu genießen und dann über die verschiedenen Stände pilgern.

Als Düsseldorfer Bloggerin muss ich ganz neutral sagen, dass die Weihnachtsmärkte in Köln alle sehr schön auf Ihre Art waren und eine besondere Weihnachtsstimmung versprühen und für jedes Interesse etwas vorhanden ist (und aus Düsseldorf für Köln ein Kompliment ist schon eine große Auszeichnung :) ..). Mein persönlicher Favorit in Köln bleibt jedoch der Weihnachtsmarkt am Dom, dicht gefolgt vom Heumarkt.

Nach den schönen Tagen in Köln dank HRS, wo Ihr auch viele weitere Hotels für die Weihnachtszeit oder einen Stadtbummel im Frühjahr findet, geht es für mich weiter nach Frankfurt und auch dort werde ich mir den Weihnachtsmarkt an der Zeil und am “Alten Römer” einmal genauer für euch ansehen.

Weihnachtsmärkte in Köln - Domplatz, Heumarkt, Alter Markt

Follow on Bloglovin

About The Author

Als Lifestyle-Bloggerin schreibe ich seit Anfang 2011 fast täglich über alles was mich bewegt, Mode & Trends, Reise,Hotels und Events, Technik & Gadgets. Natürlich dürfen meine 3 wichtigsten Dinge dabei niemals fehlen (die ich auch auf eine einsame Insel mitnehmen würde): Ein Paar High-Heels, eine gute Spiegelreflexkamera, einen Laptop. Wenn ich nicht auf pureGLAM.tv schreibe, findet Ihr meine Berichte auch auf pureFASHION.tv & pureTRAVEL.tv. Mehr über mich gibt es auch (hier)

3 Responses

  1. herr stiller

    Das Schöne für uns Kölner ist ja, dass der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten von den Touristen immer übersehen wird und dadurch noch gemütlicher ist als eh schon. Gerade am Wochenende sind die “großen” Märkte ja leider sehr überlaufen. Also, so als kleiner Tipp, falls es dich am Wochenende doch noch mal in die Domstadt verschlägt. ;)

    Reply
    • Vanessa

      Hallo Herr Stiller – vielen Dank für den Tipp und falls es mich als Düsseldorferin noch mal nach Köln verschlägt :P … werde ich es gerne ausprobieren… Viele Grüße und einen schönen 4. Advent im Moment aus Madrid

      Reply

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar :)