Verarbeitung7
Nutzbarkeit8
Preis/Leistung9.5
Erweiterbarkeit9
8.4Overall Score
 

In Deutschland noch nahezu unbekannt – in Frankreich praktisch der Marktführer. Die Handymarke “Wiko” prägt seit Jahren maßgeblich den französischen Smartphone Markt und ist nun auch in Deutschland verfügbar.

Als langjähriger Apple-User war auch ich auf ein neues Android-Gerät gespannt und so konnte ich freundlicherweise das Wiko Cink PEAX 2 einmal ausgiebig testen.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Was direkt auffällt, das Gerät ist leicht – unheimlich leicht – und das für ein Smartphone mit einem 4.5 Zoll Monitor. Die abgerundeten Ecken liegen gut in der Hand, der Kunststoff reduziert das Gewicht beim Gerät und hilft beim Preis. Nur ca. 190 EUR für ein Mobiltelefon mit der Größe und einer DUAL-Sim sind schon eine Seltenheit.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Während die Dual-Karten in Deutschland und vielen Teilen von Europa noch eine Seltenheit sind, so sind alle WIKO Geräte damit ausgestattet und perfekt auch für den asiatischen Markt geeignet, wo man es häufig voraussetzt. Eine SIM-Karte für den Datentarif, eine andere Karte für SMS oder Telefongespräche und man hat den günstigsten Tarif immer dabei.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Die Nutzung beider SIM-Karten ist parallel möglich und kann komfortabel über das Menue konfiguriert werden und auch für den Auslandseinsatz gut geeignet. Die deutsche SIM-Karte bleibt im Gerät und wird durch eine günstige Prepaid-Karte für die Tage in der Türkei ergänzt und funktioniert auch in zwei Ländern problemlos.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Die Verarbeitung ist sauber, keine scharfen oder abstehenden Kanten und eine stimmige Optik. Lediglich das Einsetzen der SIM-Karten und des Akkus (wechselbar) wird zu einer kleinen Geduldsprobe, wo auch die Anleitung nicht gerade hilfreich ist. Man bekommt schnell das Gefühl, drückt man etwas zu fest, könnte ein neuer Deckel oder ein neues Handy nötig sein, aber wie oft wechselt man den Akku oder die SIM-Karten? Hier besteht beim WIKO CINK Peax 2 zumindest bei meinem Gerät noch etwas Nachholbedarf.

Der 1,2 GHz Prozessor mit vier Kernen leistet perfekte Arbeit, die Anwendungen und Spiele starten schnell zügig, lediglich der kleine Speicher mit 4GB ist etwas eng begrenzt, kann aber jederzeit mit Micro SD Karten bis 32 GB ergänzt werden und bietet somit eine gute Ergänzung für jeden Bedarf.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Sehr positiv fällt die 8 Megapixel Kamera auf, die sowohl im Nahbereich, wie auch bei Landschaftsaufnahmen ein überraschend gutes Ergebnis abliefert, welches mit vielen Kleinbildkameras mithalten kann.

WIKO Cink Peax 2 Produkttest - Handyvorstellung - Dual-Sim

Das Wiko Cink Peak 2 überrascht bei seinem Debut in Deutschland mit einem guten Einsteigerpaket, zu einem starken Preis und wird den asiatischen Herstellern ein neuer interessanter Konkurrent sein.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Follow on Bloglovin

About The Author

Als Fashionblogger und Lifestyle-Bloggerin schreibe ich seit Anfang 2011 fast täglich über alles was mich bewegt, Mode & Trends, Reise,Hotels und Events, Technik & Gadgets. Natürlich dürfen meine 3 wichtigsten Dinge dabei niemals fehlen (die ich auch auf eine einsame Insel mitnehmen würde): Ein Paar High-Heels, eine gute Spiegelreflexkamera, einen Laptop. Wenn ich nicht auf pureGLAM.tv schreibe, findet Ihr meine Berichte auch auf pureFASHION.tv & pureTRAVEL.tv. Gleichzeitig nutze ich immer mehr Zeit für meine Videoclips in meinem Kanal bei Youtube. Mehr über mich gibt es auch unter Über mich.

4 Responses

  1. Joella

    Sieht als Einsteigergerät echt gut aus (auch wenn ich halt als Apfelkind meines dafür nicht eintauschen würde ^^). Die Fotos sehen auch wirklich brauchbar aus, da habe ich von bekannteren Marken schon schlechtere Bilder gesehen.

    (P. S. Seit der neuen Optik deiner Blogs, brauchen die Seiten bei mir sehr lange – auffällig lange zum Laden. Sowohl mit IE als auch Firefox. Ich merke es vor allem, wenn ich mal nicht an einer guten Internetleitung hänge. Da ist irgendwie alles sehr ruckelig und so.)

    Reply
    • Vanessa

      Vielen Dank Joella… – ein Apfelkind ist auch schwer zu überzeugen, aber für User, die nicht mehr als 200 EUR für ein Smartphone ausgeben möchten oder können, ist es wirklich eine gute und faire Alternative :) Gerade auch die Fotofunktion ist sehr gut.

      (Danke für deinen Hinweis mit der Geschwindigkeit… – da wird gerade noch ein wenig dran “geschraubt” :) )

      Reply
  2. Phil (killerwal.com)

    Ein wirklich interessantes Gerät.
    Zwar kann ich mich immer noch nicht ganz mit dem Android-Look&Feel anfreunden, aber der Preis ist für ein brauchbares Dual-Sim-Handy ziemlich gut. Und gerade im Urlaub kann das Jonglieren mit zwei Handys lästig werden. Auch Privat & Business könnte man so in einem Gerät vereinen.

    Welches Simkarten-Format möchte das Handy denn haben? Die “normalen” oder schon die sehr kleinen Micro bzw. Nano-Formate?
    Kann die Kamera auch in FullHD filmen?

    LG Phil

    Reply
    • Vanessa

      Danke Phil… – gerne beantworte ich noch deine Fragen und werde die Informationen oben noch ergänzen :)

      - SIM-Karten werden die “normalen” verwendet, bei der Micro-Karte benötigst du einen Adapter
      - Die Kamera filmt im Format 960x540PX – also kein HD – aber bei dem Preis für ein Youtube oder Vimeo Video kann man sicherlich darauf verzichten

      Viele Grüße V.

      Reply

Vielen lieben Dank für Euren Kommentar :)